Posts by Impi

    Querlenker, das ist eine gut Idee und deckt sich auch mit meinen Überlegungen. :thumbsup:


    Kehrmeister, es ist die 1100er Karosserie. Habe auch gesehen, dass es da wohl Unterschiede gab. Weißt Du welche.

    Der Motor wurde damals professionell getunt, da in der Rennserie max. 1100 erlaubt waren. Ob die Leistung stimmt? Du weißt ja wie es oft soist, mit jedem Jahr erzählen kommen 2 PS dazu. ;)


    So, ich denke jetzt habe ich genügend Futter um meine Augen aufzuhalten. Die nächsten Fragen werden dann schon gezielter und mit Fotos. Vielen Dank an alle für eure Mühe


    PS: Manchmal ist man blöd, habe gerade bei meinen Unterlagen ein Handbuch mit den Hauptmerkmalen gefunden. Das eine oder andere steht da drin. Falls mal jemand spezielle Fragen zu den Daten hat kann er mich gern anschreiben. Ist echt Umfangreich und so gut wie alle technischen Daten sind beschrieben.

    Sorry, ich stifte Verwirrung. Meine Fragen beziehen sich auch auf ganz unterschiedliche Vorgehensweisen. Deswegen vielleicht die

    Verwirrung.


    1. Lösung 1300 Motor per Gutachten siehe oben. Mein Kopf ist überarbeitet, denn mein aktueller Motor sollte ca. 120 PS haben, ist aber vermutlich Schrott. (für mich die beste Lösung, aber 1300er Motoren gibt es nicht für lau)


    2. 1100er Motor, die bekommt man ja sehr preiswert, oftmals fehlen dann aber Teile, deswegen die Vergaser Frage. Dann bleibt alles original. Das Fahrzeug bekommt die Straßenzulassung und alles weiter kommt später.


    Und ich habe auch kein Problem mir ein kleines Lager anzulegen. Zum Selbstkostenpreis werde ich doch alles schnell wieder los. Lieber jetzt ein weinig Teile und Infos sammeln, als später unter Zeitdruck stehen weil man nichts findet. Vielleicht schafft das ein wenig mehr Klarheit :)


    Und noch jede so kleine Info von euch freut mich. Ziel ist es ja das große und ganze zu verstehen. Da interessiert mich der 1100er Motor genauso wie der 1300er oder auch 1500er. Und ob dann auf dem Track überhaupt mehr als 120 PS Sinn machen ist ja auch noch die Frage. Die Leistung muss man ja auch erstmal auf die Straße bringen. ;)


    PS: Fotos kommen dann natürlich, nur meine Werkstatt ist klein. Ich möchte nicht jetzt schon den Motor zerlegen. Die Teile würden mir im Weg rumstehen.

    So, nachdem ich mir so meine Gedanken gemacht habe komme ich zu folgenden Schluss.

    Es wird die Kombi 1300 Motor mit 36DCNF Vergaser, da es dafür ein Gutachten gibt und das im ersten Schritt keine Probleme macht. Was später folgt steht auf einen anderen Blatt ;)


    Deswegen wollte ich mal Fragen ob jemand einen 1300er Motor möglichst komplett als Vergaser oder notfalls auch nur einen Motorblock hat. Teile könnte ich dann wohl auch von meinen 1100er Motor nehmen (Kopf usw.)


    Das ganze Eilt nicht aber ich möchte mich rechtzeitig auf die Suche machen, nicht das im Frühjahr der Wagen fertig ist und ich keinen Motor habe ;)

    Mal wieder ne Teilefrage. Ich benötige Querlenker hinten für den 128 Coupe. Habe jetzt gelesen das zumindest die vom 3P kompatibel mit denen vom Ritmo sind. Trifft das auch auf das Coupe zu? Und gilt das dann auch für die Buchsen?

    @128replica, das merkwürde ist ja, dass die Blattfedern trotzdem verbaut waren. Der Stabi wurde dann einfach direkt an den Querlenker angeschraubt.


    PS: War eher eine Testlackierung. Habe noch nie ein komplettes Auto lackiert. Ein wenig gelernt habe ich es in meiner Tischlerzeit an Möbelstücken und Treppen. Wollte wissen ob bei mir in der Werkstatt dabei was ansehnliches rauskommt. Kommen ja eh noch die Verbreiterungen dran. Aber Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Und Motorinnenraum ist eh ein Arbeitsgang für sich ;)

    Da habe ich was interessantes entdeckt. Da ahnt man nichts böses bockt den Wagen auf um nun auch das Heck fertig zu machen und entdeckt einen merkwürdigen Eigenbau. Zur Erinnerung, dass Fahrzeug wurde bei Slalomrennen gefahren.

