Lancia Delta 836 1.8i.e. ”STRADALE“

  • So. Wieder viel passiert. Dichtungen für die Wasserpumpe sind jetzt da. Kein Pappmist, sondern welche vom Integrale. Hört sich cool an, sind von einem Händler der sich um das Integrale Thema kümmert. Meiner und der Integrale haben die selbe Dichtung laut Teilenummer, mehr ist es auch nicht. Die haben eine OEM Qualität und nicht so ein billiges Zeug, wie es der Pumpe beilag.




    Die Pumpe ist wieder drin. Alter, diesen Flansch wieder an der Pumpe anzusetzen ist auch nicht gerade sooooo lustig. Ich fluche ja nicht beim schrauben, sondern sehe das immer als Herausforderung. Irgendwann hat‘s dann auch geklappt. Mit der Dichtung richtig dazwischen und gerade angesetzter Schraube...


    Thermostatgehäuse ist auch neu mit Dichtung. Die lange Schraube wollte nur mit viel Caramba, etwas hin und her und viel Zärtlichkeit aus ihrem ursprünglich angestammten Platz geholt werden. Kurz vor Abriss. Ging aber nochmal gut.

    EPER und ich sind jetzt auch best friends. Hilft doch weiter. Man findet alles, einfach genial. Ich geh übers Fiatforum rein.





    Kühler habe ich getauscht und bei der Gelegenheit noch den Motor vom E-Lüfter aufgemacht. Der hat gequietscht. War wohl ein Lager trocken. Alles gereinigt, gefettet und wieder zusammengebaut. Kohlen waren noch schön gängig und genügend Material vorhanden.


    Neuer Thermoschalter ist verbaut und ein Kabel zum brücken/unterstützen des Schalters eingelötet. Das wird noch in den Innenraum geschleift und ein dezenter Schalter verbaut.

    Das Lager der Ausgleichswelle lässt noch auf sich warten... Gut das noch genug zu tun ist. :thumbsup:


    Gruß vom Frank


    P.S.: @Thomas: Schicke Stühle!
    @Christof: Schickes Triebwerk wird das!

  • Hallo Frank,

    Stühle sind fertig eingebaut und gereinigt. Schau bitte bei Christoph Rote Rübe. Ich komme immer nicht mit dem Portal klar und habe einfach bei Christoph drauf geschrieben. Ich weiß auch nicht warum ich nicht klar komme damit. Für mich ist es unübersichtlich, keine Ahnung.

    Grüße Thomas

  • Da hab ich die Bilder ja gesehen.


    Eben hab ich mich noch an der Front ausgetobt, das Deckblech vom Querträger ausgebohrt und den Träger gerichtet. Das neue Blech hab ich mal günstig geschossen.


    Beinahe hätte ich noch nach den Spurwerten für den Delta gefragt. Da hab ich vorher noch kurz in die Betriebsanleitung geschaut, wo sie auch vermerkt sind, wie viele technische Daten des Fahrzeugs. Typischer Frontkratzer mit Spur 0. Klasse Lektüre und nicht mit heutigen Wälzern zu vergleichen... Dort ist über 400 Seiten beschrieben, wie ich das Smartphone mit der Bose Lautsprecher Auspuffanlage verbinde und ihr mitteile ob ich heute akustisch als Sieben- oder Neunzylinder unterwegs sein möchte (so hört sich das für mich zumindest an) oder die Farbe der Ambiente Beleuchtung ändere. Auch so intelligente Anmerkungen wie: Zum Wechseln des Leuchtmittels bitte autorisierten Servicepartner aufsuchen.


    Dem habe ich dann nichts weiter hinzu zu fügen.


    Gruß Frank

  • Hallo Frank,

    die Einstellwerte für die Spur hätte ich dir aber genannt. Ich habe ein Handbuch " Fiat Tipo" und ein Werkstatt Handbuch vom Delta, dass finde ich aber nicht so gut, ich schaue gerne für euch nach.

    Frank, da bist du ja jetzt mit dem Schweißgerät fast 1x ringsum und damit fertig. Ging ja doch recht zügig!!!

    Gruß

    Thomas

  • So ganz rum bin ich noch nicht. Die beiden Halter für den Stoßfänger muss ich noch tauschen. Die Teile hab ich als Nachbau ergattert. Insgesamt dann drei Bleche die ich gekauft habe. Der Rest ist selbstgeklöppelt.


    Das rechte Radhaus/Längträger/Dom ist noch im Eimer und der Querträger muss noch verschweißt werden. Das Radhaus mache ich, wenn das Fahrwerk vorne dran ist. Dann ist genügend Platz.


