Posts by Delta1.8i.e.

    Das ist eigentlich robuste Technik. Ich habe mit den Luftmengenmessern noch nie wirklich Probleme gehabt, auch bei hohen Laufleistungen. Ich bin mir nicht sicher und lasse mich gerne korrigieren: Ich meine, wenn man den LMM-Stecker abzieht, dass er dann über ein ”Notlaufprogramm“ läuft und dann über fest hinterlegte Kennfeldwerte aus dem Steuergerät läuft, die er sich über Drehzahl und Drosselklappenstellung holt. Das wäre vielleicht ein Ansatz um den LMM auszuschließen.


    Gruß Frank

    Moin, ich werfe jetzt mal das übliche Masseproblem in den Raum. Häufiger Übeltäter wenn alles tauschen nicht hilft. Kraftstoffpumpenrelais ist auch ein Übeltäter. Gucken ob Kraftstoff vorne ankommt und prüfen, ob ein Funke da ist. Die Motoren sind da recht einfach gestrickt. Gibt auch schonmal fiese Sachen, wie zugequollene Spritschläuche.


    Gruß vom Frank

    Übeltäter für Spritgeruch kann auch häufig die Tankentlüftung oder der dazugehörige Aktivkohlebehälter sein. Da brechen im Alter schonmal Leitungen oder sitzen zu und dann gammelt es zeitweise unter bestimmten Bedingungen.


    Beim Lüfter tippe ich auf den Schalter im Kühler. War beim Delta auch am zicken. Kostet nicht die Welt aber beim tauschen läuft halt Wasser raus.


    Gruß Frank

    Hallo Thomas, möglicherweise fehlt ihm das Drehzahlsignal von der Spule. Ein Hinweis könnte sein, wenn der Drehzahlmesser beim orgeln nicht zuckt. Kabel zwischen Spule und Steuergerät irgendwo defekt oder Kabelschuh gebrochen.


    Kam der Fehler plötzlich oder irgendwas gewesen zwischendurch?


    Gruß Frank

    Wenn da nichts in der Nähe liegt, muss man entsprechende Kabel in den Innenraum zum Kombiinstrument ziehen. Ohne Schaltplan wird das schwierig. Unter Umständen zerschiesst man sich was, wenn man nicht aufpasst.


    Gruß Frank

    So ist die Sache beim Delta 836. Ich muss den Ölstand durch drücken abfragen.




    Ich habe noch ein Kombiinstrument ohne Checkcontrol, dafür mit Voltmeter und Öltemperatur. Geber ist sogar verbaut. Ich bin immer am hadern ob ich tausche. Ich denke ich werde alles lassen wie es ist.


    Gruß Frank

    Auf das Haltbarkeitsdatum hab ich noch nie geachtet. Alles was aus dem Zubehörhandel kommt war bisher immer relativ frisch. Man erkennt das teilweise an der Banderole. Wenn die schon abgegrabbelt ist oder das Logo aus den Achtzigern, dann Finger weg.


    Gruß Frank

    Siegerehrung:


    Prüfe niemals die Spannung vom Zahnriemen bei -5 Grad... Dann scheint der lose zu sein. Bei +15 Grad greift die 90 Grad Regel und bei warmem Motor ist dann alles im Lot. Krasse Sache. Dann kann prinzipiell bei keinem Auto die Spannung stimmen, da ich ja schon Unterschiede bei 15 Grad und 30 Grad ”Werkstatttemperatur“ habe. Feste Rolle ist also eher ein Schätzeisen.


    Gruß vom Zahnriemenhypochonder

    Danke Jungs für die wertvollen Tips. Die Rollen sind alle neu gekommen und mit fest meinte ich, dass sich die Spannrolle nicht gelockert hat. Die Reihenfolge habe ich eingehalten, bis auf das zweite (nachspannen??) spannen nach dem Motorlauf. Der Spannrolle ist von oben gespannt. Da sehe ich nicht das Problem. Zur anderen Seite des Riemens sind über 1cm Luft. Da sollte nichts aneinander kommen. Aber mit dem von unten spannen nehme ich für den nächsten Wechsel auf.



    Durch das Nachspannen sind meiner Meinung nach keine Schäden entstanden. Er ist mit der Spannung nicht gelaufen und im Betrieb ist der Riemen ja auch Zugkräften und Schwankungen ausgesetzt. Ich habe auch nicht mit Gewalt gespannt und den Riemen bis zum knistern gedehnt. Ich werde das Phänomen weiter beobachten und berichten.


