Plug and Play Motor Fiat 128

  • Bezgl Brems kann Chris vielleicht was sagen...aber mit grösseren Rädern wohl

    223'er doblo bremse geht mit einigen modifizierungen, 257er scheiben, aber 13zoll felgen sind dann passé. letztendlich vielleicht nicht das, was für die anforderungen an die erste inbetriebnahme im portfolio sein müsste.


    grüße chris

    ps: Querlenker - siehe bild

    ...von tripoden auf innere gleichlaufgelenke

  • moin,


    dass mit der 257er bremse 13" räder passé sind, stimmt nur teilweise.

    es gibt sehr wohl 13er, die noch über diese bremse passen.

    ich weiss da ad hoc schon mal 3 stück ...

    pls hockenheim (und vermutlich noch andere mehrteilige alus)

    die sog. kbs felgen

    von braid gibt es auch verschiedene


    betreff bremse - das passt verschiedenes mit mehr oder weniger anpassung

    uno turbo Ø 240

    fiat palio Ø 240 oder 257

    fiat barchetta Ø 257

    fiat punto hgt Ø 257


    ich bin bis jetzt in meinen ganzen uno turbo die serienbremse mit ferodo ds 3000 belägen gefahren.

    das ist zu den standardbelägen ein unterschied wie tag und nacht und bremst auch kalt in der regel

    mindestens so gut wie die serienbeläge.

    einziger nachteil - sie pfeifen ganz ordentlich wenn man nur leicht bremsen muss.


    gruss

    chris :beer

  • So, nachdem ich mir so meine Gedanken gemacht habe komme ich zu folgenden Schluss.

    Es wird die Kombi 1300 Motor mit 36DCNF Vergaser, da es dafür ein Gutachten gibt und das im ersten Schritt keine Probleme macht. Was später folgt steht auf einen anderen Blatt ;)


    Deswegen wollte ich mal Fragen ob jemand einen 1300er Motor möglichst komplett als Vergaser oder notfalls auch nur einen Motorblock hat. Teile könnte ich dann wohl auch von meinen 1100er Motor nehmen (Kopf usw.)


    Das ganze Eilt nicht aber ich möchte mich rechtzeitig auf die Suche machen, nicht das im Frühjahr der Wagen fertig ist und ich keinen Motor habe ;)

  • Und wieder mal ne Frage zum Motor. Welcher Vergaser wurde original auf einem 1100er Motor verbaut und wie kann man diese erkennen? (z.B. Teilenummer oder ähnlich)

  • grundsätzlich geht der 1100 kopf. Aber wo ist der direkte sinn?? Wenn du 1300 einbauen willst lass doch auch den kopf drauf.


    Der orig 1100 hat ein 32er weber icev drauf. Gab glaube auch solex vergaser.


    Er hat die grösse eines moped vergaser🙊

  • Es geht dabei z.B. um den Kopf, der soll wohl dann auch vom 1100er passen.

    genau das meinte ich. mit der problemzone, dass der kopf eben nicht passt... zwischen 1300 & 1500 kann gemauschelt werden.


    vergaser sollte beim 1100'er coupé ein "Weber 32 DMTR" sein, bei dem detailcode hinten dran müsste ich zu hause schauen.

  • Warum macht das keinen Sinn?

    Es geht doch um einen (hoffentlich) gut bearbeiteten Kopf mit großen Ventilen und Kanälen, oder.


    Mein Punkt: bevor man solche Entscheidungen trifft, sollte man sich das vorhandene Material erstmal genau angucken und hier schöne große Fotos zur Diskussion einstellen.

  • ...ich geb dir vollkommen recht...einfach das was da ist erstmal sichten... und dann schauen was man macht. Aber ein orig 1100 kopf auf 1300macht kein sinn eigentl. Und den kopf mit großen ventilen und evrntuell Innereien in ein 1.3 block bauen und dann wieder zurück aufn 1100 🤔🤔


    Wenns doch nur zum eintragen erstmal ist einfach einen 1.3l rein mit normalen vergaser. Wer keine dcnf auf halde hat muss kaufen...für nen schmalen taler ist da ja auch nix mehr.


