Lager aufpressen ... bzw. mit Treibwerkzeug auftreiben...

  • Yeep,zb. im Croma Turbo mk1

    .
    Zum Croma Turbo kann ich nix sagen, aber dafür zum Lancia Thema Turbo Motor, ab 10/84, der M-601 ...


    Zitat : "Der M-601 erscheint in 2 Ausführungen, als 2000 i.e. mit einer Leistung von 88 kW (120 PS) bei 5.250/min und als 2000 i.e. Turbo mit 122 kW (165 PS) bei 5.500/min. Der Saugmotor liefert ein maximales Drehmoment von 167 Newtonmeter bei 3.300/min, der Turbomotor überrascht mit 255 Newtonmeter schon bei 2.500/min, bei kurzfristiger Ladedrucksteigerung sogar mit 284 Nm bei 2.750/min.
    Trotz identischen Hubraums und übereinstimmender Grundkonstruktion bestehen zwischen Saug- und Turboversion wesentliche Unterschiede; so ist der Turbomotor mit gegenläufigen Ausgleichswellen und mit der aufwendigeren Marelli-Kennfeldzündung mit Klopfsensor ausgestattet, ...." aus "mot" der Auto-Zeitschrift, Heft 24/1984, die Seiten 106 bis 114

  • Hy Baster,

    .Zum Croma Turbo kann ich nix sagen, aber dafür zum Lancia Thema Turbo Motor, ab 10/84, der M-601 ...

    ......der natürlich eine völlig "Neue" Lancia Entwicklung war??? :D


    Kopieren von Pressetexten und den daraus abgeschriebenen Testberichten bringt dich der Wahrheit nicht näher.


    Fakt ist das der Lampredi schon viele erfolgreiche Dienstjahre als Sauger,Turbo und Kompressor (auch bei Lancia!) hinter sich hatte bevor Lancia aus Marketinggründen für die Oberklasse die AWs auf ein funktionierendes System aufbastelte.


    Bemühe mal die Forensuche,das Thema ist schon oft beleuchtet worden ;)


    gruss Zippo 8)


    zum glück baut fiat keine kühlschränke mehr,sonst müsste ich immernoch warmes bier trinken! :)

  • Hy Baster,

    ......der natürlich eine völlig "Neue" Lancia Entwicklung war??? :D
    Kopieren von Pressetexten und den daraus abgeschriebenen Testberichten bringt dich der Wahrheit nicht näher.


    Fakt ist das der Lampredi schon viele erfolgreiche Dienstjahre als Sauger,Turbo und Kompressor (auch bei Lancia!) hinter sich hatte bevor Lancia aus Marketinggründen für die Oberklasse die AWs auf ein funktionierendes System aufbastelte.

    .
    Nee, keine Lancia-Entwicklung ... sondern ne Fiat-Konzern-Entwicklung, die auch bei Lancia "landete" ...


    Fiat Croma (Typ 154), 4-Zylinder-Turbo, 8V, 5/85 bis 2/89, 154A2.000, 155 PS ... von dem ich nicht weiß, ob der AGWs hatte
    Lancia Thema (Y 9), 10/84 bis 11/87, 8V, 165 PS ... von dem ich weiß, daß der AGWs hat
    Delta HF 4WD (Typ 831), ab 11/86 .. , 8V, 831B5.000, 165 PS .. auch der hatte AGWs
    Prisma 4WD 2000i.e., 8V, 115 PS, 831B4.000, ... AGWs
    Delta integrale 8V, bis 6/89, 185 PS ... 831C5.000 ... AGWs
    Viele weitere Delta integrale bis einschließlich Sedici mit AGWs
    Dedra 2000 Turbo (Kat), Dedra integrale, (Typ 835), 835A8.046, 8V, 162 PS ... mit AGWs


    Und auch bei Alfa Romeo ist der Motor gelandet, (vllt. u.a. auch) im 155 Q4, als 16V Turbo, Motor AR 67.203, 190 PS .. mit AGWs

  • .
    Noch was zu dem 84x90 AGW-Motorblock :


