Von der Unwürdigkeit, ein Oldtimer zu werden...

  • Sagt mal ihr Leute,


    gehört Ihr eigentlich auch zu den 95 % der Altblech-Besitzer, die Ihr euer liebevoll erhaltenes Vehikel eigentlich direkt zum Schrotti um die Ecke fahren solltet? Ach was, wusstet Ihr noch nicht? Ja Leute, Ihr habt einfach nicht die maximale Version eures Alt-Autos gekauft...


    ... Delta II ohne Turbo, Alfa 145 ohne TI, Fiat Ritmo ohne Abarth? Alles automobile Massenware!


    Nachdem ich mir das in den letzten Tagen mal wieder auf Facebook anhören musste ("Turbo lohnt sich ja schon eher mal einen wegzustellen..." schnarch...) und dazu noch gelernt habe, dass mein Delta II eigentlich als verkappter Rennwagen ausgelegt war, weil er die gleiche Bodengruppe hat wie das Fiat Coupe, einmal ein herzliches DANKE an dieses Forum dafür, das hier jedes einzelne Vehikel und die hereingesteckte Arbeit in seinem Dasein gewürdigt wird - erhalten wir uns diesen gegenseitigen Respekt!


    Schöne Feiertage und Gute Fahrt!

    Christof


    PS: Zugelassen in Deutschland 2018 Delta II 2.0 16V Sauger: 33, Delta II 20 16V Turbo: noch 43, wer ist hier Massenware? ;)

  • gehört Ihr eigentlich auch zu den 95 % der Altblech-Besitzer, die Ihr euer liebevoll erhaltenes Vehikel eigentlich direkt zum Schrotti um die Ecke fahren solltet?

    christof,

    ...die antwort kann (hier) nur NEIN heißen! die intuition eines jeden einzelnen oldi-fahrers/besitzer ist natürlich immer eine andere. der eine sieht sein erstes auto im fokus, bei der nachwachsenen generation ist es der wagen des vaters. parallel dazu läuft ja gerade ein thread, der ja deutlich das gegenteil deiner vermutung aussagt - da wären 50ps schon hochmotorisiert und die faszination ist trotzdem da! die wertigkeit, die/deine geschilderte Faceb**k-aussage schildert, und das "sich anhören müssen", sollte sich also im richtigen leben ganz schnell neutralisieren.


    wenn man(n) dagegen im mainstream mitschwimmen will, muss/sollte man sich diesem beugen. spätestens bei der generation "Golf 5" wird dann keine intuition im eigentlichen wertvollen sinne mehr da sein, und die ersatzbefriedigung wahlweise über die mega-ps-ausstattung oder die verbaute musikanlage eingeholt - wenn dann auch hoffentlich die steuerkette und der woofer hält.


    bin selbst gerade bei der generalüberholung eines 128er derivates, der bekanntermaßen wohl nie im hochpreissegment und dazu in der Aufmerksamkeit immer weit hinter dem original 128er landen wird. stimmen um mich herum unken, dass ich es zu genau mache, ich mir doch lieber einen 911'er hätte zulegen sollen, dann würde sich die arbeit auch lohnen. für mich zählt da eher der idealismus und die liebe bis ins detail. ...und natürlich auch die vorfreude auf die/meine eigene finale schlusskreation. die feuertaufe für dieses ganze unterfangen hat der karren schon mehrmals bestanden, mit den ausfahrten über die großglockner und das erklimmen des stilfser joches!


    in diesem sinne - lasst euch nicht verrückt machen!

    chris

  • 128replica-101

    Danke!


    Meine Definition der Faszination: Ich denk jedesmal, wenn ich vor dem Delta stehe, an den alten Lancia - Werbeslogan: "Distanz zur Masse"... geil. Völlig unabhängig davon, ob man das konkrete Design cool findet so wie ich oder bei dem Anblick das Kotzen kriegt: Einen solchen extravagant-individuellen Entwurf würde kein Designer mehr heute durch irgendeine Vorstandsetage bringen. Ich fühl mich einfach immer gut in meinem Delta, auch mit dem super Gefühl, ihn

    so wieder hingekriegt zu haben durch eigene Arbeit. Und es ist mir da schnurzpiepegal, ob man das Ding erstmal relativ heftig auf den Kopf treten muss, damit es die magischen 4000 Umdrehungen erreicht und dann richtig abmarschiert. Das ist kein Rennwagen, das ist ein ordentlich motorisiertes Mittelklasse-Coupe, das definiert sich in seiner automobilen Persönlichkeit doch nicht über die Motorleistung.. und das ist es, was mich bei solchen Diskussionen nervt. Ich hoffe, dass das wie bei den meisten anderen Oldtimern die Zeit bringt. Bei dem Anblick eines Lancia Beta fragt ja mittlerweile auch kein ernsthaft Interessierter mehr nach der Motorisierung...

