Achsmanschette - diesmal aussen! ...vs. Gelenk als Manschettenhäcksler!?

  • Ich hab momentan ein Problem besonderer Art und ziemlich viele Fragezeichen auf der Stirn.
    Das erste Bild zeigt meine neu zusammengebaute Achswelle. Nach nicht mal tausend Kilometer drückte die äußere Manschette an mehreren Ecken und Kanten das Fett raus. Nach dem provisorischen Säubern sah es aus, als wenn ein Marder sich darin verguckt hat. Der müsste dann widerrum aber sehr lange Zähne haben, da die Beschädigungen in der Manschettenfalz innen laufend waren...
    Also, einfach eine neue Manschette rauf, und siehe da nach knapp 300km geht's schon wieder los (Bild 2&3)
    Mein erstes Fazit - Wenn ich die Lenkung bis zum Anschlag einlenke, drückt/quetscht sich wohl die Manschette soweit nach innen (Bild4), dass das Gelenkinnere die Manschette von innen "anknabbert"


    Zu erst hatte ich eine Manschette von "Spidan" eingebaut, hab dann nun im zweiten Anlauf die schnell lieferbare Alternative von "Löbro" geordert. War keine gute Idee, da sich ebenfalls in der Packung das gleiche Gummimanschettenteil mit gleichen Fertigunsprägungen befand. Heute dann noch die Nachfrage beim freundlichen FIAT-Händler: "ersatzlos gestrichen"!


    Die nun verbauten Manschetten wirken auch, als wenn das Manschettenmaterial dicker als normal ist...!?
    Dazu kommt, dass ich heute einen Seat Marbella auf der Bühne hatte, mit geschätzten gleichen Gelenkabmaßen. Beim "genauer" Hinschauen, scheint da auch der Hase im Pfeffer zu liegen. Man sieht, im Gegensatz zu meinen verbauten Manschetten, dass der Aussendurchmesser der äußersten Manschettenfalte an der Metallschelle deutlich größer wird - bei meiner Manschette zieht sich gleich alles zu Gelenk hin, als wenn die Manschette zu klein ist. Auch mit vollem Lenkeinschlag arbeitet die Manschette viel fluffiger und macht keinen gequetschten Eindruck.


    Wohl oder übel jetzt die Frage - hat jemand das gleiche Problem? ...oder eine Tipp für alternative Manschetten, oder Manschettenhersteller?
    SKF bietet ein Rep.-Satz Gelenk an (VKJ 3208), da ist laut Bild auch die richtige Manschette dabei - finde aber nirgends die Stückliste um mir nur die Manschette zu ordern. :(


    hier noch die technischen Hintergrundinfos:

    • Ich habe Achswellen verbaut, mit Gelenken gleich dem UnoTurbo oder Ritmo75CL /1,9TD - das äußere Gelenk hat einen Aussendurchmesser von ca. 81mm
    • Die orignal ET.-Nr. der Manschette lautet 8246 3084

    Danke für Anregungen oder konkrete Tipps!
    Viele Grüße
    Chris

  • guten morgen abbi,
    am fett sollte es nicht liegen - ich hab' die tube ins trockene gelenk durch das längsverzahnte loch gedrückt. der wellenstab presste dann letztendlich das fett durch's gelenk, in die manschette kam dann kein weiteres fett.


    hab eben auch noch mal ein bild von den inneren beschädigungen der manschette gemacht. auffällig dabei ist, dass die manschettenwulst innen einen gummisteg hat (grüner pfeil)!? dazu einfach auch noch ein bild von einer greifbaren anderen manschette, bei der kein steg vorhanden ist.
    vermutlich verstärkt dieser gummisteg die manschette zu doll, dass sie sich bei maximalen lenkeinschlag eben nicht geschmeidig beiseite drückt...


    das gelenk ist ja mit einem durchmesser ca. d=81mm angegeben. die umschlüsselung von oe auf spidan/löbro weist dan die manschetten mit d1=77mm d2=22mm und einer Höhe von 86mm aus.


    vg chris

  • Nur so ein Gedanke: Die Manschette erscheint mir auf dem Foto mit der ausgebauten AW recht "gestreckt". Hast Du mal versucht, die Manschette mehr zu stauchen und dann zu schauen ob sie sich dann beim Einlenken "schöner" verformt? Die Manschette beim Marbella sieht fast schon gestaucht aus, obwohl da noch keine Extremsituation besteht.


    beim Nachdenken habe ich dann wieder festgestellt, dass ich gerne auf der Innenseite keine Schelle verbaue bzw. maximal einen Kabelbinder. Da hat die Manschette noch Möglichkeit sich zu verschieben, zumal die Winkel in den Antriebswellen bei meiner schon recht extrem sind.

