Posts by Voli

    Hallo Chrisrof,

    kommst du bei deiner Ölwanne an alle Schrauben, auch an die neben dem Getriebe ran? Geht bei meinem nicht. Deswegen habe ich mich für den Versuch mit dem nachziehen entschieden. Der Versuch gab mir Recht. Zumindest ist es deutlich besser geworden.

    Ich bin gespannt auf die Lackierung. Steht bestimmt wie neu da der Wagen.

    Grüße Thomas

    Hallo Christof,

    die selben Probleme hatte ich immer mit der Ventildeckeldichtung. Abhilfe hat ein Dichtmittel für Motoren gebracht. Ich habe einfach auf die Korktichtung beidseitig das Dichtmittel aufgebracht. Bis jetzt ist sie dicht. Das wäre das erste Mal, dass diese Dichtung nicht vor der HU neu muss. Meine Ölwannendichtung war auch nie richtig dicht. Dort habe ich einfach die Schrauben leicht nachgezogen. Die Verschraubung war für mein Gefühl sehr schwach angezogen. Das Ergebnis ist jetzt, es tropft nicht mehr aber sie schwitzt. Das Ergebnis reicht mir so und war einfach zu erledigen.Ein Versuch war es wert, denn schlechter konnte es ja kaum werden. Sonst würde ich auch die Variante mit dem Dichtmittel auf die Dichtung machen.

    Grüße Thomas

    Hallo Forgy,

    ich bitte dich , erfasse bitte mal alle Daten von den Federn und den Messdaten der Fahrzeughöhe vorher und hinterher und am Ende der Fahreindruck. Ich habe noch etwas Zeit mit der Umbaumaßnahme und könnte so auf deine Erfahrungen bauen.

    Gruß Thomas

    Hallo,

    Christof ich muss dir da schon recht geben, dass Auto ist vorne zu hoch. Optisch sieht es hinten gut aus, vorne könnte er etwas runter. Aber es ändert am eigentlichen Problem nichts, die Linie vom Schweller zur Straße geht nach vorne bergauf. Das war aber zur damaligen Zeit so. Golf 2, Polo, Kadett, Fiesta, Escort, bei allen war das so. Schön ist aber anders.

    Ich favorisiere die Variante von Frank die Federunterlage zu erhöhen. Wahrscheinlich werde ich die oberen Federunterlagen ändern. 1cm mehr dürfte reichen, denn vorn habe ich ja schon vor 1,5 Jahren 1,5 cm tiefer gewonnen. Ich denke dann steht er da wie ich mir das vorstelle. Das Fahrverhalten mit seiner angenehmen Federung will ich nicht verändern.

    Viele Grüße Thomas

    Freut mich, dass ich nicht der einzige bin der an einer Höherlegung der Hinterachse dran ist. Es ist einfach nur ein optisches Problem. Ich habe auch schon geforscht, die Idee war Federn vom Dedra Kombi zu verwenden. Der Drahtdurchmesser ist größer aber die entspannte Federlänge kürzer. Passen würde der Spaß und ich glaube nicht, dass ein HU Prüfer das bemerken oder ihn das interessieren würde. Die Frage ist nur wie steht das Auto mit diesen Federn dann da, mit dem größeren Durchmesser vom Draht aber mit der kürzeren Federlänge.

    Frank, das ist die gleiche LIMA wie bei mir. Ich habe mir jetzt auch wieder einen Regler hingelegt um im Notfall reagieren zu können. Deine Idee mit den gedrehten Federaufnahmen ist gut. Na mal sehen für was ich mich entscheiden werde. Ich habe ja noch Zeit für die Entscheidung.

    Gruß Thomas

    Danke Frank,

    ich habe die Idee hinten stärkere Federn oder irgend eine andere Idee zu verbauen. Mir gefällt nicht das der Delta original vorne höher aussieht als hinten. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch die gute Federung erhalten. Er müsste 1 bis 2 cm hinten hoch. Eventuell gibt es stärkere Gummlager für die Federn. Hast du da eventuell einen Einfall?

