Posts by Abarth Coppa Mille

    Hallo Impi, (gibt es da auch einen natürlichen Namen bei Dir ?)

    gerne beantworte ich dir noch abschließend deine ursprüngliche Frage. Ja, die Lagerschalen für KW und PL sind beim 128 mit Hubraum 1116 ccm und 1290 ccm identisch. Es gibt diese neben STD (Standard) jeweils in 4 Untergrößen, siehe unten mit Korrekturangabe für das 2. Pleuellagerschalenuntermass (020). Deine nächste Frage wird dann sicher sein, wieso denn bei den Lieferanten-Verpackungen für das 2. Untermass 020 drauf steht, wenn das 2. Untermass mit 0,508 mm angegeben wird ??? Setzt man dem 020 gedanklich das kleine Zeichen " für Zollangabe hinzu, kannst du ja Mal rechnen, kannst du doch. Gleiches gilt für die KW-Lagerschalen. Wie man die erforderliche Schalenstärke einer geschliffenen KW z.B. mit Plastigage ermittelt, kannst du u.a. in dem Standardwerk für jeden 128er-Schrauber, der Reparaturanleitungsband Nr. 191 vom Bucheli Verlag, zielsicher nachlesen. Das Buch gibt es nur noch antiquarisch.

    Dann Mal ran an den Speck.


    Viele Grüße

    Klaus

    nach 40-jährigem Gebrauch etwas verschmutzt

    Hallo Jens,

    machen wir den Sack zu.

    - Türen sind von der 850er Berlina mit den Hebeltürgriffen und der Griffmulde im Türblech, gebaut bis VIN 1.082223 im August 1969,

    (die 600er Türen haben keine zwei horizontale Prägekanten, einen gepolsterten Innengriff und Kartentasche vorn an der Innenverkleidung )

    - Kotflügel und Stossstange stammen vom SEAT 600 E, Bj. 70-73, (zu deutsch, Fiat 770 )


    Gruss mit den bescheidenen Angaben aus dem FIAT-Typendschungel

    Klaus


    Die beiden 850-Kameraden stehen in Duisburg-Rheinhausen bei der Fa. Bauhaus, bekannt aus Funk u. Fernsehen.



    der letzte 73er SEAT, siehe Plastik-Abdeckung in der C-Säule.

    Mannomann, merkt ihr nichts !?

    So viele gute fachliche Ratschläge hier und Impi glaubt es nicht, dass der Motor einfach nur platt ist. Er handelt nach der bekannten Methode "der Motor, der kommt noch einmal".

    Mein Rat, Bananenbrei anrühren und mit Bardahl B2 vermischen und in den warmen Motor geben, dann den Motor 3 Minuten ohne Belastung laufen lassen. Wenn es dann im Kurbelkeller immer noch klappert, ab zum Metzger, Speckschwarten kaufen, Streifen in Lagerschalenbreite schneiden, Ölwanne runter, HL und PL-Deckel öffnen, raus mit den blauen Schalen und rein mit dem frischen Speck, um die PL-Zapfen und KW-Lagerflächen gewickelt und Deckel wieder drauf ! Bitte dann nur neue ARP-Schrauben verwenden und das Anzugsmoment an den Pleueln mit der Mikrometerschraube prüfen, damit die Längendehnung auch stimmt. Alles kapiert ? Dann Mal los. Aber nicht weinen wenn´s wo anders dann klappert oder pfeift.

    Gruss vom Schnellmerker aus dem finsteren Kurbelgehäusedschungel

    Gruss Klaus :evil:

    @Hans, willst du wirklich jemanden unglücklich machen ?

    @ S.v.K., hast du schon einmal mit einer Düsenlehre geprüft, ob die Angaben auf den Düseneinsätzen überhaupt noch stimmen ? Das wäre der erste Schritt für eine Grundeinstellung. Welche Venturis sind verbaut ? Oft genug erlebt, dass die Angaben nicht mehr stimmen, weil auf dem Prüfstand mangels Düsenauswahl diese aufgebohrt worden sind, nach dem Motto "Versuch macht klug", was auch beim Hessberger nicht auszuschließen gewesen ist. Für nur minutenlange Bergläufe mag das funktioniert haben. Schon Mal mit so einem Motor 3h an einem Stück auf der Nordschleife gefahren ??!! Wer nichts misst, macht Mist. Da helfen auch die vielen Aufkleber nichts. Das hatten wir bei dem letzten kranken A112-Patienten auch gehabt.