    Der ist nicht nur einfacher Abklatsch vonner Lampredi-Urkonstruktion.
    Der ist nach dem FIRE-Prinzip überarbeitet worden. Er ist nämlich eine gründlich revidierte Ausgabe des Zweiliter-Fiat-Doppelnockenwellenmotors. Der Zylinderblock zeigt markante Ähnlichkeiten mit dem FIRE 1000 auf. Auch hier werden moderne Dünnwand-Graugußtechniken angewendet. Wie beim kleinen Vierzylinder wurden die Bolzen für den Zylinderkopf und die Hauptlagerdeckel sehr sorgfältig in gleicher Ebene platziert, um Verzug zu vermeiden und damit enge Passungen realisieren zu können. Ebenso wurden in den Querwänden des Kurbelhauses große Fenster dort offen gelassen, wo die rechnergestützte Konstruktion solche Möglichkeiten auswies.
    Bei beiden Motoren (dem 1000er FIRE und dem AGW-2-Liter) sind außerdem die Zylinder ohne Wasserspalte zusammengegossen, was Länge und Gewicht spart.

  • Frohe Ostern an alle Schrauber!


    Leider entfernt sich der Thread zunehmend von seiner Grundfrage... daher hab ich gestern, ausgehend von "Richtung egal" mal Nägel mit Köpfen gemacht... Sitz tiefgefroren, Lager bei 90° in den Backofen, raus, Sitz nochmal gefettet und in drei - vier Schlägen mittels einer 36er Nuss als Treibwerkzeug drauf mit dem Lager:



    Im Moment tendiere ich dazu, die AGW´s wieder stillzulegen. Beim Sauger dürfte das definitiv problemlos möglich sein.


    Grüßle, Christof

  • Hy Baster,

    ......der natürlich eine völlig "neue" Lancia Entwicklung war??? :D
    Kopieren von Pressetexten und den daraus abgeschriebenen Testberichten bringt dich der Wahrheit nicht näher.


    Fakt ist das der Lampredi schon viele erfolgreiche Dienstjahre als Sauger,Turbo und Kompressor (auch bei Lancia!) hinter sich hatte bevor Lancia aus Marketinggründen für die Oberklasse die AWs auf ein funktionierendes System aufbastelte ...

    .
    Na @zippo und nu ... meine obige Datensammlung ... nix mehr mit kopieren und abschreiben, wa ?? .. also doch ne Evo-Entwicklung des Motorblockes, wa ?? ... und auch nix nur aus Marketinggründen für die Lancia-Oberklasse raufgebastelt .. :P .. der neue Motorblock mit den AGWs hat handfeste technische Gründe !!

  • So, doch noch eine Nachfrage zum Thema Zahnriemenlager!


    Ich habe das Ding ja nun mit einem passenden Treibwerkzeug aufgepresst, mit Hilfe Erwärmen des Lagers auf 90° im Backofen und Frosten des Lagersitzes. Das ging alles sehr gut, das Lager liess sich mit wenigen Schlägen montieren und sitzt nun satt und neu auf seinem Sitz. Lagerspiel ist gegenüber dem alten natürlich fast gleich null, ich habe allerdings festgestellt, dass das Lager etwas "schwergängiger" ist als das demontierte alte Teil. Ich meine jetzt nicht, dass das neu irgendwie schwer drehbar ist oder schleift, aber es rotiert beim anstupsen des äusseren Rings nicht irgendwie mehrere Umdrehungen herum oder sowas. Ist das normal?


    Ich hab halt Sorge, beim Montieren irgendeinen Anfängerfehler (ich bin von Natur aus nunmal kein Handwerker) gemacht und dabei das Teil irgendwie gehimmelt zu haben... allerdings habe ich sorgfältig darauf geacht, das Lager nicht zu überhitzen (Backofen 90°ca 15-20 min) und auch beim Eintreiben mit passendem Treibwerkzeug gearbeit. Der innere aufgepresste Ring zeigt dementsprechend keinerlei Spuren der Montage.


    Notfalls hab ich noch irgendwo so ein Lager neu im Keller rumsausen und könnte da mal das Spiel vergleichen. Verändern sich die Laufeigenschaften von Rillen-Kugellagern bei der Montage?


    Gruß & Danke, Christof

  • Ein offenes Lager ohne Fett läuft sehr leicht.... Verwendung in einem geschlossenen Gehäuse mit Öl
    Ein geschlossenes Lager mit Blech Dichtscheiben dreht mit etwas Widerstand.... Verwendung in einem geschlossenen Gehäuse ohne Öl
    Ein geschlossenes Lager mit Kunststoff/Gummi Dichtscheiben läuft deutlich schwerer .... Verwendung ohne Gehäuse



    Kaputt ist ein Lager wenn man das Lager "spürt".... Gnubbeln kratzen usw usw

  • So,mein Tagewerk... neuer Zahnriemen ist schon drin und das neue Lager natürlich auch!




