Schwimmer 40 DCNF

  • Hi, kann mir jemand sagen, wie ich die Schwimmer meiner beiden 40 DCNF einstellen muss. Gibts da einen Richtwert?
    Im Moment habe ich (ohne Dichtung) 44,7 mm von der Dichtfläche des Deckels bis zum "Boden" des Schwimmers.


    danke
    Manuel

  • Hi Enzo, danke für die Daten. Nur hab ich einen flachen Plastikschwimmer drin, und auf der Zeichnung siehts eher nach nem runden Messingschwimmer aus. Oder ist das nur schematisch?


    Ich sagte schon mal, "...die kommen mir spanisch vor". ()


    Ich würde die ersetzen. Plastik vergammelt sehr schnell einmal in "schleichender Manier" sodass später das Einstellen auch nichts mehr bringt.

  • Spanisches Plastik habe ich 8 Jahre ohne Probleme gefahren und im 9. Jahr habe ich noch immer nichts schlechtes aus der Richtung gehört. Nur halbwissen. Also hyperventilieren nur dann, wenn es Probleme gibt.


    ... ich habe Messing seit über 30 Jahren drin, vor nicht einmal 2 Jahren getestet und schwimmen immer noch wie Neue.


    Jeder weiss, das Plastik
    a) im Benzin und
    b) dazu mit Erwärmung
    KEIN ideales Mittel ist für Schwimmer.


    Mein Kollege, der nebst einer Sammlung von raren Alfa's (alle mit DCOE's) auch noch einen Fiat Dino Spider (DCNF) und einen Urraco (IDF) selber wartet sagt genau das gleiche. Alle haben die originalen Messingschwimmer drin, bei gewissen Alfa Modellen reden wir da von weit mehr als 40 Jahre (Duetto '68 ).
    SET AND FORGET, no probs. Das ist die Devise. Von wegen hyperventilieren: Andere schrauben sich genau deshalb zu tode, weil sie am Detail versagen.


    Weber "Made in Italy" hat Vergaser nur mit Messingschwimmer bestückt und waren u.a. deshalb Top-Quality. Plastik hingegen gehört in den Aldi-Shop. Also lassen wir doch das halbwissen dort stehen, wo es stehen soll...


    Wer jemand mit so einem Aufwand, einen 1500ccm mit all den respektablen Aspekten so zusammenstellt wie Old, spart sicher nicht an solchen Details. Old, keep going! :winner

  • Der Grund ist bereits beschrieben. Deshalb
    a) wenn man es schon weiss
    b) und schon soweit im Detail steckt
    --> Besser machen. Für das sind wir hier.
    Warum die Sache 2 Mal in die Hände nehmen, wenn man schon weiss, um was es geht und dazu erst noch im Zubehör erhältlich ist?

  • Glaubst Du ernsthaft, dass solche Teile in 10 Jahre noch zu finden sind? DCNF sind jetzt schon eine Seltenheit.


    ...sag emol, gehört zu Deinem Tuningzubehör auch ein Fuchsschwanz?

  • Keine Ahnung, worauf das mit dem Fuchsschwanz abzielt. Brauchst Du einen? Ein Freund von mir handelt mit solchem Zubehör: .


    Bisher war alles noch irgendwie auftreibbar. Ich habe es zumindest geschafft. Auch in 10 Jahren wird es die Teile noch geben (was mir aber gleich ist, ich habe meine Reserve an DCNF). Man braucht halt Geduld.

  • Sind die 52 mm sicher für den 40DCNF?
    Ich hatte 50 mm im Kopf.
    Ich kann aber zuhause nochmal nachschauen, vielleicht verwechsele ich da was.


    Das Plastik in Benzin nicht so lange hält wie Metall war sicher eine korrekte Aussage. Vor 30 Jahren.
    Wenn die Plastikdinger aus modernem passendem Material sind, dann halten die genauso lange. Das funktioniert in modernen Autos ja auch.
    Ich hatte auch schon mal einen undichten Blechschwimmer.


