Beiträge von 128replica-101

    frank, für den anfang die beste und sicherste methode.

    ...mach dir ggf. den "spaß" und messe mal nach "deinen 500km" das ventilspiel sofort bei heißem motor, und vergleiche die werte dann mit den "kalten" werten kurz vorm nochmaligen einstellen.


    ps: folgendes ist keine grundsätzlichkeit!!! ...bei meinem 1500er sohc war das ventilspiel im betriebswarmen zustand entgegen allen vermutungen ca. 0,1mm größer als im kalten zustand - also auch noch mal ein beruhigendes polster.

    hallo frank,

    wenn du den motor lange genug kennst, du also ein sich fortwährendes "ventilsetzen" ausschliessen kannst, dann kannst du auch ein geringeres spiel fahren. ich fahre selbst knappe 0,25/0,35, und überprüfe aber zum saisonbeginn (ca. nach 5000km) zur sicherheit immer das ventilspiel.

    das "größere" ventilspiel sollte also immer die sicherheitsreserve beinhalten, wenn der fahrzeuglenker (oder auch schnarchnase) nicht regelmäßig zum service fährt. es waren ja seinerzeit nicht nur liebhaber die diese fahrzeug bewegt haben, und an jeden wochenende den ölstab ziehen.

    vg chris

    ...da bin ich wieder, in puncto umbau auf öldichte manschette für den 128.


    ein tipp von pierino hat uns im detail vermeintlich ein stück weiter gebracht - zitate:
    ich musste 4 Manschetten sätze bestellen, da meine Wellen 24,6 haben rechts und links, zudem sind beide Seiten Getriebeseitig mit dem Ring verschraubt. Bei Uno und A112 ist eine Seite mit Ring die andere mit schelle. Daher musste ich bei einem grossen Onlinehändler 4 bestellen damit ich vom einen satz nur die 25 Lager nehmen konnte und vom anderen Satz die Manschetten mit Ring.
    Passt alles wunderbar, die Lager kannst Du dann geschmeidig drauf setzten ist ja ein Presssitz, die Welle schön ins gefrierfach und das Lager erhitzen dann flutscht es!

    des weiteren:

    Fiat uno 55 1,1 Liter so habe ich die bestellt 2x rechts 2x links - rechte seite Manschette mit ring befestigung und dem kleinen Lager 23mm, linke seite Manschette mit schellen befestigung und dem grossen Lager 24.8 mm


    ich hab gleich mal im fiat katalog geschaut. da gibt es die rechte manschette ggf. auch als einzelteile (manschette und/oder lager) und für die linke seite, ist nur die manschette komplett abgebildet. mit der, auch schon im themenstart erwähnte oe-nummer dieser manschette (7625541), bin ich auf einen komplett-rep.-satz von loebro gestossen. da wird der lagerinnendurchmesser mit 24,44mm angegeben. diesen rep.-satz werde im mir mal kommen lassen und begutachten. man sieht aber auf dem foto der manschette "7625541" von chrisuno die kleine schachtel mit der "71738383" drauf - da sollte dann das 24,44mm-lager drin sein.(?) ...kostet bei fiat in original ca. 30 euronen, und wenn man es in der bucht in die "sufu" eingibt kommt ein 23mm lager raus...!?:rolleyes:


    ich halte euch auf dem laufenden!

    Ich hab mal mit der Luftpistole unten beim offenen Ende reingeblasen, scheint komplett verstopft zu sein.

    naja, von der anderen seite reinzupusten wäre ggf. sinnvoller, sonst pustest du dir den dreck in den tank. schau dir am besten den schlauchverlauf an, ob er irgendwo geknickt ist und arbeite dich in richtung tankstutzen vor. vielleicht ist ja auch nur der kleine anschlussstutzen am tankrohr "zugewachsen/-gerostet"...


    wenn du den schlauch am tankstutzen abkriegst, der schlauch in der verlegung keinen knick hat, der rohrstutzen für den schlauch frei ist, dann könnte man (ggf. unter zuhilfenahme von bremsenreiniger) den schlauch vom stutzen her freiblasen!

    good luck

    pierino - DANKE! ...jetzt scheint ja die sonne aufzugehen, dazu dann aber gleich noch die gretchenfrage:

    in welchem satz, bzw. zu welchem fahrzeug ist serienmäßig das innendruchmesser 25er lager zuzuordnen?

    naja, vermeintlich sollte in diesen baujahren der schlauch nur auf leichten umwegen auf höhe des fahrzeugbodens enden. solltest du dann mit dem gefährt schlimmstenfalls - und mit den rädern nach oben - auf dem acker landen, läuft kein sprit aus und der tank wird immer noch entlüftet, bzw. kann sich ein eventueller überdruck (z.b. durch sommerhitze) abbauen. hast du 'nen loch im tankdeckel, könnte in dieser situation der sprit raustropfen...

    hey stefan,

    es scheint deine tankentlüftung zu sein!

    da müsste am einfüllrohr meist ganz oben ein relativ dünner schlauch abgehen. bei meinem ritmo 1°serie sah der schlauch wie ein waschanlagenschlauch aus, aus transparentem kunststoff, und hatte aber nur einen sehr kleinen innendurchmesser. auch bei mir war er wie zugewachsen....

