Neues aus dem Süden

  • Hi Zusammen,


    nachdem ich schon etwas im Forum gestöbert habe möchte ich mich nun auch mal vorstellen:

    Ich heiße Michael und wohne ca 60km südlich von Stuttgart.

    Ich gehöre wohl eher zur jüngeren Youngtimer-Generation mit meinem Punto GT von 1994.


    Zu meiner "Autobiografie":

    - Punto 176 60PS von 1997 (verunfallt)

    - Punto 176 60PS von 1998 (verkauft)

    - Punto GT von 1994 (letztes Jahr verschrottet)

    - Uno 1.4 (Winterauto)

    - Uno 1.0 (Winterauto)

    - Punto 176 60PS von 1996 (verkauft)

    - Punto 176 75PS (verschrottet)

    - MiTo 135PS MultiAir

    - Panda 169 1.0

    - Punto GT von 1994


    Mal so ganz grob zu mir. Vielleicht kennt man mich auch noch aus dem CFI Forum ;)

  • Vielen Dank :)


    Ich konnte mich mit den aktuellen Modellen nie richtig anfreunden. Hatte mir mal den Evo Abarth sowie Evo Abarth EsseEsse als bessere Basis fürs Tuning im Vergleich zu meinem MiTo angesehen. Allerdings haben mir beide Modelle technisch, optisch und haptisch nicht zugesagt.

  • Hallo Michael,


    erst mal ein Herzlich Willkommen hie rbei uns, da hast Du ja schon einige Italo-Kilometer abgespult!

    Schön, dass auch die jüngere Generation sich ein wenig mit dem Italo-Altblech beschäftigt, der Punto GT wird noch mal ein sammelwürdiges und seltenes Stück werden.


    Viel Spaß dann hier beim Lesen und Posten.

  • Vielen Dank!


    Wenn der GT wieder bei mir in der Garage steht werd ich ihn mal etwas vorstellen. Aktuell wird gerade die komplette Bremse, Tank und Getriebeöl getauscht bzw gewechselt. Er steht noch am Anfang seiner Auffrischung :)

  • Hallo Michael , auch von mir ein herzlich willkommen. Der gt ist ein geiles Auto !! Viele sind skeptisch was die multiair Motoren angeht ... Ich finde das ne geniale Erfindung !!!! Speziell der Mito hat es mir angetan . :)) Wunderschönes Design ! Aber ist wie immer nur meine Meinung

  • Vielen Dank euch Beiden!

    Hallo Michael , auch von mir ein herzlich willkommen. Der gt ist ein geiles Auto !! Viele sind skeptisch was die multiair Motoren angeht ... Ich finde das ne geniale Erfindung !!!! Speziell der Mito hat es mir angetan . :)) Wunderschönes Design ! Aber ist wie immer nur meine Meinung

    Bei der MultiAir-Geschichte bin ich ehrlich gesagt immer noch unsicher was ich davon halten soll. Ich bin mir nicht sicher ob der Kosten- / Nutzen-Ffaktor sich rechnet. Ich fahr den MiTo jetzt seit ca. 160tkm und kann eigentlich keinen nennenswerten Vorteil zu einem "normalen" Motor nennen. Ich würd keinen MultiAir mehr nehmen, hat aber eher damit zu tun das es das Tuning eher verkompliziert. :/

  • Knapp 180PS sollten auch ohne Laderumbau drin sein. Allerdings bin ich kein Fan von ner fertigen Software. Wenn dann das Steuergerät auf die verbaute Hardware abstimmen. Und da geht die Geschichte schon los... Durch die MultiAir-Geschichte ist jeder Software-Tuner begeistert sich dem Thema anzunehmen. Hab das Thema über längere Zeit durch und bin wieder mit der Serien-Software unterwegs.

    Ich denke das der T-Jet hier ne bessere Basis ist.

  • 1.Knapp 180PS sollten auch ohne Laderumbau drin sein. Allerdings bin ich kein Fan von ner fertigen Software. 2.Wenn dann das Steuergerät auf die verbaute Hardware abstimmen. Und da geht die Geschichte schon los... Durch die MultiAir-Geschichte ist jeder Software-Tuner begeistert sich dem Thema anzunehmen.

    Zu 1. Nein der kleine Lader geht vielleicht bis 170PS... und dann ist auch das Limit ausgereizt.

    Zu 2. und dafür gibt es

    G-Tech, Mazza, Hiller oder Pogea...

    Die Vier haben sich Quasi auf Fiat Alfa und Abarth Spezialisiert....


    Ich bleibe dabei.. beim Multiair ist es sehr leicht eine erhebliche Mehrleistung zu erhalten....

  • Mit einem Laderumbau sind allerdings auch mehr drin wie nur 180.

    Zwecks Software hab ich das Thema wie gesagt schon durch. Die üblichen Spezialisten haben scheinbar kein großes Interesse eine Einzelabstimmung durchzuführen nach meiner Erfahrung. Die Allgemeinen sind dann skeptisch wegen der Technik...

    Für die schnelle Leistungssteigerung brauch ich die MultiAir-Technik nicht.

    Wie gesagt, die Thematik hab ich lange durchgekaut und fahr nach schlechten Erfahrungen lieber die originale Software mit nicht ausgereizter Hardware :)

    Die Kohle und Nerven schieb ich zukünftig lieber in den GT.

