127 Buchse für Schaltgestänge

  • Hallo liebe Schraubergemeinde.

    Ich habe heute eine kleine Runde mit meinem 127er gedreht und beim Einlegen des Rückwärtsganges konnte ich plötzlich den Schalthebel rühren wie in der Salatschüssel. Kein Gang konnte mehr eingelegt werden. Zum Glück war ich noch nicht draußen auf der Strasse. Drunter geschaut und siehe die Buchse am Kugelkopf hatte sich verabschiedet. Das Gummi war wohl verhärtet durch die lange Standzeit. Das Auto stand viele Jahre im Museum. Ich habe nun bei einem Teilehändler eine solche Buchse bestellt. Kann der Kugelkopf dann einfach in die Buchse gedrückt werden? Und hält denn das ganze? Ich habe die Befürchtung, dass der Kugelkopf bei der nächsten Gelegenheit wieder die Buchse verläßt. Vielleicht sollte ich mir irgendeine Sicherung überlegen.

    Wer kennt dieses Problem? Danke !!!

  • Das Material für diese Buchse wird bei jedem Fiat auf die Dauer spröde und bricht. Und bis das neue in der Schaltstange drin ist............

    Früher haben wir bei den Wettbewerbsfahrzeugen- da reisst man den Hebel schneller durch - deshalb auf einen kompletten Metall-Kugelkopf mit Pfanne und Sicherungssplint umgebaut. Also ähnlich wie bei vielen Gasgestängen. Hatte auch den Vorteil, dass bei einem Getriebewechsel das Schaltgestänge nicht gewuchtet werden musste. Gibt es praktisch als Normteil im Schraubenladen.

  • Hallo Speedy

    Danke dass du noch so spät geantwortet hast.

    Ich werde zunächst mal versuchen die bestellte Gummibuchse reinzupfriemeln (reinzupressen, wie auch immer, ich denke mit einer Schraubzwinge ??)

    und dann in der Winterpause evtl. die Sache mit dem von dir empfohlenen Kugelkopf mit Pfanne angehen. Dann ist wahrscheinlich Ruhe an dieser Stelle.

    Tolles Forum !!! Engagierte Leute !!!

  • Hi,

    Danke für den Tipp.

    Möchte noch eine Frage loswerden. Die Schalthebelmanschette unten ist gerissen. Also nicht die oben im Innenraum sondern wie erwähnt, die unten am Unterboden. Ich finde die nirgends.🙁🙁🙈 Hat jmd eine Bezugsquelle oder sogar eine vorrätig?

    Grüße, und bleibt gesund

    Alexander

  • Hallo Alexander,

    hast Du mal ein Bild davon?
    Ich habe noch ein Neuteil für die Modelle der ersten Serie, hatte ich mir mal als stille Reserve in Italien gekauft.


    Eine neue Buchse für das Schaltgestänge hätte ich ggf. auch noch da, falls Du bei der Suche nicht weiterkommen solltest...

  • Hallo Alexander,


    ich hatte genau das gleiche Thema vor 3 Wochen. Die Buchse ist aus einem harten Kunststoff, der normalerweise doch recht langlebig ist.

    Du kannst die Buchse direkt reinpressen, ist aber ein ziemliches Geduldunterfangen.

    Du wirst wahrscheinlich mehrere Versuche benötigen.

    Ich habe einen Heißluftföhn genommen und die Stange erwärmt und die Buchse mit Seife eingeschmiert. Danach konnte ich sie mit der Wasserpumpenzange reindrücken.

    Der Tipp mit dem heißen Wasser funktioniert bestimmt auch, das macht den Kunststoff weicher.


    Wie gesagt: ein bisschen Geduld mitbringen......


    VG

    Claus

  • Hallo,

    was seid ihr nur für tolle Leute !!:thumbsup:

    Uwe, hier ein Foto von der Manschette. Ich denke dass passt. Würdest du sie mir denn überlassen ???? Ich wage nicht es zu hoffen :/ Und so ein rotes Büchschen könntest du mir auch beilegen. Schreib mir unter Konversationen, was du bekommst.

    Das (Foto) ist übrigens nun mein Kennzeichen :) Und so (Foto) sieht vorne die Bremse aus. Kein Wunder das die Bremswirkung so schlecht ist !!!

