Gibt es hier Aerodynamiker???

  • Moin!

    Neben den echt lesenswerten Stories vermittelt das u.a. Buch vom „Aerodynamik-Papst“ Adrian Newey auch einiges an Basics zu dem Thema.

    Wird Dir speziell beim X wohl nicht detailliert helfen, aber die Grundsätze der Aerodynamik könnten ja u.U. auch bei Deinem Projekt Verwendung finden…

  • Hallo Italo-freak,lies das und du weisst wo sie alle geblieben sind.

    Gruss

    auch einen an Niki da oben!

    Naja, da hat es wohl dem Lauda nicht gefallen. Denk ich eher. Außerdem hatte er sowieso keen Bock mehr im Kreis zu fahren ! :)


    Moin!

    Neben den echt lesenswerten Stories vermittelt das u.a. Buch vom „Aerodynamik-Papst“ Adrian Newey auch einiges an Basics zu dem Thema.

    Wird Dir speziell beim X wohl nicht detailliert helfen, aber die Grundsätze der Aerodynamik könnten ja u.U. auch bei Deinem Projekt Verwendung finden…

    Auch OK. Wollt ja nur Fragen u. viel. ne kleine Diskussion anregen. Ein Paar Sachen wären auf die schnelle bestimmt ganz interessant. (Gerade für unsere fremden MITLESER)

    Und warum soll das beim X nicht wichtig sein ??? Ich möchte nicht an den Berg u. Slalom eigentlich auch nicht.

    Wie wars im Film.....????? UND AB 120 WILL ER ABHEBEN U.ZUM MOND FLIEGEN.... Ich möchte hinzufügen das ich das Auto alleine hinten fast aus der Achse heben kann. Und das mit Stahlfelgen !!!!! Allerdings kommt noch die Klappe hinten rauf.

    Außerdem wenn wir hier gleich/nur Bücher empfehlen würden, hätten wir kein Forum mehr. Denk ich.

    Das palavern macht es doch hier aus.

    OK, Niveau zu hoch !!!???

    Gruß

    Ralf

  • Hallo Ralf,

    auf das Niveau steige ich gerne ein. Wenn du z.B. wissen willst, wieviel Leistung dein X für eine Geschwindigkeit von 180 km/h benötigt, dann komme mit deinen Zahlen an die Sonne.


    Gebraucht werden u.a.:

    - Realgewicht des Fahrzeug + 75kg für den Fahrer + gefüllten Tank (bitte keine Katalogwerte, die kann ich mir selber raussuchen)

    - Breite und Höhe in mm (auch hier nur tatsächliche Werte, wenn z.B. tiefergelegt oder verbreitert) für die projizierte Stirnfläche A

    - cw-Wert für den X (?) den ich bisher noch nicht finden konnte. Durch Rückrechnung komme ich auf ca. cw 0,34


    Als Beispiel Mal ein paar Luftwiderstandsbeiwerte (cw) von hier im Forum verbreiteten Italo-Kisten:

    - A112, 0,51

    - 127 , 0,42

    - Panda (141), 0,41

    - 600 , 0,44

    - Seicento , 0,33


    Anhand der Zahlen kann man schon ansatzweise erkennen, welchen Fortschritt die Designer gemacht haben, siehe Seicento. Verblüffend ist der Unterschied im cw-Wert zwischen A-112 und 127. U.a. erklärbar durch die unterschiedlichen Heckformgebungen, wobei der A-112 durch sein Steilheck einen größeren Totwasserraum hat, der den cw-Wert verschlechtert. Ferner der kürzere Radstand beim A-112 (-19 cm), was den alten Spruch wieder bestätigt, "Länge läuft".

    Gruss aus dem Aerodynamikdschungel

    Klaus

  • Hallo liebe Aerodynamiker,

    damit sich Hans u.a. mit seinem 126 nicht als vergessen fühlen muss, habe ich die Liste der FIAT-KLASSIKER weiter vervollständigt:


    124 Limo, 0,41

    126, 0,47 (einfach zu kurz für einen besseren Wert)

    Argenta, 0,48

    Punto, 0,31

    Uno, 0,34 bis '89, ab '89 0,30

    NSU-Prinz 0,43


    Interessant ist der unterschiedliche cw-Wert beim modernen Fiat 500 Twinair mit 0,32 und dem sportiven 500 Abarth EsseEsse mit 0,35. Die Verschlechterung des cw-Wertes erklärt sich mit dem erhöhten Kühlluftdurchsatz im Motorraum, dafür größere Öffnungsflächen im Frontbereich und die kontraproduktive Verspoilerung des Coffee Racers. Aber bedenke, der cw-Wert ist nicht alles bei der Berechnung des Luftwiderstandes, sondern nur ein Faktor !