    Gruss aus dem Düsendschungel

    Klaus


    Hallo Gerhard,

    du sprichst in Rätseln ? Ich gehe Mal davon aus, dass du keine Lager für KW oder NW meinst ?

    Wenn du die Motoraufhängungslager suchst, welche denn von den drei beim 127 1. Serie vorhandenen meinst du denn für deinen Fiat Samas 850 YETI 4x4 ??? Mache doch bitte ein Foto und stelle es hier ein oder suche dir ein Motorlager aus , siehe unten.


    Ist bei dir jemand verletzt, weil du in einem anderen Forum aktuell nach einer RADNARBE fragst ? 850er VA-Trommelbremse, Scheibenbremse 1. und 2.-3. Serie haben unterschiedliche RADNABEN.


    Sehen wir uns am Sonntag in Levico Terme ?


    Gruss vom Niederrhein in die Alpenrepublik

    Klaus


    Grüss Gott Winnebeach am Strande der Etsch,

    am kommenden Wochenende bewegt sich eine ganze Karawane von deutschen 850ern fast an deiner Haustüre vorbei. Zielpunkt ist am Sonntag, 18.09.2022, in Levico Terme das Hotel Parc Hotel Du Lac. Mehr als 30 Linksdreher vom Stamm der 850er Limo, Coupe´und Spider treffen sich dort zu ihrer 21. FIAT 850 Alpentour im schönen Trentino. Am Montag und Dienstag sind jeweils Tagesausfahrten in die Gebirgslandschaft geplant, siehe Anlage Roadbook. Ich bin meinem 1000 OT Spider dabei und werde anschließend noch ein paar Tage in Terlan verbringen.


    Zum Thema DCNF-Vergaser noch ein paar Bilder, wie unsere Lösung gewesen ist. Einen Auspuffkrümmer, so wie unten auf den Fotos abgebildet, habe ich noch gebraucht vorhanden und werde diesen zum Treffen mitbringen, ebenso ein Satz neue KONI-Stossdämpfer für die Hinterachse, die z-Zt. nicht mehr lieferbar sind.


    Vielleicht sehen wir uns in Levico ?


    Viele Grüße

    Klaus


    Roadbook Trentino 19-09-22 (1).pdf

    Roadbook Trentino 20-09-22 (1).pdf








    Dolomiti Classic, vor Wolkenstein Grödental Panorama

    Hallo Günther,

    ich schließe mich den Worten der Vorredner an. Klaus Boljahn war Mitte der 60er bis Mitte der 70er Jahre ein bekannter und erfolgreicher Tuner in Köln für Autobianchi, Fiat und Alfa Romeo gewesen. Als Lombardi-Händler verkaufte er auch den von 1968-1971 gebauten Lombardi 850 Grand Prix, der auf der Technik und Bodengruppe des Fiat 850 Spezial (903 ccm mit 47 PS) in Vercelli/I gebaut worden ist. Gerade den kleinen Fiat Motoren aus dem 600er und 850er galt sein besonderes Augenmerk, aus denen er mit dem damals üblichen "Frisieren" erhebliche Mehrleistungen herausgekitzelt hat, was schnell in der Szene, weit über die Grenzen von Köln hinaus, sich herumgesprochen hatte. Seine Fa. BMT, Boljahn Motor Tuning, war in 41 Köln, Oskar-Jäger-Str. 165 ansässig gewesen. Im Firmenbranchenbuch Köln von 1975 war die Firma dort noch registriert gewesen. Es gab auch Messeauftritte auf der Jochen Rindt Show. Hervorragender technischer Sachverstand und kaufmännisches Handeln standen leider nicht immer im Einklang. Die Firma wurde aufgelöst und Klaus Boljahn´s Spuren verlieren sich im Dunkel von Afrika.