  • Moin zusammen,


    aus eigener Erfahrung als Coupé Fiat (bitte die richtige Reihenfolge beachten) Fahrer/Besitzer kann ich sagen, dass da auch nur eine Fiat Tipo Bodengruppe drunter ist.

    Nix Rennwagen, Mittelklasse Auto mit mäßigem Fahrwerk.


    Und ja, mit noch 731 Zugelassenen Fahrzeugen, Mainstream aber so etwas von!


    Gruß aus Hannover

    Sven


    PS. Dieser Beitrag kann Spuren von Irionie enthalten, sollte es vor Ironie anfangen zu tropfen bitte ich darum selbstständig darauf zu Achten das man nicht ausrutscht.

  • Coupé Fiat (bitte die richtige Reihenfolge beachten)

    Asche auf mein Haupt, war mir bisher nicht bewusst, dass das so rum gehört.


    Aber: Laut Fiat ist das ein Sportwagen.. ich zitiere aus der Originalwerbung - "ein Sportwagen mit echter Ausstrahlung". Was das Coupe dabei kann, kann ich mangels Erfahrung aber nicht Beurteilen.


    Mir geht es in diesen Diskussionen halt tierisch auf den Geist, dass man den Delta ii als integrale-Nachfolger zum Sportwagen umschreibt - das war weder vom Designer noch vom Konzern geplant. Schon deshalb hat man die Allrad-Version nicht gebaut, obwohl es vorbereitete Karosserien gibt. Und wenn man das Auto so anspricht, dann brauchst Du natürlich die 190 PS vom Turbo, und alles andere wird dann als überflüssig abgetan..

  • So, jetzt kommt der 90 PS-Fahrer. Ich hab das Auto ja nicht gesucht, er hat mich gefunden. Ich habe dafür einen anderen verkauft, den ich zwanzig Jahre im Besitz hatte. Er ist kein Rennwagen und war total durch. Selten aber wertlos und noch lange nicht fertiggestellt.


    Aaaaaber: Ich freue mich jetzt schon drauf, mit ihm die ein oder andere traditionelle Veranstaltung mit gusseisernen Oldtimer Fahrern zu sprengen. Nur weil er einen erhöhten Kunststoffanteil besitzt, heißt das ja nicht, dass weniger Arbeit reinfließt oder weniger Liebe.


    Die Leistung reicht mir. Mein Vater sagt immer: 90 PS muss ein Auto haben. Das hab ich mir gemerkt.


    Am Sound wird etwas gefeilt und dann reicht es auch um sonntags ums Eck zu fahren mit offenem Schiebedach.


    Gruß Frank

  • Die Italo-Gemeinschaft ist auch irgendwie rühriger und sehr hilfsbereit habe ich bisher den Eindruck.


    Da wird auch viel exotisches gerettet, was man so gut wie garnicht mehr auf der Straße sieht. Markenrivalitäten sind auch nicht im Vordergrund.


    Wenn ich dann mal einen Ritmo, 33 oder Thema sehe, ist mir letztlich egal ob kleiner Vergaser, Diesel oder Turbo.


    Letztens habe ich einen weißen Fiat Tempra S.W. gesehen. Der Tag war gerettet, stößt allerdings bei den meisten Mitmenschen auf Unverständnis.


    Die selbe Reaktion kommt dann aber von mir, wenn bei solchen Leuten ein Tiguan TSI vor der Tür steht, dessen Motor sich nach 60.000 Km deutlich schlechter anhört, als mein italienischer Gusshaufen nach über 200.000 Km.


    Aber dafür ist der TSI natürlich schneller. Schneller kaputt...


    In diesem Sinne

    Gruß Frank

  • Die Italo-Gemeinschaft ist auch irgendwie rühriger und sehr hilfsbereit habe ich bisher den Eindruck.


    Da wird auch viel exotisches gerettet, was man so gut wie garnicht mehr auf der Straße sieht. Markenrivalitäten sind auch nicht im Vordergrund.

    Hier stimmt das wohl, ansonsten hab ich leider eben genau andere Erfahrungen... die Sprüche mit dem Turbo kamen aus Facebook-Gruppen mit Italo-Ausrichtung, und aus genau demselben Grund habe ich das Delta-Forum verlassen. Das sind natürlich immer nur Einzelmeinungen, aber bei manchen sollte man den Turbolader echt mal an ein Ohr halten, um die Grütze rauszublasen... Da merkt man auch schnell, dass da einfach nur Aufblaserei dahintersteckt und weder Interesse an der Marke oder Baureihe des Fahrzeugs besteht, mit der man da durch die Welt ballert, und es wird ständig ein Halbwissen abgesondert, anstatt sich vielleicht mal vorher irgendwo zu informieren...