    Anfänglich ging es ja auch darum geld zu sparen oder??

    Er hat doch einen 1100 sportmotor mit dcoe anlage. Einfach wieder herrichten und in der zeit billig fahren. Also was serienmässiges rein.

  • Sorry, ich stifte Verwirrung. Meine Fragen beziehen sich auch auf ganz unterschiedliche Vorgehensweisen. Deswegen vielleicht die

    Verwirrung.


    1. Lösung 1300 Motor per Gutachten siehe oben. Mein Kopf ist überarbeitet, denn mein aktueller Motor sollte ca. 120 PS haben, ist aber vermutlich Schrott. (für mich die beste Lösung, aber 1300er Motoren gibt es nicht für lau)


    2. 1100er Motor, die bekommt man ja sehr preiswert, oftmals fehlen dann aber Teile, deswegen die Vergaser Frage. Dann bleibt alles original. Das Fahrzeug bekommt die Straßenzulassung und alles weiter kommt später.


    Und ich habe auch kein Problem mir ein kleines Lager anzulegen. Zum Selbstkostenpreis werde ich doch alles schnell wieder los. Lieber jetzt ein weinig Teile und Infos sammeln, als später unter Zeitdruck stehen weil man nichts findet. Vielleicht schafft das ein wenig mehr Klarheit :)


    Und noch jede so kleine Info von euch freut mich. Ziel ist es ja das große und ganze zu verstehen. Da interessiert mich der 1100er Motor genauso wie der 1300er oder auch 1500er. Und ob dann auf dem Track überhaupt mehr als 120 PS Sinn machen ist ja auch noch die Frage. Die Leistung muss man ja auch erstmal auf die Straße bringen. ;)


    PS: Fotos kommen dann natürlich, nur meine Werkstatt ist klein. Ich möchte nicht jetzt schon den Motor zerlegen. Die Teile würden mir im Weg rumstehen.

  • vergaser sollte beim 1100'er coupé ein "Weber 32 DMTR" sein, bei dem detailcode hinten dran müsste ich zu hause schauen.

    ...hab eben für die genaue bezeichnung nachgeschaut.

    das 1100'er coupé hat einen 32 DMTR 20 verbaut und hat dabei den Motorcode 128 AC5.000, einen 32 ICEV - Singlevergaser gab's beim coupé nicht. in "Hauptmerkmale und Daten" ist aber witzigerweise kein anderer vergaser für 1100 oder 1300 aufgeführt.


    btw: der 128 AC5.000 wurde mit gleichem vergaser auch im Zastava 1.1 Super verbaut, und ist ebenfalls - wie das 128 Coupé - mit strammen 64PS gelistet.

  • Hallo!


    Was hast du denn eigentlich für eine Coupekarosserie? Original 1100 oder 1300?

    Danach solltest du fürs erste deinen Motor auswählen.


    120 PS aus dem 1100er? Bezweifle ich, das ging früher vielleicht mit Kugelfischer und extremen Aufwand.

    Ein originaler 1300er Coupe Motor mit der scharfen Originalnockenwelle bis 1975 geht sicher besser als ein 1500er.


    128 Coupe 1100 und 1300 haben denselben Vergaser mit gleicher Eindüsung, die Nockenwellen sind verschieden, die 1100er Welle ist zahmer.

    Die originalen 1300er Wellen sind schon schwer zu bekommen, da meistens eingelaufen.


    Ab 1975 mit der Umstellung auf den 128 3p/X1/9 Exclusiv Serie wurde der 1300er Motor grundlegend geändert.Anderer Zylinderkopf,zahmere Nockenwelle, der 32 DMTR sieht zwar gleich aus hat aber keine Leerlaufdrehzahlschraube mehr und bringt weniger Leistung.

