70HP Motor A112 mit 600er Getriebe

  • :roll: Hallo Bastelfreunde des Forums.Ich steh vor einem Problem.Ich habe einen 112er Motor mit 70 HP aus der letzten Baureihe und ein Getriebe von dem 600er Fiat mit grober Verzahnung für die Kupplungsscheibe(6 Zähne nicht 20 Zähne)Ein Spezie sagte mir das ich eine Kupplunsscheibe samt Automat von dem A112 70 HP nehmen sol,diese auf die 600er Schwungmasse zentrieren soll ,und das Ausrücklager verlängert werden muß.Soviel zu Theorie.Es gibt meines wissens keine 160er Scheibe für den 70HP Motor mit grober Verzahnung 6Zähne,das ist das erste Problem.Die Kupplunsscheibe bekomme ich für den Fiat 600 mit 6er Verzahnung neu,passt diese dann auch zum Automaten des A112 70 HP ?!.Und was ist mit der Kurbelwelle,muß ich da eine Bronzebuchse einsetzten,oder ist das mit dem Getriebezapfen unbedenklich ?!Das ganze soll natürlich in einen 600er Fiat eingebaut werden.... :oops::arrow:Gibt es da einen Lösunsweg,Danke an alle mit wirklich nützlichen Tips

  • Hallo


    ich kenne mich mit dem 600 eigentlich nicht aus, aber für diesen umbau wirst du wahrscheinlich die komplette Kupplung und die schwungscheibe vom 600er an den 70HP bauen müssen, dass müsste ohne größere änderungen passen. Die 70HP schwungscheibe wird wohl nicht in die Getriebeglocke passen und dann muss ja noch der Anlasser da dran. ich kann dir aber nicht sagen wie lange die 600er kupplung bei 70HP halten wird.

  • Hallo,
    ich habe diesen Umbau 70HP in einem Fiat 600 schon 6 mal gemacht, dein Spezi hat genau recht mit dem Umbau. Wenn Du allerdings ein Getriebe fiat 600 erste Serie hast, nimmst Du entweder den 160iger Automaten vom a112 und die Scheibe vom 600erter, oder besser du nimmst ein Seat Getriebe ist sowieso mit 70HP besser und standhafter.
    S
    Sepp

  • @ Sepp
    Bei meinem 58er 600 bin ich beim ganz alten Getriebe geblieben wegen der Handbremse am Getriebe (wollte nicht alles umbauen).Das funktioniert ja auch auch mit einem mofifiziertem 45PS und einer 600er Schwungscheibe mit verstaerkter Kupplung seit Jahren ganz gut.
    Beim zweiten 600er aus 60 habe ich jetzt das gleiche Problem wie Eike. Der hat auch noch das Grobverzahnte aber ohne Handbremse, soll aber HP70 bekommen.
    Bei Verwendung des SEAT Getriebes-, passt dafür einfach so die normale HP70 Kupplung ? Schwungscheibendurchmesser ist identisch mit 600 ? Ich habe gehoert das es in dem Bereich Anlasser auch etwas anzupassen gibt.!


    Fuer Tips dafuer waere ich Dir sehr dankbar.

  • Hallo,
    kann jemand diese ominöse Seat Ibiza Ausrücklager genauer beziffern?, entweder mit Teilenummer oder Baujahr?. Der Ibiza kam mit 903 Motor, 1500(Porsche Motor) und jetzt mit VW Motoren. Brauche irgendeine Angabe für mein freundlichen Teilehändler.
    Danke
    Nick

  • Hallo Bialbero!
    Was das Ausrücklager betrifft, so scheint das vom Seat Ibiza erste Serie
    zu sein, die haben alle das selbe. Egal ob 1.0 oder 1.5 Liter. Nur der
    1.7 Liter Diesel hat ein anderes. Hab es mir auf "Verdacht" gekauft und
    auch schon einen Adapter angefertigt. Von der Größe muß es eigentlich
    passen. Es kommt natürlich auch auf die Schwungscheibe und den Kupplungsautomat an, den Du verwendest. Die Sachs Bestellnummer ist
    3151 130 241.
    Gruß
    Carlos

  • Hallo Carlos,
    danke für die Info's und Bemühungen.
    Ich habe eine 170mm Kupplung auf a112 Schwungscheibe und geänderter Starterzahnkranz vom 600er. Das passt in der 770 Getriebeglocke mit kleinen Modifikationen.
    Was für ein Adapter ist noch nötig bei Verwendung von dem Seat Ibiza I Ausrücklager?
    Grüsse
    Nick

