Beiträge von 128replica-101

    moinsen,

    hab mal eben in der teileverwendung nachgeschaut...

    - lancia beta monte-carlo (137) 2.0

    - Argenta & 132

    - Polonez & 125p

    - SpiderEuropa DS

    - Seat 124

    - Simca 1000

    - A111 & Primula Berlina


    ...aber vorsicht, es können halbweisheiten dabei sein. konkreter würde es mit einer OE-referenznummer gehen. der aktuelle teilekatalog wirft jeweils einen brembo & trw-bremsbelagsatz für die hinterachse aus.

    ich hoffe du kommst ein stück'l weiter damit!?

    vg chris

    stimmt, da war noch was...

    wenn dein tankgeber auch solch einen mechanischen "entpreller" hat, damit die tanknadel nicht bei jeder bodenwelle zappelt, könnte da zusätzlich noch ein hase im pfeffer liegen.


    da läuft ein kleiner kolben in einer hülse auf und ab. durch das nur schwache vorbeiströmen des kraftstoffes bekommt dein tankgeberschwimmer (s)eine trägheit. funktioniert aber spätestens nicht mehr, wenn du kleinste verunreinigungen im tank hast (bei mir war es der gummiauflösungsabrieb vom einfüllstutzenschlauch), oder auch durch alterung dieser plastikteile.


    kann man aber demontieren, dann zappelt aber die tanknadel, oder ich hab bei mir unten am "zylinderboden" ein kleines loch gebohrt, dass die schmutzpartikel da wieder raus können.

    guten morgen,

    jo, der schwimmer sollte sich ganz fluffig bewegen lassen - also keinesfalls irgendwie schwergänging sein. vielleicht ist die mimik bzw. der drehpunkt durch den alten sprit seinerzeit verharzt bzw. festgegammelt.

    einfach mit röstlöser/wd40 o.ä. versuchen gängig zu machen bzw. zu entkeimen. ggf. einfach einen neuen tankgeber organisieren - ist total blöd, wenn du später mal nicht mehr dran denkst, der schwimmer wieder hakt, und du mit dem wägelchen ohne sprit im tank am strassenrand auskullerst.


    ...und ja 8mm für den vorlauf sollte ok sein - rücklauf ist kleiner, da sollte der 6mm schlauch passen.

    gutes gelingen!


    ps: wenn der tankgeber raus ist, wie sieht den der tank von innen aus? vielleicht sollte man das ding einfach mal komplett ausbauen, reinigen und spülen...

    Die 1.5 und 1.3 kurbelwelle ist ja gleich nur die pleul länger beim 1.5

    ronny, (ohne eingeschalteten oberlehrermodus)

    sorry, aber die welle macht den hub, und die pleuel-länge is dann einfach nur passend zur blockhöhe!

    sollte also die gleiche kurbelwelle in zwei verschieden hohen blöcken verbaut werden können, brauchst die zum block passenden pleuele - es ändert aber in keinster weise den hubraum.

    Erkläre bitte warum man dann im 128er mit einem 1600 er keine DCNF Anlage mehr Fahren kann

    zielführend und das einfachste wäre jetzt, wenn jemand hier mal ein foto auf tasche hat oder gar schnell mal macht, mit am block angelegtem zollstock - sonst endet's in einer kaffeegrundleserei in richtung halbwissen "sollte-könnte-müsste"... ;)

    ebenso am vergaser, und dann die schläuche durchblasen...

    ...beim vorlauf meine ich natürlich, den schlauch von der pumpe lösen.

    ich hatte es auch schon mal, dass einfach nur das rückschlagventil in der pumpe sich zerlegt hatte. es kam ein biss'l sprit, der karren lief aber nicht.

    wenn ein tankstutzen links ist(1°serie), müsstest du den zugang eher rechtsseitig unter der kofferraummatte haben... ist der tankstutzen rechts (2°serie), sollte er rechtsseitig unter der sitzbank sein.