    Manchmal fällt eine Verbesserung des cw-Wertes auch zufällig an und auf. Siehe Beispiel beim Fiat Abarth 850/1000 TC Corsa, dem wegen des gestiegenen Kühlluftbedarfs im hinten gelegenen Motorraum der Motordeckel immer weiter geöffnet, bzw. hochgestellt worden ist. Als wieder einmal Testfahrten der Fa. ABARTH & Co. , Corso Marche 33, auf dem fast gegenüberliegenden Sportflugplatz des Aero Club Torino stattfanden, der eine asphaltierte Start.-Landebahn von etwas über 1000 m Länge besaß, stellte man bei Blick auf die Messprotokolle fest, dass, wenn der Heckdeckel in waagrechter Position fixiert war, sich eine um 5 - 7 km/h höhere Endgeschwindigkeit ergab ! Das wurde bei weiteren Testfahrten auf dem Circuit Monza bestätigt, wo längere Anlaufstrecken möglich gewesen waren. Fortan sah man die 850/1000 TC ABARTH-Werksrennwagen nur noch mit horizontal aufgestelltem Heckdeckel an den Start gehen, was danach sofort von der halben Motorsportwelt kopiert worden ist, aber nicht immer den gewünschten Effekt erbracht hat. Siehe Heckdeckelaufstellung NSU 1000-TT/S, der wegen des gestörten Kühlabluftstromes des luftgekühlten Motors zu höheren Motortemperaturen geneigt hat, dennoch fährt die halbe TT-Welt mit geöffnetem Prinz 4 Heckdeckel (wegen der Luftschlitze) !!??


    Gruss Klaus aus dem cw-Dschungel



    FRÜHER



    HEUTE


  • Wenn Ralf davon schreibt, dass er das Heck seines Fahrzeugs alleine hochheben kann, wird der cw-Wert bzw. der Luftwiderstand insgesamt nicht sein primäres Thema sein.

    Markus (wars doch oder?),

    du hast mich mal wieder verstanden !!!!

    Das mit den CW Werten, welche wie wo bzw. ausrechnen wie schnell ist, ist mir relativ egal.

    Mich würde interessieren wie das mit meiner Front ist. Kofferraum ist nackig. Freie Sicht von vorne bis zur Schottwand/Fahrgastzelle !!

    Das komplette Kühlerpaket steht auf zwei 50x100 x3mm Aluplatten u. ist oben nur mit einer 6er Schraube an der Frontmaske geschraubt .Fotos erspare ich mir. Frontmaske (warum nicht GFK ??) natürlich eingerissen u. mit Nieten repariert)

    Als Luftführung (die mehr eine dünne Trennwand ist ) dient ne dünne Aluplatte die bis an die üblichen Haubenauslässe führt.

    Jetzt die Frage erstmal für vorne, denn da ist er genauso leicht,..

    Bei so einem Loch vorne kann/muss doch der Luftstrom ganz anders geleitet werden. Wie geschrieben, kein Bergrenner sondern Rundstrecke. Da drückt es doch schon gewaltig. Denke nicht das det die Haube aushält. Also muss der Strom vernünftig ab.-geleitet werden. Am besten so das der Anpressdruck profitiert. Denke nämlich der Frontspoiler reicht gar nicht ?? Viel. sogar original kontraproduktiv. Bei den richtig schnellen X1 sieht man auch das die Öffnungen viel weiter hinten bzw. viel grösser u. auch anders geformt sind. Viel. ein bisschen blöde Erklärt. Hoffe es geht so.

    So, und nu lasst uns mal eine super Front bauen !!!!!!!

    Tips ??? Bilder ????

    Keine Sorge. Heck kommt auch noch :thumbsup:

  • Wer das Heck eines kompletten X1/9 hochheben kann, hat definitiv zu viel Spinat gegessen.


    Wenn jemand Angaben über den cw Wert des X1/9 gefunden hat, würde mich dieser interessanten.

    Ich glaube aber fast dass der cw Wert für den X nie ermittelt wurde.

    Fiat/Bertone war mit dem Auto während der Entwicklung zwar bei Mercedes im Windkanal, aber wohl eher um die Kühlluftführung durch den Motorraum zu optimieren.

  • Hallo,schau mal bei Polinimotorsport.com

    Der baut richtige Rennwagen.




    Noch ein geiler X1/9 in voller Fahrt den Berg hoch.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gruss und vielleicht berichtest du mal wieder was von deinem X1/9

  • Ohne Zweifel beeindruckend - und fahrerisch mehr als gekonnt.....sollte aber mehr den Motorrad -Kollegen zugeschrieben werden.....


    Da wird auf einen Gitterrohrrahmen ein Plastikbody gesetzt, und unten kommt was komplett rein, was der Markt hergibt - hat also mit dem Ursprungsauto gar nix mehr gemeinsam!

    Gut, die Schow ist da.....aber man könnte auch wechselweise ne Plaste-Badewanne draufsetzen.......

    Und nicht zu verwechseln z.B. mit einem BMW 700.


    Nicht dass ich so was verteufele, aber ein bisschen Ursprung sollte schon noch da sein!


    Ich geb zu, dass ich für einen Kunden auch schon so etwas aggregatmäßig für seine Franzosenflunder gebaut habe - aber ich habe wenigsten einen Alfa-Ro.-F3- Motor verwendet. und nicht die Pumpe eines Reiskochers.

    Und: Für diesen Frevel musste auch kein Originalfahrzeug dran glauben, sondern es wurde jedes Teil komplett neu gefertigt.


    .....man könnte allerdings mit einer ex Wehrmacht V2 -Strahlturbine.......Nein, geht nicht, beim X 1/9 ist der Auspuff hinten seitlich....