    Hat jemand sowas schon mal gesehen. Es ist doch der Stabi der Vorderachse einer Limo die man hier an die Querlenker verbaut hat.

    Macht so etwas Sinn?


    Nachtrag: Das Fahrwerk hat die original Blattfedern kein Umbau auf Schraubfedern.


    Die Info hilft mir. Ich glaube ich mach mich auch auf die Suche nach einem 1300er Block. In Verbindung mit dem Gutachten, wie von Dir vorgeschlagen, habe ich alle Probleme gelöst. Der Motor hat ja noch 4-6 Wochen Zeit. Aber so kann ich mich schonmal auf die Suche machen. Klingt doch nach einem realistischen Plan 👍

    G91, ich habe dem Prüfer falsche Infos gegeben, da ich dachte Gutachten liegen ohne Probleme vor. Ich werde jetzt wieder mit ihm sprechen müssen was man noch machen kann. Also liegt der Fehler momentan eher an meiner Unwissenheit, aber genau deswegen frage ich ja hier. Sorry, wenn da auch "naive Fragen" dabei sind. Im Bereich Motor bin ich echt Anfänger, möchte mir aber gern das Wissen aneignen.


    @Scuderia, danke für die Infos, die helfen schon mal weiter, denn es geht mir im ersten Schritt nicht um die 100 verschiedenen Varianten, sondern um die preiswertest mit dem vorhandenen Material den Wagen auf die Straße zu bringen. Logisch muss man da Kompromisse eingehen. Aktuell sind halt auch einfach meine finanziellen Mittel begrenzt. Deswegen auch die Frage welche Möglichkeiten mit meinen 1100er Motor bestehen. Deine Alternative mit dem 1300er hört sich auch sehr gut an. :thumbsup:

    Querlenker, danke für die Info. Schade habe gehofft es gab ähnliche Gutachten wie Du oben geschrieben hast auch für den 1100er Motor. Da war ich wohl ein wenig zu Optimistisch. Den Thread habe ich gelesen, möchte aber lieber alles mit dem Prüfer vor Ort machen. Ist ja erst das erste Gespräch gewesen und habe ihm dann auch falsche Infos gegeben.


    Mal eine technische Frage. Was passiert eigentlich wenn ich meinen gemachten Motor (Ventile und Nockenwelle wurden garantiert verändert) einfach mit der originalen Vergaserbstückung fahre. Bekommt der Motor dann einfach nur weniger Sprit und es fehlt Leistung oder geht das dann in der Praxis gar nicht. Es einfach interessant für die Erstabnahme beim TÜV. ;)

    Mein Tüver trägt nur ein für was es Papiere gibt. Genau da liegt das Problem. Ich benötige also erst die Papiere bzw. Unterlagen. Alles was dann dort steht wird eingetragen. ;)

    Alles andere besteht sonst die Gefahr, dass ich Geld ausgebe und dann im kurzen Hemd dastehe. ;) Deswegen ja auch gezielt die Frage nach Unterlagen.

    Die Frage ist ob dann jemand für den 40er mit nem 1100er Motor Unterlagen hat. Das ist aktuell mein Problem. Kurz gesagt würde ich nur etwas Bauen wofür ich auch TÜV gerechte Unterlagen bekomme.


    PS: Mittlerweile bin ich zuversichtlich, dass ich meinen Motor so oder so zum Laufen bringe. Das hält mich aber nicht davon ab mittelfristig an Alternativen zu basteln. Gerade wenn man Zeit hat ist die Teilenummer deutlich leichter und so kann ich immer ein Auge drauf haben. 😉

    So der Prüfer war nun bei mir und hat mir ein paar Infos bezüglich des Motors gegeben. Dieser hat eine spezielle Ausbildung um auch Rennfahrzeuge abzunehmen. (Ich werde alle Bereich einzeln ansprechen damit der Thread übersichtlich bleibt)


    Grundsätzlich ist eine Leistungssteigerung des Motors bis 40% über der damals verbauten max. Leistung möglich (das ist Karosserie bedingt) Bei damaligen 75 PS bedeutet das max. 105 PS. Das setzt aber auch voraus, dass Unterlagen vorhanden sind wie z.B. über Vergaser usw., dass solche Modifikationen auch damals mit Gutachten eingetragen wurden.


