Posts by Slowly

    Hallo Günter,


    Das wäre super, wenn das funktionieren würde und das finanzielle kriegen wir auch geregelt.


    Weißt du den, solltest du keine haben, von welchem Opel sie waren?


    Gruß Holger

    Hallo zusammen,


    Benötige mal euren Rat. Es geht um den Ansaugstutzen für einen 36 Dcd dieser ist, bedingt durch die Größe des Stutzens, nicht an den original Stehbolzen am Kopf zu befestigen, wie herkömmliche Ansaugstutzen (30 Dic, 32 Dmtr) wie ich feststellen musste.


    Es werden die Zylinderkopfschrauben verwenden, also zumindest zwei davon Rechts-Links neben dem Einlass am Kopf.

    Da der Stutzen massiv gearbeitet ist und (ohne zu messen) schätzungsweise 10mm stark ist an den Löchern zur Befestigung am Kopf, fehlt dieses Mass am Gewinde der Kopfschrauben.


    Diese kommen zwar noch zum Eingriff in Zylinderkopf schreien aber zum Ausreisen am selbigen, wenn man hier auf den vorgesehenen Drehmoment anzieht.


    Meine Frage ist, welche Schrauben ihr hier zum Einsatz bringt?



    Gruß Holger

    Alles gut Klaus, bin doch froh um jede konstruktive Hilfe.


    Interessant ist die Möglichkeit die Zastava Schwinge zu verbauen. Was mir nicht klar ist, woran erkennt man die Zastava Version einzig am Durchmesser der Radwelle 20mm? und der Stopmutter?


    .......oder gibt es beim Zastava auch unterschiedliche Versionen?


    Danke für eure Infos!!


    Gruß Holger

    Hallo zusammen,


    Hat jemand den Drehmoment für die Achskupplung/Ruckdämpfer zur Hand, geht mir um die große zentrale Mutter SW 32mm.


    Beim lösen dieser Muttern, war eine Handfest und die andere fest angezogen.


    In meinem Handbuch ist die Achswelle mit 14mm angegeben und dementsprechend der Drehmoment, gemessen ist die meinige knapp 18mm (Gewinde aussen) .


    Hoffe ihr könnt mir hier helfen...


    Gruß Holger

    Welcher der beiden Achsschenkelträger ist bei den 850 den der, der mehr Tieferlegung ermöglicht G oder GB?

    Gibt es hierzu auch ein Maß wie viel diese sich in der Höhe unterscheiden?


    Finde leider nichts dazu.


    Kurze Info wäre toll!


    Gruß Holger

    Ich hätte gedacht, das der Kühlerkasten im unteren Bereich auch eine Befestigung bekommt.

    Daher Fragte ich nach " Teil Zwei".


    Das war letztendlich was mir noch unklar war, bis jetzt......


    Gruß Holger

    Hallo,


    klaus


    Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil deiner Ausführungen bzgl. Befestigung. Hoffe das du hier, Mal wieder, für uns Interessierte noch einmal Zeit findest hier dein Wissen niederzuschreiben.

    Entweder schaue ich nicht richtig oder ich sehr weder eine Befestigung noch Löcher, ausgenommen die von der Schleppvorrichtung.



    Neugierig abwartende Grüße Holger

    Was hat es den eigentlich mit den Haltern auf sich, die du am unteren Teil des Frontbleches verbaut hast?


    Am Kasten selbst entdecke ich nur Öffnungen um diese durchzuführen, sieht aus als käme dort etwas rundes zum Einsatz was man dort Einklickt.


    Ich vermute mal weiter, das du den Kasten nicht flachaufliegend unterhalb des Frontbleches montiert hast um auch hier noch eine Art Venturi-Effekt zu erlangen?

    Wieder mal der Klaus, der mir (uns) hier sein Wissen weiter gibt :thumbup:


    Danke!


    So ähnlich habe ich es auch angefangen zu bauen, nur der saugende Lüfter kommt bei mir von Spal und wurde direkt hinter & am Kühler befestigt, leider sind hier Platzbedingt nur entsprechend kleine Durchmesser zu verbauen.


    Da bleibt die Hoffnung das der Pustefix auch ausreichend ist.......... :/



    Gruß Holger

    Hi Martin, war einmal neugierig und habe nach dem Kühler Ausschau gehalten den du oben als Alternative angibst.

    Bist du sicher das du mir Ford 12m richtig liegst, irgendwie sehen die Kühlerformen anders aus.