    Jetzt hab ich nur grade gesehen, dass der Riemen sozusagen "auf dem Kopf" steht, aber es gibt keine Laufrichtungskennzeichnung. Dürfte dementsprechend egal sein,oder? Wenn da einer was anderes weiß, bitte Bescheid geben...

  • chrisuno: Dake ochmal für die Bestätigug, so hatte ich mir das gedacht... Motor schurrt wieder wie vorgesehen, s. Beitrag im Twin Cam Mythen Thread


    Der Delta steht nun mit neuem Getriebe und Kupplung, frischem Ölservice und neuer Ventildeckeldichtung wieder daheim... ich habe noch nie so eine gruselige Schraubwoche gehabt wie die letzte und bin völlig im Eimer. Wer mal im Tipo/Coupe oder Delta das Getriebe wechseln muß: nehmt den ganzen Antriebsstrang raus, ist einfacher. Ich bin am Anfang aus falscher Hektik nicht komplett der Anleitung gefolgt, weil ich der Ansicht war, dass das Getriebe "auch so" rausgeht... Moral von der Geschicht: es hat mich 12 Stunden und etliche Kollateralschäden (abgerissener Stecker der Einspritzdüse, Stecker am Verteiler abgeschert, Ventildeckel Lack verkratzt, Schaltstange krumm, unterer Teil der Koppelstange Fahrerseite abgerissen ...) gekostet, bis ich den Antriebsstrang so drehen/kippen konnte, dass das Getriebe rausging... am 2. Tag das neue rein, ging der erste Gang nicht. :cursing: Wir haben dann den ganzen Tag neben dem Zusammenbau immer wieder versucht, den klemmenden Gang zum Laufen zu bringen, Räder gedreht, Schaltgestänge zerlegt, das äußere Schaltwerk vom Getriebe zerlegt, nix half. Um 19.30 klackte der Gang plötzlich rein... offenbar war die Schaltstange oder -klaue durch das lange Stehen irgedwie verklemmt oder festgebabbt... Seither bessert sich die Schaltung mit jedem Betätigen.
    Am dritten Tag war dann Zusammenbau angesagt, nachdem ich mir binnen 14 Stunden einen neuen Einspritzdüsenstecker als Bausatz besorgen musste (AMP Superseal 6polig, glücklicherweise gibt es in Wiesbaden einen Stahlgruber) und aus dem Fundus noch einen 2. Verteiler gefunden hatte. Ersatz für die Koppelstange kam per Express aus dem Teilehandel.
    Moral von der Geschicht... die Katastrophe ging weiter. Der obere Teil der alten Koppelstange zerlegte sich beim Abziehen vom Stabilisator... Hülse festgerostet. Wir mussten das Ding mehrfach bis zum Glühen erhitzen, bis es sich vom Stabi drehen liess. Dann ging der Anlasser nicht rein, der neue Verteiler nicht drauf (ich habe dann das Innenleben samt Stecker aus dem Ding raus und in das Gehäuse des alten umgesetzt). Einer der Krümmerbolzen hält seine Mutter nicht richtig, Gewinde zerschert (hab sie nun notmässig fest und drehe dann nächste Woche den Bolzen aus und ersetze ihn). Heute Mittag um 12 ist dann der Delta aus meiner neuen Mietwerkstatt gerollt, als letztes Problem mit leuchtender Einspritzlampe und Drehzahlbegrenzer bei 4000 U/min. Es brauchte dann noch eine kurze Auslesekur zum auffinden des letzten Fehlers - Stecker vom Lufttemperaturfühler war auch noch ab... ich bin so im Sack, ich brauch jetzt nur noch Wochenende...Ohne die vielfätige Hilfe des Mietwerke-Superschrauber-Chefs (Hobbywerkstatt Ginsheim :thumbsup: ) würde ich jetzt noch mit dem alten, undichten Getriebe rumfahren.


    Ich mach dann jetzt auch mal einen extra Thread für meinen Delta...


    Grüßle, Christof