    Gruß Frank

    Danke für die Infos und Daten. Ich hatte ihn damals nach der 90 Grad-Regel verbaut. Das gestrige Nachspannen sehe ich nicht so kritisch. Die Materialien haben sich in 40 Jahren verbessert und ein Zahnriemen kann schon einiges ab mittlerweile. Er ist auch noch nicht wieder gelaufen mit der neuen Spannung. Ich nehme jedoch wieder etwas Spannung raus und prüfe das nochmal im warmen Zustand. Möglicherweise hängt das mit den aktuellen Temperaturen zusammen.


    Gruß Frank

    Ich habe heute zufällig meinen Zahnriemen in der Hand gehabt. Da ich ja Zahnriemen-Hypochonder bin, ist meine Abdeckung oben offen, damit ich immer alles im Blick habe. Er war sehr locker, zwischen den Nockenwellenrädern konnte ich ihn ca. 1,5 cm hoch und runter bewegen. Ich habe ihn nachgespannt, das war so nicht okay.


    Seit dem Wechsel (selbst gemacht) habe ich 4000 Km in fünf Monaten abgespult. Ist ein Conti-Riemen mit allen Rollen und Lagern. Ausgleichswellen sind stillgelegt, der zweite Riemen somit nicht verbaut. Der Riemen wurde damals sinnig gespannt (nicht zu stramm und nicht zu locker, aber ohne Werkzeug, dafür mit Verstand) und zwischendurch hab ich auch immer mal nachgesehen. Die Spannrolle war heute auch fest. Ist ein 1.8i.e. Lampredi Twin Cam mit 90 PS.


    Frage ist jetzt, warum er so locker war. Wenn ich den nicht im Auge gehabt hätte, wäre der irgendwann geflogen...


    Gruß Frank

    Evtl. mal prüfen, ob das Ladedruckgestänge, die Dose bzw. die Verstellung am Lader klemmt. Führt dann zu erhöhtem Ladedruck mit dem daraus resultierendem ”Boost Cut“ mit den beschriebenen Begleiterscheinungen.


    Gruß Frank

    Sehr schönes und besonderes Auto! Leider unterbewertet aber ich glaube, dass macht (zumindest aus meiner Sicht) den Reiz aus. Viel Erfolg bei der Ausmerzung der letzten Fehler und gute Fahrt! Würde mich interessieren, was die Ursache für die Aussetzer ist. Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten.


    Gruß Frank

    Das ist ein ganz großer Schritt und wirklich eine Belohnung für die Arbeit. Wenn dann das Ergebnis top ist, umso besser. Leider kostenintensiv... Schön, dass er auch daily genutzt werden soll. Meiner darf mich auch regelmäßig zur Arbeit bringen. Aber nur bei gutem Wetter. Das rettet den Tag.


    Viel Erfolg und Spaß beim Zusammenbauen!


    Gruß Frank

    Solange wollte ich nicht warten.



    War wieder total einfach... Eine Kotflügelschraube abflexen weil kurz vor Schluss die Käfigmutter durchgedreht hat. Links war ja noch nie eine Schraube drin an der Stelle, die hat Luigi 1995 wohl vergessen. Da war aber das Gewinde vom Kugelkopf zu kurz. Da musste verlängert werden. Und rechts noch fix die Schläuche der Tankentlüftung verlegt. Passt. Abend gerettet mit 5,99€. :thumbsup:


    Gruß Frank

    Gestern welche in M6 geordert. Sollen schon unterwegs sein. Trotzdem danke für das Angebot!


    Man muss ja immer aufpassen, dass man im Eifer des Gefechts nicht die allerbilligsten bestellt. Die liegen meist in Shenzen und habe einen Liefertermin zwischen 19.08. und 24.12. Aber auch nur wenn der Zoll mitspielt. ;)


    Gruß Frank

    Ich habe noch zwei Haubenlifter gefunden, die ich mal einem Vectra A entrissen habe, den ich vor einer Ewigkeit durchgehandelt habe. Die haben bisher in keins meiner Autos gepasst. Beim Delta könnte es was werden. Leider habe ich nur einen Kugelkopf dazu gefunden, aber bei ebay wird man ja fündig.



    Gruß Frank