    Das ist gar nicht so einfach deinen Wünschen gerecht zu werden. Ich wollte, da noch nie verbaut, eben vorab Fragen ob ich im Vorfeld etwas beachten muss.

    Denke so herum ist es besser als im Nachhinein schlauer zu sein.


    Verwendung findet die TC Version ab 65. Musste nur überraschender Weise feststellen das es nur die Außenhaut ist, sprich keinerlei Befestigungen im Inneren :(


    Bevor hier Vermutung angestellt werden bzgl. Kroatischer GFK Künste die Handgeklöppelt in einer lauen Sommernacht entstanden sind, kann ich Entwarnung geben, es prangert ein Scuderia Topolino Emblem im Inneren.


    Des Weiteren, um den Rest aufzuklären, ich werde nur die Wasserversion verbauen somit also nur zwei Bohrungen.

    Denke hierbei ist vieles Selbstklärend nur die Befestigung des Kühlerkastens bereitet mir Kopfschmerzen.


    Gruß Holger

    Hallo zusammen,


    da ich aktuell begonnen habe meine Wasserkühlung an die Front zu verlegen, alla Abarth und ich aber nur immer Halterungen für den Kühler sehe, Frage ich mich wie die GFK-Verkleidung (Hasenkasten) befestigt wird.


    Nach studieren vieler Bilder von Abarths bzw. welche die so aussehen, kann ich vielfach keinerlei Befestigung in Form von Schrauben finden, was optisch auch so sein soll.


    Hat hier jemand vielleicht eine Beschreibung oder Bild wo man mal unter den Rock schauen kann.


    Gruß Holger

    Vielen Dank Klaus für deine ausführliche Antwort jetzt ist mir das klar.


    Dann war meine Vermutung wirklich Falsch.


    Und Ja, Schweißen kann ich ;)

    Hallo zusammen,


    die freien Tage bringen auch viel Zeit zum schmökern.

    Bin hierbei auf das Große Gaspedal für den 600er bzw. die Abarth -Versionen gestoßen was wohl eine bessere Dosierbarkeit bei großen Vergasern mit sich bringen soll.


    Aktuell gibt es nur Bilder bei Abarth- Online dazu. Irgendwie ist mir unklar wie hier der Gaszug installiert werden soll da der hinterer Teil (Wippe) des Original Pedals fehlt.

    Hat jemand eventuell das verbaut und kann mir ein paar Infos geben, auch ob notwendig oder nicht bei größerem Vergaser.


    Hat jemand noch eine weitere Bezugsquelle da es anscheinend schon länger nicht vorrätig ist.


    Gruß Holger

    Alfons1972

    Es ist so das es die zwanzig Prozent Regel beim TÜV gibt, worunter die mögliche Leistungssteigerung ohne größere Tests und Umbauten zählt.

    Bei unserer Grundleistung braucht man nicht viel zu rechnen, was dabei heraus kommt. Ob dann 5 PS den gewünschten Unterschied bringen sei jedem selbst überlassen.

    Fakt ist, das selbst ein 849ccm Motor mit 34ps theoretisch schon aus dieser Prozent Regel herausfällt und dann deinen besagten Mehraufwand nach sich zieht.

    Wo sich bei mir dann das Ergebnis ableitet, egal ob 34, 45 oder 70 PS der Umbau

    (mal abgesehen von Kühlerumbau) sich vom Aufwand her nicht mehr groß Unterscheidet.

    Hi Andreas,


    Ne ne alles da. Eigentlich klopft da nur mein Gewissen und die Unwissenheit, da nach Jahrzehnten Mal was neues zu installieren.

    Dehnschrauben sind es nicht, da hast du Recht.

    Wie schon geschrieben finde ich ausser von ARP sowieso keine.

    Seltsamerweise aber für viele andere Autos obwohl die auch nicht nach Dehnschrauben aussehen.

    Hier wird die Möglichkeit geboten von 10.9 auf 12.9 zu verstärken.


    Gruß Holger

    Alfons1972

    Es geht dem Tüvler einzig allein um die Verträglichkeit der Mehrleistung im Auto. Das Wie ist ein anderes Thema.

    Mit etwas stärker meine ich schon einen anderen Motor aber selbst ein 903ccm bietet original fast das doppelte an Leistung.

    Ich benötige für den örtlichen TÜV einen Nachweis, Unbedenklichkeitsbescheinigung, irgendwas worauf er seine Eintragung stützen kann.