  • Tja Leute,

    es ist eben so, daß die ganze Welt um einiges ärmer wäre wenn es nicht so Typen wie uns gäbe die sich ganz hingebungsvoll um Autos kümmern welche vielen Leuten am A.... vorbeigehen.Das macht doch das Salz in der Suppe des Lebens aus, ooooder.

    Die Entspannung welche mich beim fahren meines Regata 90 S ie umgibt ist mit nichts zu bezahlen und wäre für mich mit einem 911 oder BMW oder sonstwas nicht zu erreichen.Das ist kein Neid, was manche Zeitgenossen denken, sondern es ist so. Denn ich fahre meinen Regata ja nicht weil ich muß sondern weil ich es so will. Und wenn ich ehrlich bin würde ich an meinem Regata schnell die Lust verlieren wenn er begehrt wäre und jeder einen haben wollte.Tja so isses eben. Schließlich höre ich ja nachwievor meine Musik auch mit Tonbandgerät.Fotografiert wird gelegentlich sogar noch analog. Reaktionen auf mein Fahrzeug gab es in den letzten 8 Jahren nur zwei:

    An der Tanke heischt mich einer an "Das ist ein Chroma!!!!" Ich " Nein ein Fiat Regata!" Er "Sag ich doch ein Fiat Chroma" ( Ich weiß natürlich, daß sich der Croma ohne h schreibt.Aber dieser Mann sagte es in einem Ton, daß man das h einfach mit raushören konnte, wenn Ihr wißt was ich meine). Seitdem weiß ich, ich fahre Croma.

    Das zweite mal war auf einem Parkplatz. Er, Fahrer eines riesigen SUV von Volkswagen mit einem Turbodiesel welcher in den 70ern oder 80ern eher in einem Lastwagen zu finden gewesen wäre , pflaumt mich von der Seite an "Die gefälschte grüne Umweltplakette an der Scheibe des Stinkers würde ich abmachen.Gibt bei ner Kontrolle nur Ärger und glaubt doch eh keiner , daß die Schüssel grün bekommt". Ich darauf "Das ist eine grüne Feinstaubplakette und der Regata trägt sie vollkommen zu Recht, was ich bei Ihrem Wagen eher in Zweifel ziehen würde". Darauf wurde ich wüst beschimpft was mir einfalle er fahre schließlich ein sauberes neues Auto und ich diesen alte Stinker. Im Geiste zeigte ich ihm den Gestreckten und ließ mich nicht weiter provozieren.

    So kanns eben auch gehen.Also lasst euch nicht den Spaß an euren Fahrzeugen nehmen. Manche wissen es einfach nicht zu schätzen. Und wenn ich ehrlich bin möchte ich gar nicht , daß solche Typen meinen Regata schätzen.


    Gruß Frank

    2+2=4 , immer und überall ( Prof. Dr Dr Dr Augustus Van Dusen )

  • Eine herrliche Weihnachtslektüre, die hier mal wieder zu lesen ist !

    Zum Thema (italienische) Oldtimer habe ich ganz ähnliche Erfahrungen gemacht.


    Es gibt diejenigen die beim Anblick einfach weggucken, weil sie dieses Hobby einfach nicht interessiert oder solche Autos einfach nur als "alte Stinker" abtun.

    Aber es gibt auch Menschen die an der Tanke rüberkommen und sagen: "Oh, ein alter 127 - so einen hatte ich früher auch mal, wie alt ist der denn?". Dann ist der Bann schnell gebrochen und die Freude auf beiden Seiten groß. Dabei ist es dann auch völlig egal ob ich mit der topgepflegten Erstserie oder mit dem "Zustand 3" Fiorino da stehe. Entweder die Leute haben etwas für unsere alten Kisten übrig, oder eben nicht.

    Neulich hab ich einen alten Ascona B auf dem Supermarktparkplatz entdeckt, und hab dann extra so lange gewartet bis der Fahrer zurück war. Wir haben dann fast eine halbe Stunde über unser gemeinsames Hobby gequatscht - auch sowas gibt es noch, wenn auch leider viel zu selten.


    Oft hört man auch, dass viele Ottonormalverbraucher eigentlich auch gern so einen Oldie hätten. Allerdings haben die allermeisten von denen ja keine Ahnung vom Schrauben + Basteln, so dass der Wunsch dann oftmals auch ein Traum bleibt. Da kommt bei manch einem vielleicht auch ein wenig Neid auf, wenn unsereins ganz ungeniert an die Zapfsäule rollt.

    Mich stört sowas schon lange nicht mehr - soll jeder so machen wie er möchte. Und solange wir unsere Autos noch legal und frei bewegen dürfen, werde ich das auch voll genießen.