    anbei ein bild von 128SL Tankstutzen, da siehst du den kleinen Schlauch oben abgehen, der ist abgeknickt und sowas von "hart", also eher plastik als kunststoffschlauch... da würde nix mehr geschmeidig entlüften.

    vg chris

    Einfach kann jeder :thumbsup:^^

    da hast du recht.!

    ich bin selbst gerade seit sechs monaten an (meinem) projekt dran - das machte vorab einen deutlich besseren eindruck - und ich hab immer noch respekt davor.

    hier könntest du mal fragen:

    http://www.autoquariat.at/teilesuche.php


    ....und bei unseren schweizer freunden sieht's auch nicht übel aus. warum dort das baujahr erst mit "ab 1977" angegeben ist, und dazu eine 1°serie als bild abgebildet ist erschliesst sich mir nicht...

    http://www.carrosserieteile.ch/de/511-127-baujahr-1977-1982


    wie auch immer - good luck

    chris

    Ich werde die Ventile so kürzen, dass ich so bei 4,00 bin...

    Mal schauen, ob ich das irgendwie hinbekomme...

    am rande bemerkt - ohne genauestens zu wissen, was du mit dem motor/wagen vorhast...

    wenn "allerdings" alle ventile gleichmäßig die "knappen" shims benötigten, böte es sich hier alternativ an, eine umgeschliffene und somit strammere nockenwelle zu verwenden. genau da besteht die problemtik, dass nach dem umschleifen die benötigte scheibendicke oft zu dick wird, und die nun zu dicken shims bei hohen drehzahlen+ "raushopsen" könnten.

    ...gute drei jahre später, und der drops ist nun endlich gelutscht! :thumbup:


    im zuge meiner karosseriegeneralüberholung war nun endlich heute die änderung bzw. der umbau der unteren schaltgestängeöffnung, also passend auf das ritmo-schaltgestänge mit dem hinteren gegenlager unterm handbremshebel, dran. erstmalig kam mir dabei der gedanke, dass so eine hähnchengrillvorrichtung, wie sie sich BellaDeltona gebaut hat, nicht schlecht wäre. den ganzen tag unter der hebebühne und den kopf in den nacken - man(n) wird irgendwie nicht jünger.


    auf alle fälle ein dankeschön(!) an alle die hier mitgewirkt haben - jetzt bleibt nur noch das feintuning für den zusammenbau nach der lackierung:

    Lässt sich der obere Knauf mit dem Schaltstangenüberzug aus Kunststoff beschädigungslos demontieren?
    ...und ist es normal, dass man den Schalthebel "drehen" kann, also das Schaltungsemblem zeitweise auch mal auf dem Kopf oder schief steht?

    aber dadurch, das die Ventile neu eingeschliffen wurden, ist es jetzt noch etwas enger..


    ...vermutlich wurden bei deinen benötigten "knappen" dicken der shims von 3mm, die ventilsitze auch nachgefräst.

    für die zukunft ist es ratsam, vor beginn der fräs- & einschleifarbeiten und unter berücksichtigung der bis dato verwendeten einstellscheibendicke, die aus dem zylinderkopf "rausstehende" ventilschaftlänge genauestens zu messen, um dann nach dem fräsen/schleifen die entsprechenden ventile auf das vorab gemessene maß zu kürzen. so sollte man dann schlußendlich wieder im mittleren spektrum der verfügbaren einstellscheiben landen.

    vg chris

    ich glaub die sache mit der motorkennung kannst du aussen vor lassen...


    der "367" ist die serie ab baujahr 71, ab 06-1977 wurde dann dem fahrzeug die "720" vergeben.

    der "special" sollte immer nur die ausstattungsvariante darstellen, die in den schlüsselnummern nicht dargestellt werden, da karosserie & motor gleich. ich kenne mich nicht haarklein bei den 127'ern aus, aber irgendwann gab es ja die große heckklappe statt kofferdeckel, das könnte der knackpunkt für den nummernwechsel sein.


    siehe auch hier:

    https://www.kba.de/SharedDocs/…_blob=publicationFile&v=9


    (mein) fazit: wenn du baujahr 76 hast, und noch keine große heckklappe sollte wohl ziemlich sicher die "367" deine nummer sein

    hallo schrauberpaar,

    zwei sachen würden sicher die sache einkreisen:

    wieviel ccm & kw/ps hat das auto? ...und wenn die recherche euerseits am objekt der begierde schon fortgeschritten ist, dann hilft sicher auch noch die motorkennung.


    vg chris

    Die Gelbe Haube bekommt man bestimmt wieder hin.

    ivo,

    ...dann frag auf alle fälle vorher deinen lackierer, was er dir für'n preis macht! bedenke, er muss das ding auch von innen lackieren. stichworte wäre hier "narbiger kantenrost", geschweige denn die hohlräume mit bestenfalls nur leichtem flugrost.

    im zeitalter von 20 megapixel-handykameras, solltest du dir zwei, drei detailfotos auf deine mail-adresse schicken lassen, damit sollte sich das spreu vom weizen zu trennen sein.

    m.a. kann eine haube für 12,-€ die vorfreude nur im zaum halten.

    good luck

    vg chris