Plug and Play Motor Fiat 128

  • Bitte erschlagt mich nicht für die Frage. habe wirklich viel über Möglichkeiten gelesen, bin aber eher maximal verwirrt. Vielleicht kann mit einer kurz folgende Fragen beantworten.:saint:


    Welche Motoren von welchen Fiat Modellen passen Plug and Play. (reichen mir auch ein zwei Beispiele, nicht die komplette Palette)

    Welche Motoren sind noch gut zu bekommen (z.B. Uno usw.)


    Grund der Frage. Ich benötige einen Motor der möglichst preiswert ist um den Wagen fahrfähig zu machen. Dabei soll er um die 70 PS haben haben (muss aber auch nicht) und noch möglichst als Massenwahre gebraucht zu haben sein. Kann ja auch vom Uno usw. sein.

    Aktuell habe ich ja noch meinen Rennmotor, der aber vermutlich nicht mehr zu Retten ist oder aber umfangreiche Maßnahmen erfordert. In der Zwischenzeit würde ich einfach gern einen preiswerten Motor um die 70 PS nutzen.


    PS: Leichte Umbaumaßnahmen sind aber auch kein Problem, später soll aber nach Möglichkeit wieder der Originalmotor rein.

  • Moin.

    Bei Deinem Motor handelt es sich um den frühen 1100ccm Motor aus der sog. Fiat SOHC-Familie.

    Infos darüber findest Du u.a. hier:

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Fiat_128_SOHC_engine


    Auf den bekannten Plattformen für gebrauchte Kfz-Ersatzteile findest Du immer mal wieder solche Motoren.


    Fahrzeuge mit den Motoren sind unter anderem:

    Fiat 128 (1100 und 1300ccm)

    Fiat X1/9 (1300 und 1500ccm)

    Fiat Uno, Ritmo (1500ccm)

    Lancia Delta / Saab 600

    ...Und weitere...


    Diese Motoren passen quasi Plug and Play, wobei es kleinere individuelle Abweichungen geben kann.


    Die Motorenfamilie wurde bis in die 2000er Jahre in Fiats eingesetzt. Dann oftmals mit 1600ccm und 16V-Kopf.

  • der einfachheit halber, alle sohc aus'm 128 & ritmo, ggf. auch uno etc. - bei laien wäre die aussage zutreffend: er sollte einfach so ähnlich aussehen wie der orig. motor . mit zunehmend neueren baujahr musst du drauf achten, dass am zylinderkopf/nockenwellengehäuse die aufnahmegewinde für die obere motorhalterung vorhanden ist. (roter pfeil)


    ggf. musst du dir also ein anderes nockenwellengehäuse mit dieser aufnahme dazubuchen, und rechtsseitig die motoraufhängung anpassen oder vom 1300er nehmen. vielleicht geht ja auch die aufhängung von deinem vorhandenen motor. (wird nur erforderlich, wenn der motor rechtsseitig eine kühlwasserkanalverschlußplatte montiert hat)


    grüße chris

  • Super, vielen Dank für die Info. Eine Frage habe ich noch zu den Getrieben. Da ich das Fahrzeug als Track Fahrzeug aufbaue macht ein 5 Gang Getriebe Sinn. Hier eigentlich die gleichen Fragen.


    Welches Getriebe passt da Plug and Play oder welche Umbaumaßnahmen sind erforderlich. Dann habe ich alle Infos komplett ;)

  • moin,


    plug & play passt hier auch wieder alles aus ritmo / uno, so lange es die getriebe sind mit dem "tripodendifferenzial".

    bei o.g. getrieben solltest du die originalen antriebswellen weiter nutzen können. aber trotzdem vorsicht.

    die tripodenrollen wie auch die wellen gibt es in unterschiedlichen durchmessern und da wirst du dir vermutlich

    etwas aus verscheidenen autos zusammenfrickeln müssen.

    pass bei den uno getrieben auf. da gab es beides - geflanschte antriebswellen und die mit tripoden.

    ich wage zu behaupten, dass beim 128er die geflanschten wellen aus dem uno nicht 1:1 passen.


    gruss

    chris :beer

  • Was ist ein tripodendifferenzial bzw. wie kann ich das erkennen ?


    Und noch eine Frage zu den Motoren @Scuderia, Du hast einen Link zu Wiki eingestellt. Sehe ich es richtig, dass alle aufgeführten Motoren mehr oder weniger passen, das wäre ja eine riesige Auswahl. Sind ja auch neuere Modelle dabei, die es einfach machen sollte passendes Gebrauchtes zu bekommen :)

  • Wenn Du einen 1500er Motor haben willst - bitte melden per Mail oder PN.

    Lief bis vor ein paar Jahren in einem Ritmo Serie 1. Seitdem trocken eingelagert.

    Könnte auch von einem Ritmo Serie 2 sein oder Regata. In das Auto gehörte eigentlich ein 1300er, war aber ein 1500er vebaut.


    Kannste geschenkt haben. Musste nur abholen. Oder vorher anschauen.

    Raum Frankfurt.


    Bild:

    https://www.flickr.com/photos/ahellmann/16731011574/



    Achsen mit Tripoden-"Sternen" (da braucht man das entsprechende Differential) - das passt nicht an das was Chris in Antwort #7 zeigt:

    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157616660953748/

  • Hallo!


    Da müssen mehrere Teile zusammenpassen:


    Getriebeglocke-Differential -Schwung-Starter-Antriebswellen-Tripodensterne-Ausgleichsgelenk aussen.

    Das gibt es alles in verschiedenen Ausführungen.


    Wenn man kein schmales 5 Ganggehäuse hat, muss der Längsträger geändert werden.


