Kühlertemperatur zu hoch?

  • Liebe Gemeinde,


    hier kommt gleich meine zweite Frage: Ist bei mir die Kühlertemperatur zu hoch? Spontan würde ich "ja" sagen (siehe Foto), soll ich mal auf Verdacht das Thermostat und die Wasserpumpe tauschen? Der Lüfter läuft übrigens an und sogar nach dem Abstellen noch nach.


    LG,
    Stefan

  • Salve Stefan
    Wenn der Kühlkreislauf in Ordnung ist, ist die angezeigte Temperatur im völlig normalen Rahmen. Erst bei ROT muss du dir Sorgen machen, und dann muss geprüft werden was nicht funktioniert.
    Das der Lüfter nachläuft auch wenn der Zündschlüssel ab ist, ist bei Fiat auch normal. Denn der Lüfter wird direkt von der Batterie gespeist und nicht über den Zündschlüssel...wie meist auch das Radio. Die Lichter hingegen gehen aus wenn der Schlüssel gezogen wird!
    Gruss
    Autolux

  • Na ja, da würde ich aber schon ein wenig vor rot eingreifen. Ist ja derselbe Motor wie in meinem X1/9, dort hält sich durch Einschalten des Lüfters die Temperatur bei gut 90°, wenn der Kühler in Ordnung ist. An heißen Tagen im Stau sieht es aus wie bei Dir. Einen zugesetzten Kühler erkennt man dadurch, dass eben das nicht mehr funktioniert. Fehlerquelle nr. 1 also. Wasserpumpe ist eigentlich unauffällig, und ob das Thermostat funktioniert, kannst Du an den Schläuchen fühlen. Auf Verdacht tauschen würde ich da nix. Erster Schritt wie Shopper sagt: Kühlwasser neu und entlüften schadet nie!


    Ciao Jo.

  • Normalerweise steht der Zeiger mittig. Das er anders steht kann z.B an einem nachgerüsteten Thermostat mit leicht anderer öffnungstemperatur liegen. Nach so vielen Jahren empfehle ich dass System mit einem geeigneten additiv durchzuspülen und neu zu entlüften.

    Zeit ist unschätzbar kostbar, aber sie kostet uns nichts.
    Man kann mit ihr tun was man möchte, aber nicht besitzen.
    Man kann sie nicht beschleunigen, auch nicht aufhalten.
    Man kann sie verbringen oder vertrödeln, aber nicht behalten.
    Und hast man sie einmal verloren, bekommt man sie nie wieder zurück.
    Sie ist einfach vorbei.



    Als Kind lernt man das Laufen und als Erwachsener,nach dem Hinfallen wieder aufzustehen.

  • Vielen Dank für eure vielen Antworten! Ich hab mir das Kühlwasser mal angesehen, das ist wirklich eine ziemlich braune Brühe. Ich würde es gerne mal tauschen.


    Meine Herangehensweise wäre, einfach mit einer großen Spritze direkt aus dem Ausgleichsbehälter alles rauszusaugen und neue Flüssigkeit einzufüllen. Damit wird das Kühlsystem natürlich nicht entlüftet, wie mach ich denn das?


    LG,
    Stefan

  • Das Ablassen machst Du am besten (und schnellsten) über den unteren Kühlerschlauch, einfach lösen)
    Wenn viel Schmodder dabei ist, dann empfiehlt sich eine Spülung mit einem speziellen Reiniger oder zumindest mit klarem Wasser. Heizung auf "warm" stellen, damit auch überall was ankommt.
    Schlauch wieder fest. Dann die frische Kühlflüssigkeit auffüllen, den Motor im Leerlauf laufen lassen und Stand ständig kontrollieren, ggf. weitere Flüssigkeit Nachfüllen.
    Wenn der Thermostat aufmacht, musst Du weiterhin den Stand kontrollieren und ggf. Nachfüllen.
    Zum Schluss auch checken, ob der Lüfter bei ca. 90 Grad anspringt.


    Es gibt auch einige Fahrzeuge, bei denen man eine kleine Extra-Schraube zum Entlüften des Heizungssystems hat, aber der Ritmo gehört glaube ich nicht dazu.


    Viel Erfolg!

  • Hallo wiedermal,


    ich hab mittlerweile die Kühlflüssigkeit getauscht, an der Temperatur geändert hat sich leider nichts.


    Ich frage mich allerdings, wie das bei meinem Ritmo mit dem Überdruck funktioniert, weil mir beim Entlüften irgendwann das Kühlwasser überging und sich über den halben Motor ergoss.