  • Hallo Bialbero!
    Ich benutze eine 850er Schwungscheibe, 600er Zahnkranz und 160er Kupplung mit verstärktem Automat. Die 850er Schwungscheibe hat den
    Vorteil das sie 5mm dünner ist wie die vom A112 und braucht nicht erleichtert werden. Es ist darauf zu achten das, das Lager im ausgerückten Zustand nicht auf die Zähne des Automats drückt. Ich habe
    ca. 2mm Spiel. Bei zuviel Spiel kann es sein das die Kupplung nicht voll
    ausgerückt wird. Der Adapter muß nun einerseits auf die alte Lageraufnahme und auf das neue Lager passen. Gleichzeitig muß oben beschriebenes Spiel sichergestellt sein.
    Gruß
    Carlos

  • Die Antriebswelle des Getriebes ist im Differenzialgehäuse geteilt und mit einer Muffe verbunden . Diese Welle gibt es auch ( ich glaube bei Berni ) , mit Verzahnung grob im Getriebe und feiner Verzahnung aussen für die Kupplungsmitnehmerscheibe . Dann könnte man mit ein bisschen mehr Bewerk , wie der Holländer sagt , auch die 170er Variante verbauen . Darüber wurde hier schon geschrieben , was dann zu machen wäre . Und das ganze auf die leichte 770er Schwungscheibe montiert . Ist ein wenig mehr Aufwand , aber geht .

    Gruß Rudi aus dem tiefen Süden

  • Hurra , wir haben es getan !

    600D Schwungscheibe , die erhöhten 0,6mm der Reibfläche abgedreht . Kupplungsset 170mm von LUK (es gibt davon 2 Varianten , die mit der Reibscheibe für den Y10 , 1,3 l , 76Ps nehmen , hat die besseren Torsionsfedern bis ca. 130Nm . )

    das Ganze auf der 600er Schwungscheibe gebohrt . Druckplatte geht überall 2mm an der Glocke vorbei ohne ausfräsen . Adapter für Drucklager angefertigt . das wars . Kostenpunkt für das Kupplungsset in der Bucht : 60 Euronen .

    Und täglich grüsst das Leguantier .:thumbsup:

  • Herzlichen Dank diesbezüglich an Herrn Clemens Vogtmann von der Fa Schäeffler ( Abteilung REPXPERT ) , man hat mir folgende Daten zur Verfügung gestellt :

    Best.-Nr Kupplungsset LUK 617 0474 1

    Darin enthaltene Reibscheibe 317 0017 17

    --------------------------------------------------------------------

    Techn. Daten Reibscheibe : 170mm , 130Nm , bis 15 Grad Verdrehwinkel .

    Technische Daten Druckplatte : Anpressdruck 3000N , könnte durch leichtes Abdrehen der Anschraubfläche evtl . noch leicht erhöht werden . ist ohne diese Veränderung schon für gut 90PS haltbar . Nicht vergessen : Alles sauber wuchten lassen !

    Gute Nacht , genug gekuppelt im tiefen Süden . Rudi

  • Noch was dazu :

    Bei der von mir beschriebenen Umbauversion wird das originale Ausrücklager der A-112 / Y-10 Kupplung verwendet , was gegenüber dem in anderen Vorschlägen bereits erwähnten Umbauten mit dem größeren Seat-Ausrücklager den Vorteil hat , daß es da auf die Tellerfeder drückt , wo es auch drücken soll . Das Seatlager verursacht zwar durch den weiter außenliegenden Angriffspunkt weniger Pedalweg , aber auch höhere notwendige Pedalkraft . Und die Kupplung reagiert dadurch nicht mehr so gut dosierbar . ( F1xL1 = F2xL2 , gerechnet wie Eva Zwerg nach der Hammernarkose )

    Gute Nacht , bis demnächst .


    Bilder vom Drucklageradapter kommen noch .

  • 2 Millimeter Spiel ist etwas zu wenig , ausser man möchte bei halb abgefahrener Reibscheibe diese schon wechseln . Ich habe mal gemessen bei einer 170er Kupplung , einmal bei neuer Reibscheibe und einmal mit einer , die noch 0,5 mm bis zu den Nieten hatte . Dabei stand die Tellerfeder dann 3,7 mm näher Richtung Getriebe . Wenn man 4mm Spiel gibt , kann man die Kupplung fast bis zur Verschleißgrenze im Bedarfsfall nachstellen . Das geschieht ja bekannterweise durch Nachlassen des Seiles , nicht durch Verkürzung .

    Es grüßt der Leguan ;)