    Gruß Frank

  • Danke für die Info. Aber die Stelle werde ich auch selber bauen. Interessant ist das letzte Bild des Inserats. Gut zu wissen, dass es Autos gibt, die noch bedeutend schlechter sind als meiner! ;)


    Gestern war ich noch an meiner vorderen Bremse. Leider eine Manschette mit der Drahtbürste geschrottet. Da der Vorbesitzer mir noch Repsätze mitgegeben hat, konnte ich das gleich fixen. Kolben raus, Manschette rein, alles zusammenbauen mit neuen Belägen (auch vom Vorbesitzer) und fertig.


    Meine Vorgehensweise mag manchmal durcheinander wirken, ich muss immer schauen was gerade an Teilen da ist und wie groß das Zeitfenster ist, was gerade zur Verfügung steht.


    Gruß Frank

  • So Jungs, das Lager für Ausgleichswelle ist jetzt auch schon da... Wenn mir noch einer das Drehmoment für die Schraube der Spannrolle und die Riemenscheibe der Kurbelwelle (das hab ich schonmal irgendwo gelesen...) geben könnte, wäre das total groovy!


    Gruß Frank

  • Ist der alte Lampredi Doppelnocker mit 90 Cavallos.


    Gruß Frank

    wenn ich das als basis nehme, spuckt mein programm immer die gleich arbeitsanweisung für die drei wahlweise verbauten motorcodes... 835 C4000, 836 A6000 & 836 C4000


    die arbeitsanweisung ist für alle drei motore immer die gleiche, allerdings ist auch ein ausgleichwellentrieb erwähnt.


    es heißt explizit zu den anzugmomenten:

    • Spannrolle: 45Nm
    • Antriebsriemenspanner der Ausgleichswelle: 25 Nm
    • Kurbelwellenriemenscheibe: 20 Nm

    ...mehr ist nicht rauszuholen.

    vg chris

  • Ist der 835 C4.000. Der fehlende Wert sollten die 45 Nm sein. Das wäre die Spannrolle vom Zahnriemen für den Nockenwellenantrieb. Spannrolle für den AGW-Trieb wären dann 25 Nm, der Teil der Veranstaltung findet bei mir nicht statt. Zentralschraube für die Riemenscheibe sollten dann die 190 Nm sein und die weitere Riemenscheibe wird mit 4 M8 Schrauben vor die andere Riemenscheibe geschraubt mit 20 Nm. Ergibt alles Sinn, tausend Dank!


    Gruß Frank

  • Auch hier ging es heute dank des tollen Supports weiter. Alle Riemen sind wieder auf der Orgel und alles entsprechend fest. Leider kann mein Dremo nicht links rum... Bei 190 Nm hat der Arm geknackt. Fest. ;)

    Oben im Kopf sitzt mittig im Kopf ein Geber. Der Stecker hat sich aufgelöst und die Kabelschuhe waren oxidiert. Was schönes, neues angelötet und mit Schrumpfschläuchen verfeinert.

    Die beiden vorderen Innenkotflügel/ Halter vom Stößfänger sind auch partiell erneuert. Die waren nur unten faul, die wollte ich jetzt nicht komplett erneuern.

    Die Töpfe der Motorlager wurden bei der Gelegenheit auch gleich entrostet.


    Gruß Frank

  • Ich war kurz davor die alte Zahnriemenabdeckung zu entsorgen, da diese im oberen Bereich total bröckelig war und ich vom Vorbesitzer noch eine gute liegen habe. Erst wollte ich komplett ohne fahren, um den Riementrieb regelmäßig besser inspirieren zu können. Das ist jedoch relativ heikel wie ich finde. Kurzerhand habe ich die alte Abdeckung zur Hälfte gestutzt und den brüchigen Teil Abgeschnitten. So ist der Riementrieb im kritischen, unteren Bereich geschützt und von oben kann ich ohne großen Aufwand kontrollieren. Ich denke das kann man riskieren.


    Gerade noch den oberen Kühlerschlauch in Italien geschossen. Mal sehen wie das in der aktuellen Situation so klappt und wann der hier ist...


    Gruß Frank

  • Hallo Frank,

    Ist ja wieder ordentlich vorwärts gegangen bei dir. Der untere Bereich der Stoßstangenhalterung links war bei mir auch hin. Das war schon vor 9 Jahren. Bei der Zahnriemenabdeckung wäre ich vorsichtig. Es darf halt nichts reinfallen oder reingetragen werden, z.B. von einem Marder. Das hatte ich schon mal beim Rippenriemen, da hatte der Marder einen Knochen abgelegt.

    Grüße

    Thomas

  • Hallo Frank,


    Gestern hat es mir den Anlasser regelrecht zerrissen. In den letzten Wochen, lief er schon immer ganz kurz nach. Gestern Abend wollte meine Frau zum Sport, klar mit dem Delta und stand auf einmal vor der Tür. Komm mal mit,dass Auto klingt komisch. Da hat es den Anlasser nach dem Start völlig zerlegt und das Ritzel klimperte noch am Anlasserkranz. Ein neuer Anlasser ist schon unterwegs. Mal sehen ob er noch bis morgen kommt.


    Grüße

    Thomas