    Ich kenne das grundsätzlich eher so, dass der Deckel des Kühlers einen Druckteller hat, der bei genügend Überdruck öffnet und das Kühlmittel in den Ausgleichbehälter fliesst. Nun hat der Ritmo ja weder das eine noch das andere, was passiert dann bei zu hohem Druck und geschlossenem Deckel?

  • Was Du da mit dem Schwall Wasser schilderst, hört sich für mich nach einem fehlerhaften Thermostat an:


    Das heiße Wasser im kleinen Kühlkreis kann nicht vollständig in den Kühler fließen, da der Thermostat vermutlich nicht richtig öffnet. Erst viel später schaltet sich dann ggf. der Lüfter ein.
    Das würde auch erklären, warum Du eine zu hohe Temperatur am Geber (Zylinderkopf) hast.


    Einfacher Test, bevor Du Neuteile kaufen gehst: Den Thermostat ausbauen und das Ganze dann mal ohne den Thermostateinsatz wiederholen. Oder ist das ein kpl. Gehäuse - dann kommst Du um einen Austausch nicht herum.

  • Du hast bei deinem Ritmo den Ausgleichsbehälter direkt im Kühler integriert. Ist so ein gelblich nicht ganz durchsichtiges Behältniss mit der Kühlerdeckel oben druff, oder. Somit läuft alles was aus dem Deckel geht bei Überdruck ins Freie!

  • Hallo Autolux,


    da hab ich aber einen ganz anderen Kühler bei mir verbaut, dessen Deckel überhaupt keine Öffnung hat, sondern komplett schließt. Da muss es im Kühlsystem an anderer Stelle irgendwo ein Überdruckventil geben, das sich öffnet bevor es einen Kühlschlauch zerreißt nehme ich an.


    Der Thermostat scheint (zumindest ansatzweise) zu funktionieren, der Schlauch vom Thermostat zum Kühler wird ordentlich heiß während der Schlauch vom Kühler zurück sich kühler anfühlt. Es kann aber natürlich schon sein, dass der Thermostat sich nicht GANZ öffnet, da werde ich wohl die Investition wagen und es auf Verdacht tauschen.

  • aber einen ausgleichbehälter muss es doch geben.

    Zeit ist unschätzbar kostbar, aber sie kostet uns nichts.
    Man kann mit ihr tun was man möchte, aber nicht besitzen.
    Man kann sie nicht beschleunigen, auch nicht aufhalten.
    Man kann sie verbringen oder vertrödeln, aber nicht behalten.
    Und hast man sie einmal verloren, bekommt man sie nie wieder zurück.
    Sie ist einfach vorbei.



    Als Kind lernt man das Laufen und als Erwachsener,nach dem Hinfallen wieder aufzustehen.

  • Das muss dann wohl der direkt am Kühler sein. Dieser hat allerdings einen Deckel (grüner Pfeil), der kein Überdruckventil besitzt und dort ist mir letztes Mal, als ich den Deckel beim Kühlflüssigkeitstausch offen gelassen habe um ggf. nachzufüllen ordentlich die Suppe rausgelaufen, d. h. wenn der zu ist, ist wohl ordentlich Druck drin.


    Ich hab bis ca. 5 cm unter den oberen Rand Flüssigkeit gefüllt, evtl. ist das zu viel? Das kann aber wohl auch nicht der Grund für die hohe Temperatur sein, oder?


    Noch am Bild zu sehen: Schlauch vom Thermostat zum Kühler (roter Pfeil, wird heiß), Schlauch vom Kühler zurück zum Motor (blauer Pfeil, fühlt sich kühler an).


    EDIT: Wie ihr seht, ist der Vergaser bereits abgebaut und bald auf dem Weg zur Generalüberholung.

  • Salve Stefan
    Das rundliche Behältnis unter dem Grünen Pfeil ist der im Kühler integrierte Ausgleichsbehälter. Auf deren Seitenwand hast du die Markierungen MIN&MAX. Gilt normalerweise für den warmen Zustand!
    Und der schwarze Deckel am grünen Pfeil ist der Kühlerdeckel und sollte ein Über- sowohl Unterdruckventil besitzen. Ist halt eine Fiatlösung und nicht wie meistens mit dem Blechdeckel wo man die Federn noch sieht. Da sabbert das zuviele Wasser einfach ins freie...oder bei Überhitzung/sprich Überdruck.
    Am anderen Ende des oberen Kühlerschlauch (roter Pfeil) ist der Thermostat. Wie schon beschrieben mus der bei kaltem Zustand zu sein (in richtung Kühler) und erst bei warmen Motor öffnen. Kann sehr einfach im ausgebauten Zustand geprüft werden. Kalt ausbauen, sichtkontrolle, dann ab in einem alten Topf mit Wasser versenken und den Topf warmen und dann muss er vor dem kochen des Wassers öffnen...so um ca.85-95Grad Celsius...je nach Typ. Weiss die Werte für den Ritmo nicht auswendig.
    Wichtig ist auch die saubere Entlüftung des Kühlkreislaufes! Dazu unbedingt wie schon erwähnt die Heizung auf voll warm stellen. Evtl ist es von Vorteil den Vorderwagen etwas anzuheben damit der Kühler und sein Deckel die oberste Position einnimmt.
    viel Erfolg wünscht
    Autolux