  • ja, die manschette wirkt grundsätzlich irgendwie zu knapp bemessen, als wenn der schlüppi kneift. ;)


    der freundliche fiat-mann hat mir jetzt noch die oe-nummer für die uno-turbo manschette bei fahrzeugen mit abs gegeben, die hat einen 83er aussendurchmesser. vielleicht komm ich darüber an etwas passenderes, bzw. werd' ich mal wie ein guerilliero die kataloge nach weiteren optionen durchforsten.
    ich halte euch auch auf dem laufenden.

  • die von dir genannte originale uno turbo manschette mit der 82463084 ist über fiat noch recht problemlos zu bekommen.
    du bist, wie die meisten, einem stinkfaulen lageristen in die arme gelaufen.
    bundesweit sind geschätzte 15-20 manschetten bei verschiedenen fiat händlern verfügbar.
    wenn ich dir einen satz originale besorgen soll, sagst bescheid :thumbup:


    ... was die zubehör manschetten angeht, ist meine erfahrung durchweg schlecht. sind zwar günstig
    aber sie halten nicht lange, weil sie nicht so toll passen.


    gruss
    chris :beer


    p.s. wenn es dir lieber ist, kann ich dir auch gerne die adressen von verschiedenen händlern beosrgen und du klärst
    das mit denen. das funzt recht problemlos.

  • chris, chapeau...
    ich habe "nur" bei der fiat-niederlassung berlin angefragt, und dann noch bei einem freien fiat-spezi, welcher früher mal vertragshändler war.


    das wäre toll, wenn du mir eine pn schreiben könntest, bei welchem händler ich nachhaken sollte/könnte.
    ...über lang oder kurz muss man sich halt um vernünftige alternativen kümmern, aber ich hätte dann wenigstens eine vorlage.
    merci

  • ...nachtrag, und was bis hier geschah.
    ich hab die orig. fiat-manschette bekommen - sieht sehr gut aus, und sie dann aber doch nicht eingebaut, da sich bei meiner generellen suche nun weitere alternativen aufgetan haben. der große innendurchmesser der fiat manschette liegt wirklich bei 83mm, und das gelenk hat aber nur 81mm.
    bei meiner suche bin ich auf eine manschette für einen tipo/tempra/punto 176 von "SKF" (VKJP1101) gestossen. sie ist der fiat-manschette von der größe und dem aufbau ähnlich/gleich, hat aber nur einen innendruchmesser von 78mm. auch wirkt sie, anders als bei den am anfang dieses threads genannten "spidan/löbro" manschetten, qualitativ der fiat-maschette ebenbürtig. wie die fiat maschette, hat sie auch innen keinen herausstehenden steg, der vermutlich dazu geführt hat, dass die manschette vom gelenkinneren "angeraspelt" wurde. wenn man die maschette als trockenübung in den "eingeschlagenen gelenkmodus" bringt, sieht man die inneren manschettenwülste zueinander flächig stehen. die gefahr der beschädigung von innen, auch bei vollem lenkeinschlag, scheint gebannt.

  • einzig der einbau gestaltete sie schwieriger - ich dazu nicht meine federbeine zur montage ausbauen wollte, da bei mir der sturz mit exzenterschrauben eingestellt ist. durch den maximalen manschettendurchmesser von 101mm (orig. fiat wären auch 100mm) ist da auch im eingebauten zustand wenig platz zu federbein (3mm), und bei der montage musste ein bissl vaseline am federbein helfen.


    die ersten 250km sind mit bravour bestanden - sozusagen wieder eine kuh vom eis. ;)

  • Hallo
    Du könntest auch in den Zwischenrillen, so wie wir das früher schon gemacht haben aus 2,5 Quadrat Kabel einen Ring einlöten. Dann kann sich die Manschette nicht mehr aufblähen.



    :Wippe „Gehen Sie doch mal zum Nervenarzt, ich übernehme die Kosten“

  • es ist ja nur die erste erhebung, also der maximale manschetteaussendurchmesser, die so dicht am federbein unten sitzt. wie im bild fünf beiträge vorab, is diese "kante" aus eher massivem gummi, da bläht sich nichts auf, und die zweitäussere manschettewulst ist schon wieder so klein im asssendurchmesser, dass auch keine gefahr droht.
    hab's am wochenende auf der autobahn mit 'ner knappen halben stunde dauerfeuer getestet, und der test verlief zur vollsten zufriedenheit.