    Die Tochter von Klaus Boljahn fährt heute einen super authentisch restaurierten Lombardi 850 Grand Prix. Ihr Lebensgefährte, unser Juppi, den von Klaus Boljahn noch seinerzeit mit einem Renault Alpine Motor/Getriebe umgebauten Lombardi GP, der auch im Stil der 70er Jahre Karosserieumbauten erfahren ha, siehe Foto. Juppi hat in den 70ern einen von Klaus Boljahn präparierten und sehr gut gehenden SEAT 850 Spezial die NAVC und ONS-Berge hochgetrieben, der später von einem Autobianchi A112 aus der gleichen Tuningküche abgelöst worden ist.


    Der langjährige BMT-Mechaniker, Wilfried Hundhausen aus Viersen, später mit einem Alfa-Romeo Betrieb in Viersen selbständig, ist inzwischen leider auch verstorben. Vielleicht schreibt Mal einer die Geschichte der Fa. BMT auf ? Fotomaterial ist dafür vorhanden.


    Ja, die oben auf den Fotos erkennbare HP58-KW wurde damals so erleichtert, und auch die Pleuellagerstühle, die in ihrer Form radikal runtergeschliffen worden sind. Da in dem hinteren KW-Stumpf ein Pilotlager sitzt, ist zu vermuten, dass der Motor für einen 600er oder 850er vorbereitet worden ist. Schon Mal überprüft ob der Motor auf Linkslauf umgebaut worden ist ? Erkennbar an der Schrägstellungsrichtung der Zahnräder an NW und Ölpumpenwelle.


    Gruss ABARTH-Klaus


    Wohin am kommenden Wochenende ???

    Natürlich zur Classic Gala in Schwetzingen, die in diesem Jahr unter dem Motto der Karosserien von BERTONE steht ! Also genau das Richtige für uns ITALO-KLASSIKER !!!

    Die FIAT 600 FREUNDE DEUTSCHLAND sind mit 10 Fahrzeugen dort vertreten, teils mit Sonderkarosserien auf Basis des FIAT 600, siehe unten.

    Ich stehe dort an allen Tagen gerne zu Beratungsgesprächen rund um die FIAT Hecktriebler 600 / 850 zur Verfügung :thumbsup: .

    Das riesige Schlossareal mit seiner weitläufigen Parkanlagen ist ein wirklich idealer Ort :thumbsup: für eine solche CLASSIC GALA, die von ihrem Protagonisten Johannes Hübner treffsicher präsentiert und kommentiert wird. Die familienfreundlichen Eintrittspreise machen einen Besuch zur Zeitreise in die Automobilgeschichte besonders reizvoll.


    SEE YOU IN SCHWETZINGEN

    ABARTH-Klaus


    IMG-20220804-WA0016 (2).jpg


    IMG-20220825-WA0000.jpg

    IMG-20220825-WA0001.jpg

    IMG-20220825-WA0002.jpg

    IMG-20220825-WA0003.jpg


    IMG-20220825-WA0004.jpg


    IMG-20220825-WA0006.jpg

    STECKBRIEF Klaus Kleber.jpg

    Hallo Torsten,

    um das Ratespiel zu verkürzen, vermute ich Mal, dass du neue Sitzbezüge für deine 850 Berlina suchst ? Serienmäßig gab es die FIAT-Kunstlederbezüge (FP) in rot , beige, schwarz, mahagoni und blau. Welche denn nun ? Für die Berlina ist die Auswahl der lieferbaren nicht sehr groß, weil die Nachfrage klein ist.


    Bei www.historic-cars.cz kannst du fündig werden. Die bieten für 255.- EUR komplette Bezugsätze (vorn u. hinten) für die Berlina an. Sonst zum Sattler deines Vertrauens und dort nicht über den Preis jammern.


    Gruss Klaus

    Wohin am kommenden Wochenende ?