    Ich gehöre ja zu den wenigen "komischen" Autofahrern, die sich bisher noch nie ein neues Auto gekauft haben: Ich habe immer das gefahren was andere nicht mehr haben wollten. Das ist mein kleiner, aber feiner Beitrag dazu, Ressourcen zu schützen. Ich hab auch kein schlechtes Gewissen.

    Wie schon meine Vorredner erwähnten: Ich muss keine alten Autos fahren - ich will es einfach!


    In diesem Sinne - lasst Euch das Hobby nicht vermiesen - genießt es solange man uns noch lässt 8)

  • zum Thema Erlebnisse:


    Ich bin mit meinem Autobianchi mal zum Baumarkt gefahren. Habe eingeparkt und mir gegenüber stellt sich ein anderer Kunde hin. Der Fahrer steigt aus und ist ganz fasziniert vom A112. Wir kommen kurz ins Gespräch und gehen dann in den Baumarkt.

    An der Kasse treffen wir uns zufällig wieder und ich erzähle, das ich das Auto aus Sizilien geholt habe. Er sagt, er wäre auch aus Sizilien, wo genau ich das Auto denn her habe. Ich sage, irgendwo aus dem Süden, die Ortschaft fällt mir gerade nicht mehr ein.

    Er: Catania?

    Ich: Nein. Weiter südlich.

    Er: Siracusa?

    Ich: Nein, es war eine kleine Ortschaft ganz im Süden Siziliens.

    Dann fiel es mir wieder ein: Pachino! Ich habe das Auto in Pachino gekauft.

    Und da sagt er, Pachino wäre sein Heimatort...!


    Bestimmt haben sich die beiden in ihrem Leben schon mal im Süden Siziliens getroffen. Schöner Gedanke. Dieser Tag war für mich auch gerettet!


    Gruß, Martin

  • Frame


    Da sag ich doch mal fett DANKE für diesen Beitrag. Recht haste...


    .. mein Hifi - Zeugs ist übrigens noch deutlich älter als mein Delta. Zappelzeiger rules and Vinyl never dies!


    127-Uwe


    Nö, vermiesen sowieso nicht! Dafür hab ich die Schüssel viel zu gern, wenn dem nicht so wäre, hätte ich schon öfters mit einem 10Kilo-Fäustel auf sie eingeprügelt :evil:


    Was aber irgendwie extrem seltsam ist, dass solche Sprüche und abwertende Kommentare in den allermeisten Fällen eben von Leuten kommen, die selber so eine alte Büchse fahren und erhalten. Oft ist es ja auch der einfach abwertende Ton eines Kommentars, der die Musik macht, gegen unterschiedliche Geschmäcker ist ja nix einzuwenden. Von nicht-Oldie-Fahrern hab ich bisher eigentlich bisher immer nur interessierte Fragen bekommen oder zumindest Respekt vor der vielen Arbeit, die in dem Ding steckt..


    Beste Grüße Christof

  • .... je mehr und desto länger dran von mir geschraubt wurde, desto "Meins"!!

    Definition "Maximal Version":

    Ob allerdings innerhalb der Familie später mal Meins zu Deins wird ist ein frommer Wunsch.

  • Schwätzer gibts überall... Da sollte man nicht viel drauf geben.


    Ich habe auch noch nie einen Neuwagen besessen. Schon viel Freud und wenig Leid erlebt mit altem Blech, egal welche Marke, Front-, Heck- oder Allradantrieb, Limousine oder Kombi, Rentnerauto oder alter Streifenwagen. Meistens das, was keiner mehr wollte. Immer viel Spaß gehabt für wenig Geld. Auch viel Rost. Den mag ich ja lieber als kapitulierende Technik muss ich gestehen.


    Nicht einmal abgeschleppt worden, was ja heute eher die Regel ist.


    Und nachhaltig finde ich das ebenfalls. Da kann Greta nicht meckern.


    Grüner Daumen vom

    Frank

  • Hallo liebe Italo Freunde,

    Meine Definition der Faszination: Ich denk jedesmal, wenn ich vor dem Delta stehe, an den alten Lancia - Werbeslogan: "Distanz zur Masse"...

    Stichwort "Distanz zur Masse", seinerzeit gab es ja auch sogar Ansteck-Buttons mit dem Spruch. Falls jemand Interesse hat, ich habe noch ein paar davon, kann ich gerne abgeben.

    Viele Grüße,

    Jochen

  • Ich brauche keinen Button, ich habe letztens erst meine Lancia-Anstecknadel wiedergefunden!



    Viel ärgerlicher hingegen: Im Urlaub 1994 am Bodensee sind wir bei einem Lancia-Händler eingekehrt. Dabei habe ich einen Prospekt vom 836 und einen vom Integrale Evo ergattert. Beide unauffindbar. Da könnte ich durchdrehen...


    Gruß Frank