    Der 1100er Kopf müsste auf den 1300er passen, da weiß der Kollege Querlenker mehr, der hat glaube ich einen PBS 1100er Kopf auf seinem X1/9 oder?


    Mit nur ein paar Euro wird es nicht gehen.....


    Kehrmeister

  • Ja, habe einen PBS Kopf den ich aus einem 1100er Kopf vom Yugo aufbauen ließ.

    Grund dafür war der kleinere Brennraum im Kopf, dadurch hat man halt nachher mehr Verdichtung.


    Mir fallen einige Lösungen für Impi ein, aber wir haben ja keine Randbedingungen und keine Beschreibung der vorhandenen Teile.


    Generelle Überlegungen:

    So viel Hubraum wie möglich!

    Ein 1100er macht nur Sinn wenn man durch ein Rennreglement dazu gezwungen wird.

    Ein 1300er wäre doch auch beim TÜV kein Problem da es das Auto so original gab.

    1300er werden in X1/9 Kreisen eher verschenkt, da praktisch jeder auf mindestens 1500 aufrüstet. Selbst 1500er Blöcke habe ich neulich zwei Stück zum Schrott gefahren.


    Wenn es mein Auto wäre:

    Würde ich außer dem Kopf den vorhandenen 1100 komplett abschreiben.

    Kopf runter und Bestandsaufnahme machen.

    Laufenden 1300er suchen, vielleicht sogar ausleihen? :-)

    36er DCNF kaufen, die gibt es doch immer wieder gebraucht.

    1300er mit 36DCNF mit Hörmann Gutachten eintragen lassen.

    Später 1300er raus und 1500er Block mit 1600er Kurbelwelle etc einbauen. Das sieht kein Mensch.

    Das hast du 100-120PS die auch im Stadtverkehr fahrbar sind und fettes Drehmoment mit breitem Drehzahlband das dich auf der Rennstrecke aus der Kurve zieht.

  • Querlenker, das ist eine gut Idee und deckt sich auch mit meinen Überlegungen. :thumbsup:


    Kehrmeister, es ist die 1100er Karosserie. Habe auch gesehen, dass es da wohl Unterschiede gab. Weißt Du welche.

    Der Motor wurde damals professionell getunt, da in der Rennserie max. 1100 erlaubt waren. Ob die Leistung stimmt? Du weißt ja wie es oft soist, mit jedem Jahr erzählen kommen 2 PS dazu. ;)


    So, ich denke jetzt habe ich genügend Futter um meine Augen aufzuhalten. Die nächsten Fragen werden dann schon gezielter und mit Fotos. Vielen Dank an alle für eure Mühe


    PS: Manchmal ist man blöd, habe gerade bei meinen Unterlagen ein Handbuch mit den Hauptmerkmalen gefunden. Das eine oder andere steht da drin. Falls mal jemand spezielle Fragen zu den Daten hat kann er mich gern anschreiben. Ist echt Umfangreich und so gut wie alle technischen Daten sind beschrieben.

  • Ich würde mich nur kurz mal einklinken, wenn ein guter Motor, egal ob 1100ccm oder 1300ccm gebraucht wird oder überarbeitet oder instandgesetzt werden soll, würde ich meine Erfahrung aus 25 Jahren Motorsport mit diesen Motoren gerne mit einbringen.

    Es sollte der vorhandene Motor erstmal zerlegt werden, eine ist Zustands Aufnahme gemacht werden und dann kann man weiter machen.

    Sonst hat der Motor am ende der Diskussion schon weit über 150 PS und läuft auch schon wieder :saint:

    Es gibt doch für alles eine Lösung !

    Viele Grüße

  • Hallo!


    In der Karosserie selbst gibt es zwischen 1100 und 1300 keine Unterschiede, auch nicht in der "S" oder "SL" Ausführung.Je nach Baujahr gibt es kleine Unterschiede (Heckblech,Frontblech,Stoßstangenaufnahme an den Kotflügeln), das passt aber alles trotzdem.

    Verschieden ist dann nur die Ausstattung.


    Kehrmeister