  • Salve mischmisch


    Willkommen mit deinen "modernen" Fuhrpark.

    Gerne erinnere ich mich zurück an die Zeiten mit UNO Turbo i.e.... was für eine geiles Auto!

    Wie du liest, sind die Baujahre deine Fahrzeuge auch hier ein Thema.
    Viel Spass in unseren Reihen und geniesse deine Autos.


    Vielleicht trifft man sich mal, denn vom Bodensee zu dir ist es nicht sonderlich weit.


    Gruss
    Autolux

  • Also ich habe 5 jahre lang eine 1,4er Multiair Giulietta gefahren und 1 jahr im Mito. Ich finde die Multiair Technik super! Allein der Verbauch im vergleich zum normalen 1,4er Turbo ist schon ein großer unterschied (Ich hatte im schnitt ca. 6,4 Liter auf 100 km). In der Giulietta hatte ich mit Software 200 PS (Serie 170) sonst alles Serie. Da gehen auch weit über 200 PS mit dem 1,4er Multiair ohne da was an der Hardware im Motor zu verändern. Da muss dann halt nur ein anderer Lader, Downpipe und Ladeluftkühler und evtl. andere Düsen her.

  • Und wiviele km seit ihr mit dem multiair gefahren? Ich wahr nie richtig überzeugt von der Multiair technik, wieder ein teures anfälliges teil, was nicht wirklich eine Mehrleistung bringt. Ich habe mit meinen t-jets ohne probleme 280000km absolviert beide mit leichter Leistungsoptimierung, der jetzige Abarth T-jet abarth hat jetzt auch schon 215000km

  • Und wiviele km seit ihr mit dem multiair gefahren? Ich wahr nie richtig überzeugt von der Multiair technik, wieder ein teures anfälliges teil, was nicht wirklich eine Mehrleistung bringt. Ich habe mit meinen t-jets ohne probleme 280000km absolviert beide mit leichter Leistungsoptimierung, der jetzige Abarth T-jet abarth hat jetzt auch schon 215000km

    So seh ich das auch. Ich steh jetzt bei ca 180tkm und hab ihn mit 18tkm gekauft. Der Verbrauch ist auch nicht nennenswert besser. Der GT verbraucht ähnlich bei gleicher Fahrweise. Unter 7 schaff ich nur wenn ich ihn schieb.

    Wir haben im Bravo den Tjet. Ich behaupte das die Beiden sich wenig schenken wenn ich dem MiTo das Tuning (Kat, Aga, Llk,...) wieder abnehme.


    Allgemein muss ich ehrlich sagen das ich von den aktuellen Fiat nicht wirklich überzeugt bin. Ich bin froh das der Mito noch zuverlässig seinen Dienst tut (Alltagsauto), ob es aber für den Alltag nochmal was aus dem FCA Konzern wird ist fraglich.

  • Ich möchte eigentlich überhaupt kein aktuelles Fahrzeug mehr - zu überfrachtet mit sinnlosen und teils dysfunktionalen Assistenzsystemen....


    Der Vorteil des TJets liegt eben darin, dass er kein "komisches Zeug" wie Direkteinspritzung und variable Ventilsteuerung hat, also schon mal ein paar Dinge weniger, die nicht absolut nötig sind, dafür aber Stress machen können.

    Und nun musst ich doch auch noch mal nach dem aktuellen KM-Stand gucken ;)

  • Also ich habe mit der Giulietta Multiair über 100 tkm problemlos abgespullt. Selbst wenn die MA Einheit kaputt gegangen wäre hätte man das Geld beim Spirit in der Zeit locker gesparrt. Ca. 1 Liter weniger verbrauch auf 100 Km. Davon mal ab mag ich halt das "besondere" die Technik die sonst halt nur wenige haben. Bei der MA Einheit ist es halt extrem wichtig das richtige bzw. gutes Öl zu fahren und das regelmäßig zu wechseln... diese Longlife intervalle von 30 tkm sind einfach nur scheiße. Bei mir kam 1 mal im jahr neues Öl rein (ca. alle 15 tkm) und der MA Filter wurde auch immer schön sauber gemacht bzw. bei 100 tkm hab ich den mal getauscht. Das vergessen auch viele bzw. wissen gar nicht das es den gibt.

    Ich würde immer wieder einen Multiair Motor kaufen.

  • der MA Filter wurde auch immer schön sauber gemacht bzw. bei 100 tkm hab ich den mal getauscht. Das vergessen auch viele bzw. wissen gar nicht das es den gibt.

    Kann es evtl. sein, dass auch viele Werkstätten nicht wissen, dass es den gibt ?


    Ansonsten wechsel ich das Öl auch mindestens einmal jährlich, egal ob ich in der ZEit wieder 30000 km abgespult habe oder z.Zt. pandemiebedingt nur einen Bruchteil davon.

  • Klar, das wissen viele nicht oder denken da nicht dran. Ist wieder so ein typisches Teil was offiziell nicht gewechselt werden muss. Das ist auch nur ein kleines Sieb. Aber setzt sich das dicht bekommt die MA Einheit halt kein/schlecht Öl und das bedeutet natürlich schnell den Tod der Einheit.