    Natürlich hin zu PISTA & PILOTA Gran Premio Alla Romeo 2022 auf dem TRIWO Automotive Testing Gelände im Industriepark Pferdsfeld bei 55566 Bad Sobernheim. Dort trifft sich die sportive Motorsportwelt mit allem was die italienischen Fließbänder in der Vorkriegszeit, bis hin zu den glorreichen 80er Jahren verlassen haben. Mehr als 200 Teilnehmer haben sich zu diesem ITALO-Event angemeldet, um auf dem nunmehr über 4 km langen Rundkurs seinen sportiven ITALO-Racer artgerecht bewegen zu können. Eingeteilt in 6 Startgruppen, wobei die Fahrzeuge alters.- und leistungsmäßig sortiert und eingruppiert worden sind, gehen die Fahrzeuge am ganzen Sonntag in 3 Sessionen zu je 20 Minuten auf den Rundkurs. Es werden bei dieser Veranstaltung erstmals auch Zuschauer auf das Gelände eingelassen, die zum Preis von 14,99 EUR Tickets online erwerben können. Siehe unter www.pista-piloti.de/programm , Jugendliche unter 16 Jahre haben freien Zutritt.

    Es wird ein vielfältiges Rahmenprogramm von den Sponsoren und Veranstaltungspartnern angeboten , siehe unten.

    Wo sind nun die vielen Racer aus diesem Forum ? Bist du nicht am Start, bist du (oder dein Renner) zu schwach !?


    SEE YOU IN PFERDSFELD

    ABARTH-Klaus

    267299435_4497750386928173_2859828858814032758_n.jpg


    271142651_4571023989600812_4721044137166982213_n.jpg


    Handlingskurs_535x400.jpg x-Trockenhandling-Erweiterung_535x400.jpg


    Blick auf den Rundkurs mir vielen selektiven Kurven und der 270° Steilwandkurve die ordentlich Druck ins Fahrwerk bringt.


    Letzte Infos für die Teilnehmer :

    Pista & Piloti letzte Infos 001 (2).jpg

    Pista & Piloti letzte Infos 002.jpg


    Wir sind dabei

    121496070_3274386649264559_192667995851228778_o.jpg


    IMG_1662.jpg

    Wohin am kommenden Wochenende ?!

    Natürlich zu den CLASSIC DAYS in Düsseldorf !!! SCHLOSS DYCK war gestern, GREEN PARK ist heute !!!

    Nach 2 Jahren Ausfall wegen Corona, finden aktuell zum 15. Mal die CLASSIC DAYS nunmehr an ihren neuen Standort in Düsseldorf im GREEN PARK statt. Insider fragten sich noch vor einem halben Jahr, wo ist der GREEN PARK in Düsseldorf ??!! Die Lösung, es ist der riesige Messeparkplatz P1 an der Messe Düsseldorf. Verkehrsmäßig sehr gut über die A44, Ausfahrt 29, zu erreichen. Kaum hat man die BAB-Ausfahrt hinter sich gelassen, ist man schon eingetaucht in eine völlig grüne und schattig baumbestandene Classic-Welt. Rund 1200 kostenlose Parkplätze stehen alleine für die mit einem Old.- oder Youngtimer anreisenden Besucher zur Verfügung, und bumms, man ist sofort mittendrin mit Blick auf den Rundkurs auf dem immer Action sein wird. Auch mit dem ÖPNV (9.- EURO-Ticket) ist die Location gut zu erreichen.


    Das Team der der Classic Days, rund um den Protagonisten Marcus Herfort, haben dort eine Klassiker-Welt aufgebaut, die hier im Westen beispiellos ist. Sei dabei wenn es heißt, Gentleman start your engine.


    Einige Italo-Freunde (auch ich) stehen mit ihren Fahrzeugen im Themenpark der "Lovely Hereos", den Fahrzeugen aus der Wirtschaftswunderzeit. Treffpunkt ist dort bei "Oma Jansssen´s Büdchen", das mit zeitgerechten Süßigkeiten und Periodika aus dieser Epoche begeistern kann. Wann habt ihr zuletzt eine Schaumwaffel, Knöterich-Pillen, Lakritz-Schnecken oder Brausepulver genossen ?