    hallo iceman,

    du müsstest ja auch oberhalb des tankes ein zugangsloch zum tankgeber haben. das einfachste bei diesem symptom wäre, dort einfach die schlauchleitungen abmachen (vorlauf/rücklauf), ebenso am vergaser, und dann die schläuche durchblasen... hat gleich den angenehmen nebeneffekt, dass eventueller grind mit rausfliegt. ist alles frei, liegt der hase im tank begraben.


    und ja, man(n) will den karren zum laufen kriegen...

    ich würde mal vorab in den vergaser schauen, und bei "restart seit 1995" auch mal den zahnriemen auf brüchigkeit checken.

    vg chris

    gab es beim 131 nicht auch unterschiedlichen Mitteltunnel (-ausbuchtungen) oder war's beim 124(?) damit dann auch das Wunschgetriebe passt...

    ich würde mir partiell alles im detail anschauen, und was wirlich noch gut ist weglegen. stichworte sind hier: spritzwandbleche, aufnahmepunkte lenkgetriebe, Achsdome vorn wenn die blechdoppelungen nicht dick gerostest sind, ebenso türsäulen mit innenverstärkungen... bei dem einen karren rosten die dinger vom schweller her weg, bei dem anderen sind sie vom windlauf her durch undichtheit der abdichtnähte porös.


    ich spreche ein biss'l aus erfahrung, hab seinerzeit einen ritmo geschlachtet und mir die bodenöffnung für die geänderte schalthebelführung nicht mit rausgeflext. die sucherei hinterher hätt' ich mir dann sparen können.

    wahrscheinlich wäre es besser gewessen Nein zu sagen zu dem 131 aber Versuch macht klug also muss ich es versuchen um zu wissen ob ich's hinbekomm zwei vor mir sind kläglich gescheitert an dem Ding.

    ...wenn die zwei vor dir gescheitert sind, dann ist vermutlich das schon "gemachte" an karosseriearbeiten meist auch talentfrei ausgeführt worden.

    nach ein paar nächten drüber schlafen ist es dann sicher auch die beste entscheidung, sich die strategischen partien der karosserie einfach wegzustellen, und später mit einer weiteren aber guten basis zu verheirateten.


    Fritz_131 hat seinerzeit auch ein angefangenes 131er projekt angegangen, da is's leider ziemlich ruhig drum geworden...

    mein neues Projekt VIEEEEEEEEEEEEEEEL Arbeit

    oh menno ingo.

    respekt:!:

    ...so gut fertig gemacht und jetzt verkaufen, ohne die eine oder andere überlandfahrt zu geniessen!? :/


    aber bekanntlich scheint ja dabei auch immer ein biss'l "vorfreude ist die schönste freude" mitzuschwingen. ich geb zu, bei einem 131racing ist's sicher nur schwer mit dem "nein" sagen! :thumbup:

    ein gedankengang für's gesamtprojekt in puncto kopfschrauben bei einem 831 A2000, wenn der motor aus einem frühen delta ist...

    z.b. hat der ritmo138 A2000 (1500-75PS) noch die "dickeren" 12er zyko-schrauben. der uno hat sicher schon die 10er...

    Brandschaden


    naja, was nullzwo genau mit der problematik erlebt hat, wäre nicht so sexy...

    im kalten den stutzen auf festsitz geprüft, könnte das im "warmen/heißen" zustand schon anders aussehen.

    wenn nur ansaugstutzen aus der pumpe rutscht, riechst ein bissl nach benzin, wenn dagegen der stutzen der druckseite sich verabschiedet, dann is malheur!

    au backe, der braucht jetzt liebe!
    ...wenn man so eine grazie vor sich fahren hat, kann man(n) doch eigentlich nicht mehr pennen und dem wagen drauf fahren!


    vermutlich, wenn du keinen liebhaber/karosseriebau-rentner - dem es in den fingern juckt - findest, wird da vom geld her nicht mehr viel zu löten sein. es sei denn, du hattest hoffentlich vorher mal ein wertgutachten erstellen lassen, dann würde es ja ein biss'l was geben. vielleicht findest du ja jemanden mit zuviel tagesfreizeit.

    ich drück dir die daumen!

    vg chris