    Problem liegt bei den Bremsen. Hier ist ohne Modifikation max. 25 % Leistungssteigerung erlaubt, das sind dann bei ursprünglich 75 PS = 94 PS


    Bei den Bremsen kann man aber durchaus von anderen Fiat Modellen umrüsten. Beispiel von Fiat Uno Turbo. Frage, gibt es noch andere Alternativen aus Leistungsstärkeren Fahrzeugen die den Vorgaben entsprechen?


    Auch ein Turbo Motor-Einbau ist kein Problem, solange man nicht über die 105 PS kommt.


    Im meinen Fall benötige ich jetzt folgende Info bzw. Bauteile. Bei einem 1100 er Motor ist welche max. Vergaserbestückung erlaubt und mit Unterlagen belegbar. Das betrifft auch andere Teile, an die ich aktuell vielleicht gar nicht denke. Ich benötige eigentlich alle möglichen Unterlagen, damit ich möglichst den 1100er Motor eingetragen bekomme. Bin da über Tipps und Vorschläge sehr dankbar. Da bei 105 PS Schluss ist, reicht mir der 1100er vollkommen und was später mal kommt steht in den Sternen. Ich werde da sicher noch andere Optionen bauen, besonders sobald mir die Straßenzulassung egal ist, aber das erst später ;) ;)

    Kehrmeister, ich befürchte auch ich muss in den sauren Apfel beißen und ca. 200,- auf den Tisch legen für Ersatz.


    Gummi in Polyurethan, gute Idee. Schon jemand Erfahrung mit denen im Link gemacht bzw. jemand schon welche verbaut die auch passen.


    SuperPro Polyurethan Buchsenset - SuperPro-Polyurethan-Buchsenset_3475-.html - SuperPro Fahrwerkskomponenten


    Möchte nicht meine Buchsen ausbauen um dann festzustellen, dass es doch nicht so passt. Bei der Artikelbeschreibung gibt es ja dann doch mal den einen oder anderen Fehler ;)

    Korrektur: Ich sehe gerade den Fehler. Kurz gesagt, dass was da für den Fiat 128 Coupe angeboten wird ist einfach falsch. Soll ich den Thread löschen oder stehen lassen für andere die ebenfalls auf falsche Teile-Beschreibungen reinfallen? ;)


    Und doch noch eine Frage. Jemand eine Idee woher ich vielleicht einen Reparatursatz bekomme bzw. ob dann der von der 128 Limo passt?



    Vielleicht ein Missverständnis. Ich habe mal zur Klärung ein Foto eingefügt. Das nur die vom Coupe passen ist klar. Aber den Stab, den ich habe gibt es eigentlich nicht mehr und die Alternative ist halt leicht anders. Auf dem Bild sieht man, dass das untere Auge leicht schräg ist (nicht in der Flucht des Stabes).


    Bei den Alternativen die es zu kaufen gibt ist das Lagerauge gerade, sozusagen in der Flucht des Stabes.



    (so sieht man den Unterschied) Auch der untere wird immer für mein Fahrzeug ausgewiesen.

    Und die Fahrwerksession geht weiter. Würde auch gern die Querlenker vorn ersetzen. Es gibt die ja für kleines Geld. Allerdings sind die ein wenig anders. Meine sind am Ende der Gummibuchse leicht geknickt (das Lager bildet keine gerade Linie/rechten Winkel zum Stab). Dies gibt es zwar noch, sind aber sündhaft teuer (weit über 100,- ). Frage:


    Passen die anderen auch. Kann mir vorstellen, dass man die dann einfach ein wenig drücken kann, da es ja Gummilager sind. Oder gehört mein Fahrzeug ausgerechnet zu denen wo es die besondere Ausnahme gibt :|

    so, habe mal auf die schnelle was zusammengefrickelt. Nicht schön aber selten. Lösen geht am Besten mit einem kleinen Dorn und dann die Mutter treiben. (da fehlt mir das Vertrauen in mein kleine Werkzeug). Zum Festziehen habe ich dann bis 60 Nm getestet und das ging ganz gut.


    Ps: Ist es richtig, dass das Anzugmoment ca. 60 Nm beträgt?