    Man sollte unbedingt den Kartenvorverkauf über das Internet nutzen, um lästige Wartezeiten bei der Einfahrt zu vermeiden. Info unter www.classic-days.de   


    Die Tagesprogramme sind picke.packe voll angefüllt mit endlosen Rundkurs-Aktivitäten, Kasperl-Theater für die kids (Eintritt frei bis 7 Jahre), Concours d´Elegance, Markentreffen u.v.m. Die schattigen Baumreihen laden ein zum Verweilen und Verzehr der selbst mitgebrachten Picnic-Körbe .


    Düsseldorf ist eine Reise wert zum GREEN PARK , der neuen Heimat der CLASSIC DAYS


    Gruss ABARTH-Klaus


    IMG-20200731-WA0004.jpg

    IMG-20220731-WA0001.jpg


    IMG-20220731-WA0010 (2).jpg


    caravan_center_duesseldorf_2.png


    IMG-20220731-WA0008 (3).jpg


    IMG-20220731-WA0009.jpg


    IMG-20220731-WA0007.jpg

    Danke Jürgen,

    dass du das übernommen hast . Ich kann manchmal nicht mehr den Leuten die API-Klassifikation mit der ansteigenden Buchstabenreihenfolge erklären (wollen). Ich muss mich jetzt mit um den Aufbau der Classic Days Düsseldorf kümmern, damit mein 1000 OT Spider bei den Lovely Heroes dort zur Aufstellung kommt.

    See you in Düsseldorf.

    Gruss Klaus


    Hallo Jeanne im lieblichen Luxemburg,

    dein kleiner SEAT 600E aus der letzten 73er Baureihe, in Deutschland als FIAT 770 S vermarktet, immer erkennbar an dem Plastikdreieck in der C-Säule zur Innenraumentlüftung, besitzt zur Ölreinigung, bzw. Absonderung der im Motoröl schwebenden Russ.- oder Abriebpartikel, nur die Ölzentrifuge am vorderen Ende der Kurbelwelle (Riemenscheibe). Der dort aufgeschraubte Alu-Deckel kann entfernt werden, um die darin radial gewachsene Sedimentschicht entfernen zu können. Es gab auch 600er Motorversionen mit einem Nebenstromölfiltergehäuse an der rechten Motorseite, in dem eine Wechselfilterpapierpatrone sitzt. Gaaanz späte Motorversionen vom Seat 600 E Especial hatten auch schon eine Schraubölfilterpatrone an der linken Motorseite gehabt.


    Zur Motorölwahl ist wieder einmal viel dummes Zeugs geschrieben worden, bis auf den vorherigen Beitrag von Jürgen.


    Die Qual der Wahl ist dir immer noch geblieben. Schauen wir Mal in die SEAT 600 D Betriebsanleitung von Dezember 1972, so findet sich dort die Angabe für das Motoröl in den hiesigen Sommerbreiten ein Mehrbereichsöl der Viskosität 20 W - 40 aufgeführt, s,u. Die kryptische Bezeichnung der Norm MIL-L-2104 B bedeutet ein mineralisches Mehrbereichsmotoröl für mittlere Belastungen (gemeint ist damit der mittlere Arbeitsdruck des Motors, der beim 600er nur bei 8 bar liegt). Die API Klasse lag damals bei SC/CC und wird heute bei den Klassik Motorölen auch so angeboten. Z.B. Castrol Classic XL 20W-50 oder Rektol Klassik SC 20W-40. Moderne teil.- oder vollsynthetische Motoröle können mit den darin enthaltenen Additiven und Detergenzien u.a. zu Lagerschäden führen.


    Und sage deiner Werkstatt, nachdem die Wasserpumpenriemenscheibe jetzt richtig herum montiert worden ist ( 8) ), dass die Zwischenscheiben immer so eingelegt und montiert werden müssen, dass der Keilriemenrücken am oberen Rand der Keilriemenscheibe läuft !


    Gruss vom Niederrhein

    Klaus


    Wenn ich richtig informiert bin, steht im T/E-Modell der Motor senkrecht im Motorraum und hat nicht die 7° Neigung nach links wie bei der Limo, Coupe´ und Spider ? Darum wird es mit deren Krümmer und Schalldämpfer eng in der Karosserie am Innenkotflügel.

    Gruss Klaus