    Mit 70 Ps sind die serienmässigen 5 Ganggetriebe viel zu lang übersetzt, der 5.Gang bringt nichts.


    Bleib beim 4 Gang und besorg dir ein kurz übersetztes 128er Kombigetriebe.


    Kehrmeister

  • Kehrmeister, um das Fahrzeug erstmal fahrfertig zu machen ist das vollkommen ok. Ein Kombi Getriebe habe ich sogar drin.


    Ich habe aber noch den 1100 Motor liegen der mal gemacht wurde und damals ca. 120 PS hatte (der ist nur aktuell in einem erbärmlichen Zustand) für diesen Motor ist dann das 5 Ganggetriebe angedacht. Aktuell muss ich aber sehen, ob ich den überhaupt noch zum Laufen bringe.


    Deswegen vorab einen zweiten Motor um das Fahrzeug TÜV fertig zu machen. Im Mittelpunkt stehen da im ersten Schritt eher Rennsitz, Scheiben, Verbreiterung Fahrwerk usw. Der passende Motor kommt dann später. Ich möchte aber schon mal die Augen aufhalten nach Teilen. Die gibt es leider ja auch nicht von der Stange ;)

  • Vielleicht hat jemand ein Tipp für folgendes Vorhaben. Mittelfristig stelle ich mir folgendes vor.


    Motor mit 120 PS (wenn möglich will ich meinen 1100er Motor wieder zum Laufen bringen, Turbo Motor ist sicher auch eine Idee)

    5 Gang Getriebe (da ich für die Rennstrecke auch höhere Geschwindigkeiten brauche, bin aber auch für Alternativen offen)

    Innenbelüftete Scheibenbremsen vom Uno (oder auch andere Modelle, aber da habe ich bisher nichts anderes gefunden)


    Welche Teile benötige ich für den Umbau wie sollte man vorgehen?


    ronbon76. Da hast Du grundsätzlich Recht. Ist in meinen Fall für den ersten Schritt aber eher nicht so wichtig.

  • willst du rein auf die rennstrecke? Nach reglement? Dann würde ja wahrscheinlich turbo eh ausfallen. Somit wäre 1100 bzw 1300 möglich beide Motoren kriegt man auf 120PS MOTORLEISTUNG recht gut.

    Beim 1100 denke ich reicht eine 40er DCOE Anlage für 1300 im Rundstrecken Betrieb 45er.

    Aber sicher gibts es hier jemand der auch 1100 mit 45er fährt?!


    Bezgl Brems kann Chris vielleicht was sagen...aber mit grösseren Rädern wohl


    Bei 13 Zoll geht die vom Uno Turbo...meine ganz persönliche Erfahrung war aber das sie mich nicht umgehauen hat.... trotz rennbelägen und etwas grösderen HBZ aber für rundstrecke sicherlich gut schon wegen der Kühlung.


    Beim Getriebe wenns Serie bleiben soll 17/64 Diff maximal (für meine Erfahrung)

    Wenns etwas mehr sein darf dann eine Sperre und kürzere Sprünge zwischen den Gängen...es macht schon spaß wenn der Drehzahlabfall beim schalten nicht zu hoch ist.


    Viel Erfolg

  • @rondon, es wird ein reines Rennstreckenfahrzeug mit Straßenzulassung (erweitert einfach das Angebot der verschiedenen Veranstaltungen und erleichtert den Transport)


    Reglement ist nicht erstes Ziel, eher die Entwicklung des Fahrzeuges, da ich auch viel Spaß am Schrauben habe. Mittelfristig ist das aber eine Option. Das Fahrzeug hat ja den Vorteil, dass man innerhalb kürzester Zeit alles umbauen kann. Aus diesem Grund hätte ich auch kein Problem mehrere Optionen stehen zu haben. Es hört sich an, ls ob Du auch schon Erfahrungen gesammelt hast. Wenn es Dich nicht stört können wir ja auch gern mal telefonieren. Aktuell stehe ich ja bei der Motor/Getriebe Bestückung noch ganz am Anfang. Aus diesem Grund bin ich dankbar über alle Infos.


    Und ich muss auch ehrlich sein. So sehr ich gut mit Arbeiten an Karosserie und Anbauteilen vertraut bin habe ich auch eine Defizit wenn es um das Innenleben von Motoren oder Getriebe geht. Das ist auch der Grund warum die eine oder andere Frage ein wenig Laienhaft ist. Aber ich lerne gern dazu und habe auch die nötige Geduld. ;) Und jetzt google ich mal was es mit dem 17/64 Diff auf sich hat ;)


    Edit: Dazu mal ein einfaches Video gefunden das vieles zum Verständnis der Abläufe einfacher macht Autolexikon: Was ist ein Differential? (autorevue.at)

  • natürlich können wir mal phonen...

    Schreib mir nal ne pn.

    Natürlich ist das hier meine meinung....sicher wird es verschiedene geben und leute die vielleicht länger wie 18 jahre sich damit beschäftigen😉


    Weil du bezügl Diff Übersetzung googeln willst...gehörst du zu d3n jahrgängen...google sollte alles wissen?!🤔


    Die Diff Übersetzung ist quasi die Endübersetzung 17/64 ist quasi länger wie 13/53 z.b

  • Zitat: Weil du bezügl. Diff. Übersetzung googeln willst...gehörst du zu den jahrgängen...google sollte alles wissen?!🤔


    Nö, nur ein kleiner alter Tischler der jetzt im kaufmännischen Bereich unterwegs ist und Spaß am Schrauben hat ;)


    Aber vielen Dank für die Infos, sende gleich eine PM. Ist eh ein sehr cooles Forum hier. Mir ist schon bei anderen Themen aufgefallen, dass hier sehr sachlich und freundlich auch mit offensichtlichen Fragen umgegangen wird :)