    Grüße an Alle

  • Hallo Alexander, schönes Auto hast Du Dir gegönnt.


    Da fehlt die Manschette am Bremskolben. Die Beläge sind ja fast neu und die Scheibe wohl auch. Ich würde die Beläge mal mit einem groben Schleifpapier aufrauhen, damit die eventuell verglaste Oberfläche runterkommt. Wenn´s dann nicht besser wird auf die Tipps von den Kollegen mit den neuen Belägen, z.B. Ferodo zurückgreifen.


    Aber erhoffe Dir keine Wunderdinge. Bei den alten Schätzchen muss man einfach ein bisschen mehr aufs Pedal stehen.


    Viele Grüße aus Hohenlohe!

  • Jaaaa: Glückwunsch zum H-Kennzeichen - und gleich mit der passenden Zahlenkombination, dann ist also wieder ein 127 mehr auf den Straßen - Top !!!


    Zu den Bremsen noch ein wichtiger Hinweis:

    Der Bremssattel muss auch in den Führungen der Gleitsteine gangbar sein (säubern und leicht mit Kupferpaste fetten), ansonsten kann sich der Sattel beim allmählichen Verschleiß nicht "weiterarbeiten" und Du könntest dann weiterhin eine mangelnde Bremsleistung haben.

    Ich gehe mal von freigängigen Kolben aus, da Du ja die HU bestanden hast. Aber um die Manschette solltest Du Dich trotzdem noch kümmern, wie meine Vorredner schon vorgeschlagen haben.


    PN an Dich zu der Sache oben ist auch raus.

  • ...ich habs zwar an den Augen, aber kann es sein, dass ich die Verdrehsicherung an den neuen Bremsleitungsschläuchen nicht gesehen habe? Wenn ja, gibts Geld vom Tüv zurück.......;);)

    Und noch ein ergänzender Tipp zu den verglasten Belägen: Einfach mal kurz in die Sandstrahlkabine legen.......(geht auch mit Kupplungsscheiben so....)

  • Hallo Männer,

    Danke für eure Tipps. !!!

    Ich bin ja froh, dass der TÜV was an den Augen hatte.

    Er hat übrigens auch nichts von der Nachrüstung einer Warnblinkanlage gesagt. Unglaublich!

    Na ja, Auch gut. So hab ich jetzt die Zulassung und kann mich in Ruhe um alles kümmern.


    Uwe, oder auch andere Experten, hast du (habt ihr) evtl. auch in deinem (eurem) Schatzkästchen die passende Gummi- Buchse von Vergasergestänge? (siehe Fotos) Die ist mir heute morgen zerbröselt entgegengekommen. Wenn nicht werde ich irgendetwas improvisieren.

    Anbei noch ein paar Fotos vom Autochen.

    Schönen Sonntag noch an Alle.

    Alexander

  • Der sieht ja richtig tacko aus - schön anzusehen!

    Du hast ne HU ohne Warnblinkanlage bekommen??? Unglaublich...da war der Herr Ingineur bei der Abnahme wohl ein wenig überfordert und hat es im Eifer des Gefechts glatt vergessen...;) Sachen gibts....


    Ich schau mal nach der Buchse, ansonsten such ich Dir die Nummer raus...


    Gruß Uwe

  • Aus Messing - sowas wäre natürlich der Königsweg...


    Alexander - hier ist die OE Nummer für die originale Buchse: 4232355.


    Kleiner Tipp am Rande, falls Du in Italien bestellen möchtest:

    Da die Italiener manchmal auch für Kleinteile nach D horrende Versandkosten aufrufen, könnten wir zusammen bestellen und uns die Versandkosten aufteilen.

    Ich würde dann nämlich auch gern 1 oder 2 Buchsen nehmen.


    Hier mal ein Beispiel für den Versand der kleinen 5 Gramm Buchse:


    https://www.ebay.it/itm/BOCCOL…id=p2047675.c100047.m2108

  • Schließe mich gerne diesem Lob an.

    Danke !!!:thumbup::thumbup:

    Wie ist denn die Welle auf der anderen Seite eigentlich gelagert ? Sieht nicht sehr vertrauenerweckend aus? Hat ja Dimensionen wie bei meinem Flugmodell ^^

    Ist da ein Kugelgelenk verbaut ? Wenn das bricht !?

    (siehe Bild)

    Grüße