  • Ich muss mal ein dickes Lob an Letsrock aussprechen! Selten hat jemand so gut seine Fragen beschrieben, bebildert und die Empfehlungen so gut angenommen.


    Wenn das Thermostat funktioniert, bohre gleich ein kleines Loch in den oberen Blechrand, ca 2mm. Gerne entsteht beim Befüllen eine Luftblase vor dem Thermostat und es öffnet dann nicht (wird aber nicht Dein aktuelles Problem sein). Ich entlüfte gerne auch über den Temperaturgeber am Kopf. Ging beim Doppelnocker sehr gut. Aber gaaaanz vorsichtig! Einmal ist mir der Geber rausgesprungen. Unfassbare Sauerei.


    Frisch eingefüllt den Motor mit höherer Drehzahl laufen lassen, oder vorsichtig ne Runde fahren. Dann entlüftet er richtig, weil das Wasser nicht nur durchgluckert sondern strömt.


    Das beste, was ich übrigens je gesehen habe ist ein Aufsatz, der im Kühlsystem Unterdruck erzeugt und dann mit diesem U-Druck die Kühlflüssigkeit in den Motor saugt. 2-3x durchführen, voll. Fertig. Ist halt Werkstattausstattung.

  • Bevor ich hier Lob ernte, muss erstmal die tolle Forumsgemeinde gelobt werden! Es ist wirklich ganz, ganz unglaublich was ihr hier leistet.


    Die Tipps von Autolux werde ich auf jeden Fall umsetzen, sobald mein Vergaser wieder da ist. Das mit dem Loch im Thermostat muss ich mir noch überlegen bzw. werde ich wohl zuerst das Thermostat tauschen und dann ggf. erst bohren und nicht mehr am alten herumwerkeln.

  • Meine Lieben,


    nachdem ich ja günstig zu einem neuen Kühler gekommen bin (von hier), hab ich den heute eingebaut (hat auf Anhieb funktioniert!), aber der Zeiger steht noch immer nicht auf 90 sondern so wie zuvor zwischen 90 und 130, wie auf dem Bild ganz am ersten Post.


    Ich hab noch immer einen Lufteinschluss im Kühlsystem im Verdacht und bin daher echt am Überlegen, mir so ein Kühler-Befüllgerät anzuschaffen (z. B. so eines), hat jemand Erfahrungen damit?

  • guten morgen,

    hast du denn nun das thermostat getauscht!?

    ...das befüllen und entlüften sollte eigentlich keine große hürde darstellen. wenn du beim befüllen einen schlauch am heizungkühlerstrang löst und ggf. dort auch noch wasser auf-/angießt, sollte der drops relativ schnell gelutscht sein. die restluft im system sollte spätestens nach zwei-/dreimaligem abkühlen des ganzen systems raus sein.


    ist denn der untere kühlerschlauch, wenn deine temperaturanzeige gen 130°C geht auch richtig heiß? ...bzw. ändert sich was, wenn du dann den heizungsregler "volle pulle" aufmachst? (im ersten moment, müsste dann zumindest die temperatur runter gehen!

    kommt warme/heiße luft im innenraum an, das strömt auch das wasser ausreichend und minimale restluft im system spielt dann sicher keine rolle.

  • ...und wenn alles immer noch nicht geht, dann als nächsten Punkt müsste man prüfen ob deine eingebaute Wasserpumpe überhaupt "schöpft", also ob das Kühlwasser in deinem Motor richtig zirkuliert.


    Jedenfalls nicht verzagen, es gibt immer eine Lösung für jedes Problem.


    Hast du mal das die Temperatur am oberen Kühlwasserschlauch gemessen? Denn auch die Temperaturanzeige im Armaturenbrett könnte etwas zu optimistisch anzeigen. D.h. er zeigt mehr an als es überhaupt ist.


    Und zu deiner Frage wegen diesem "Wasserkühlkreislaufentlüftergerät", Hab sowas bis dsto noch nie benützt oder besser gesagt, benützen müssen.


    weiterhin viel Erfolg

    Gruss
    Autolux