  • Jeder weiss, das Plastik
    a) im Benzin und
    b) dazu mit Erwärmung
    KEIN ideales Mittel ist für Schwimmer.


    sorry Low 'n' Mean,aber zu dieser aussage solltest du nochmals mit diversen vergaserherstellern besonders japanischen etwas brainstorming betreiben,die wissen scheinbar nochnicht das "plastik" kein ideales mittel ist.


    das es immernoch leute gibt für die vom joguhrtbecher bis F1 renner alles einfach nur aus "plastik" ist beweist dein,im übrigen völlig unfundierter,beitrag bestens.
    aussagen wie "mein kumpel hat einen urraco und schraubt selbst..." bringen da auch nicht mehr fakten ins spiel.


    gehen wir die sache also doch einmal sachlich an.


    dein argument A "plastik + benzin" ist völlig haltlos!
    KUNSTSTOFF!!-tanks haben ihre dauerhaltbarkeit bereits mehr als erwiesen,
    auch sind die kunststoffschwimmer in vergasern diverser hersteller deutlich haltbarer als ihre messingbrüder.


    es darf eben kein "plastik" sondern nur ein dafür geeigneter kunststoff zum einsatz kommen.


    leider muss ich deiner lobeshymne auf die messingschwimmer ebenfalls etwas dämpfen,
    messing+vibarationen+temp.schwankungen+moderne biosuppe ist eine denkbar schlechte kombination.


    warum?


    messing ist ein wirklich hübsches material mit der dummen eigenschaft bei umformung und erhitzen zu verspröden.
    im dauerbetrieb neigt ein messingschwimmer durch arbeitsbewegung und vibrationen zur rissbildung.


    als wäre das nicht schlimm genug kommt die problematik der lötstelle hinzu.
    gerade in den 90ern sind gelötete messingschwimmer reihenweise abgesoffen da das verwendete lötzinn den wesentlich agressiveren bleifreisprit nicht vertrug und die lötnaht selbst undicht wurde!


    kurzfristig versuchten sich diverse hersteller durch ein anderes lot zu behelfen mit dem erfolg das sich die wesentlich
    robusteren kunststoffschwimmer am ende doch durchsetzten.


    wie harmlos die uns heute verordnete "biosuppe" mit dem material umgeht wird ja hinreichend bekannt sein,
    ich sage einmal so,gegen E10 ist das gute alte verbleite benzin wie tante tillys wundermittel gegen spülhände!


    wäre also noch deine variante B "dazu mit Erwärmung",
    der brüller schlechthin!
    ein material dessen wärmedehnung und daher arbeitsleistung mehr als respektabel ist,einem mit sehr geringem ausdehnunskoefizienten vorzuziehen entbehrt als argument jedwelchem sinn.


    einfach gesagt:arbeit ermüdet,wer wenig arbeitet wird auch später müde und gibt auf. ;)


    sicher kann man nun als bsp. anführen das bei typ XY ständig die kunststoffschwimmer versagen und mit messing ruhe ist,
    aber das ist eben von typ zu typ verschieden und hat eher die ursache einer falschen materialwahl.
    es ist also nicht als generelle gültigkeit zu verwenden.


    glücklicherweise wissen meine teilweise bereits 40 jahre alten "moppeds" mit "plastikschwimmer" nichts von der untauglichkeit dieses materials.
    leider scheinen die düsen und düsenstöcke aus messing schon weiterentwickelter zu sein,seit E5 ist die oxidbildung nicht zu verachten!


    damit schliesse ich nun meinen beitrag mit einem zitat von dir:


    Also lassen wir doch das halbwissen dort stehen, wo es stehen soll...


    gruss zippo 8)


    zum glück baut fiat keine kühlschränke mehr,sonst müsste ich immernoch warmes bier trinken! :)

  • Ja, ja Zippo beruhig Dich da. Das hat Querlenker mit einem simplen Satz schon ausgesagt. Wollte dem Fuchs nur ein bisschen auf dem Schwanz stehen - LOL.
    Im Weberhandbuch stehen die Masse für den DCNF auch mit "brass float only" und kann deshalb nicht mit gutem Gewissen die Distanz für die Plastikschwimmer bestätigen.