    Grüße Thomas

    Frank, ich habe gerade nochmal gelesen... Du hast mir wohl die Frage gestellt, ob ich die Achse rausnehme. Ich plane es erstmal nicht. Vor ca. 5 Jahren habe ich die Gummi/Metalllager der Achse getauscht. Dazu war die Achse raus. Damals wurden gleich noch eine Bremsleitung vom Regler zur rechten Achse, die Federteller am Achsträger und die Tankbänder durch Edelstahl ersetzt. Ich hoffe mir bleibt es diesmal erspart. Ich will diesmal die Schwingarme, Abschirmbleche, die Gummilager der Federn, eventuell die Federn und Bremsschläuche und die kurzen Stücke der Bremsleitungen erneuern.

    Hallo Frank,

    wegen deiner LIMA, die lässt sich recht umständlich tauschen. Meist ist ja nicht die LIMA als solches defekt sondern der Regler mit den Kohlen. Den Regler gibt es einzeln und ist viel einfacher zu wechseln und kostet nur wenige Taler. Du musst nur aufpassen das du den richtigen Regler für deine LIMA kaufst. Am besten baue den Regler aus, dann siehst du auch gleich was der Fehler ist und hast das Muster in der Hand.

    Grüße

    Thomas

    Hallo Frank,

    schön wieder was von dir zu hören. Du hast den Zugang zur Schraube für die Stoßdämpfer selbst entdeckt.

    Ich habe dieses Jahr vor die Hinterachse zu überholen. Ich habe jetzt schon neue Schwingarme und Abschirmbleche für die Bremsscheiben da. Geplant habe ich alles im Sommer erledigen.

    Grüße Thomas

    Hallo Frank,


    da kann ich Christof nur zustimmen. Die Kontaktprobleme kenne ich auch, irgendwo gibt es immer einen Elektrowurm. Was sich mir nicht erschließt, warum das so ist, so viel anders ist doch die Elektrik nicht aufgebaut. Ich denke es liegt an der Materialgüte und der Kapselung vor Feuchtigkeit. Was auffällig ist, dass die Kabel schrumpfen/kürzer werden und dadurch Kontaktprobleme auftreten. Ich habe bereits das Erregerstromkabel der Lima und ein Kabel am Anlasser verlängern müssen. Auch im Motorraum werden die Kabelbäume immer straffer. Sehr stramm ist z.B. das Kabel vom Bremsflüssigkeitsbehälter.


    Grüße

    Thomas

    Das geht mir bei unserem auch so. Er wird täglich benutzt aber auch wirklich ordentlich gepflegt und gewartet. 235000 stehen jetzt auf der Uhr. Bei 240000 steht die nächste Wartung mit Zahnriemen an. Ich fahre richtig gerne mit Ihm.

    Gruß

    Thomas

    Hallo Frank,

    schöner Reisebericht von dir. Prima das alles geklappt hat. Auf jeden Fall gebe ich dir Recht mit der Reisegeschwindigkeit und der Geräuschentwicklung. Das Auto ist einfach zu kurz übersetzt. Bei mir ist es allerdings jetzt besser geworden, seit dem ich ein neues Getriebe vom Ritmo drin habe. Es ist deutlich länger übersetzt und jetzt sind 145 km/h Reisegeschwindigkeit drin und der Nebeneffekt 0,5l weniger auf 100 km. War aber eher Zufall mit dem Getriebe. Meins verabschiedete sich langsam und habe ein nagelneues im Netz gefunden. Alles passend , eben nur länger übersetzt. Was ich aber erst zur ersten Fahrt bemerkt habe.ist aber eine deutliche Verbesserung. Passt zu meinem Fahrstiel. Falls du noch auf Reisen bist, noch eine gute Fahrt und viel Spaß mit dem Schätzchen.

    Thomas

    Hallo Frank,

    die Diva unterschreibe ich sofort. Aber ich war am vergangenem Wochenende knapp 500 km unterwegs. Die Diva lief wie sie soll. Wir fahren im Jahr ca. 12000 km und kommen bisher immer zuverlässig an. Allerdings ... irgendwas ist immer ;), nur das reine Fahren ist meist nicht betroffen und man kommt heim.

    Viele Grüße

    Thomas