Fiat 600 Langstrecke

  • Hallo habe mir gerade einen Fiat 600 gekauft. Der Verkäufer sträubt sich aber davor das ich das Auto auf eigener Achse Zweihundert Kilometer über Landstraßen nachhause fahren möchte.

    Ist es so das man den Fiat eher nur bis zur Eisdiele und zurück bewegen sollte?

  • Okay dachte ich mir eigentlich auch so, mit dem verbergen war auch mein erster Gedanke.

    Er meinte da wäre nix zu verbergen nur der Wagen eben über 50 Jahre alt.

    Naja mal abwarten sonst hat der Adac eine Aufgabe.

  • Ich mag mich noch aus der Jugend erinner als meine Eltern ich und meine Schwester mit einem grünen Fiat 126 von der Schweiz nach Sizilien gefahren sind, nätürlich über den Gotthard Pass, sind eben mal 1800km ein Weg. Fals Du auf deinen 200km eine Panne hast, reicht da meisten ein schraubenziher eine Büroklammer und ein 10-Schlüssel:thumbsup:

  • Hallo habe mir gerade einen Fiat 600 gekauft. Der Verkäufer sträubt sich aber davor das ich das Auto auf eigener Achse Zweihundert Kilometer über Landstraßen nachhause fahren möchte.

    Ist es so das man den Fiat eher nur bis zur Eisdiele und zurück bewegen sollte?

    Habe meinen nach dem Kauf über 250 km überführt - ohne Probleme.

    Bin seither auch einige ähnlich lange Strecken gefahren.

    Aber: vorsicht bei heißem Wetter und Bergfahrten. Bei meinem kocht da schon mal der Kühler.

    Gruß Jürgen

  • Okay, vielen Dank für eure Infos, am kommenden Sonntag ist es soweit, da werde ich ihn abholen, dann weiß ich spätestens am Abend mehr. Morgen erstmal anmelden, dann gibt es wieder einen mehr in Deutschland da er bisher in Italien zuhause war.

  • Okay, vielen Dank für eure Infos, am kommenden Sonntag ist es soweit, da werde ich ihn abholen, dann weiß ich spätestens am Abend mehr. Morgen erstmal anmelden, dann gibt es wieder einen mehr in Deutschland da er bisher in Italien zuhause war.

    Nimm 2 Liter Kühlwasser mit - am WE wird es heiß!

    Viele Glück und gute Fahrt!

    JS

  • Hallo, der Glaube daran war Groß die Hitze leider am vergangenen Wochenende auch.

    Daher hat es leider nichts gegeben. Bereits nach 25km hat sich, so nehme ich an, die Kopfdichtung verabschiedet. Sah nur im Rückspiegel eine Große weiße Wolke.

    Verstehen kann ich es noch nicht Kühler, Wasserpumpe wurden erneuert durch den Vorbesitzer. Eventuell vielleicht das Thermostat?

    Nun gut, der Adac bringt das Auto nun in seine Neue Heimat, dann sehe ich weiter.

    Sollte nicht sein.......

  • Hallo, wie Chris das schon sagte, ich glaube der vorbesitzer wusste da schon wass, dass er dem Fiat die lange strecke nicht zugemutet hat, entweder wurde er bei Ihm schon einige male heiss. Aber dass sind ja alles spekulationen!

    Zuerst den die Kopfdichtung machen und dann das ganze Kühlsystem cheken, durchspühlen und reinigen wie Gatti das schon erwähnte.

    Viel erfolg

  • Danke, werde mal schauen wenn der kleine wieder da ist. Leider dauert die Zustellung über den Adac, da es zuweit bis zur meiner Heimat war, geht das nur mit einem Sammeltransport. Das beste an der Sache das der Adac nur in diesem Falle an eine Werkstatt liefern lässt.

    Die Reaktionen der Werkstätten kann man sich vorstellen. "Natürlich können Sie ihn zu uns liefern lassen, wenn er dann auch hier repariert wird. Ansonsten kein Interesse" :cursing:


    Zurück zum Problem der Kühlung, habe gelesen das dass Thermostat auch die Klappe am Unterboden steuert. Hoffe das ist von mir richtig verstanden, bin hier noch absoluter Laie.

    Vielleicht öffnet diese nicht? :rolleyes:


    Gruß Holger

  • So da bin ich nochmal, brauche nochmal eure Hilfe.

    Besitzt der Fiat 600d jetzt einen Ausgleichsbehälter für das Kühlwasser. In meiner Reparaturanleitung ist für den Seat 600 einer aufgezeigt. Wie sieht es beim Fiat aus?

    Finde Bilder mit und ohne im Internet.


    Gruß Holger

  • Danke, das bestätigt das was ich auch gefunden habe, dann scheint der Schlauch am Kühler wirklich nur dem Überlauf zu dienen.

    Warum jetzt allerdings Seat einen verbaut hat, mit dem gleichen Motor, erschließt sich mir hier allerdings nicht.

    Ob es vielleicht nicht stand der Zeit war, da der Seat auch länger gebaut wurde???? :/

    Finde das System ohne Ausgleichsbehälter schlecht. Das System kann nie komplett gefüllt sein, da sich bei einer Erwärmung des Kühlwassers und die damit verbundene Ausdehnung immer wieder Wasser durch den Überlauf abdrückt und hier unwiederbringlich erstmal verloren geht.


    Gruß Holger