Croma Turbo MK2

  • Hier mal ein paar Bilder von meinem Croma Turbo. EZ 1997 , 191tkm , "vorbereitet für gepanzertes Fahrzeug" (bisher weiß ich das die Felgen, Bremsen, Radnabe, Federn und Dämpfer anders sind/waren) 1370 kg Leergewicht.


    Wenn ich zeit und lust habe werde ich das hier immer mal wieder aktualisieren und euch auf dem laufenden halten was ich an meinem Croma so mache.

    Gekauft habe ich Ihn im Nov. 2020. Die Basis war sehr gut (sogut wie kein rost).

    Bisher habe ich schon gemacht:

    - Öl-wechsel inkl. Filter

    - an der HA und dem Voderachsträger etwas rost entfernt und mit 3 in 1 Unterbodenschutz/Rostumwandler/Lack behandelt

    - Unterboden und Hohlräume mit Seilfett versiegelt

    - Zündkerzen, Zündkabel, Verteiler, Verteilerläufer erneuert

    - Pollernfilter erneuert

    - Luftfilter erneuert (Pipercross)

    - Heckklappendämpfer erneuert

    - Lautsprecher vorn gegen welche von JBL getauscht

    - Kühlmitteltemperatursensor fürs Steuergerät getauscht

    - Leerlaufregelventil mit Rostlöser und Multiöl beandelt (hier bin ich noch auf der Suche nach einem neuen)

    - Additive für die Einspitzung beigemischt und ein paar mal Aral 102 getankt

    - Lenkrad gegen ein schönes aus Holz getauscht


    Die Werkstatt hat für mich nun diese Woche noch die Reifen gewechselt (die Montierten Wintereifen waren 24 jahre alt! hatten aber noch gutes profil und waren nicht porös, aber Sägezahn und standplatten).

    Ebenso haben sie mir das Thermostat gewechselt. ich wollte es selber machen aber nachdem mir die erste Schraube abgerissen war hatte ich dann doch keine lust mehr beim Kuppel in der ungheißten Werkstatt wöhl möglich noch die anderen beiden Schrauben abzureißen und noch neue Gwesinde scheiden zu müssen oder so.

    Des weiteren hab ich in der Werkstatt auch gleich noch die Bremsflüssigkeit wechseln lassen.


    Auf meiner to do liste steht noch:

    - H&R Tieferlegungsfedern einbauen, in dem Zuge machen ich auch gleich die Stoßdämpfer, Domlager und Anschalgpuffer neu ( die teile habe ich alle schon da, bis auf die Domlager vorne da habe ich wohl nur die falschen da für Autos ihne Servolenkung)

    - Radio tauschen (gegen eins mit Bluetooth)

    - Sommerreifen auf die kürzlich gekaufen Borbet A 16 Zoll Felgen aufziehen lassen

    - Krümmerwechseln (meiner hat leider ein paar Haarisse) neuer gebrauchter ist schon vorhanden

    - Spritfilter tauschen (wenn ich Ihn dann endlich mal gefunden habe) auch die Werkstatt konnte ihn nicht finden. Nun hab ich aber auch schon den Tipp/Bilder bekommen das der evtl. unter der Reserveradmulde liegt. Vorn im Motorraum wie bei den ersten Cromas ist er nicht und hinten neben dem Tank ist er auch nicht wie bei späteren Modellen.

    - Motor 100% zum laufen zu bekommen ( er hat ganz leichte Zündaussetzer unter 2000 U/min) das wird gefühlt aber immer weniger, evtl. spritzt eine einspritzdüse nicht ganz sauber ein (hilft dann greade das Addtive und das Aaral 102), desweiteren macht er knallharte Zündausetzter (fühl sich an wie Fuel cut) wenn man aus dem drehzahlkeller beschelunigt und der Turbolader so bei ca. 3000 U/min. in den vollen Ladedruck geht. Evtl. geht er kurz in zuviel Ladedruck und das Steuergerät macht dann dicht? Wenn ich nach 300 U/min. Vollgas gebe sieht er sauber durch.


    Soweit erstmal dazu.

  • Hallo Daniel,


    staaark!!!!! da werden Erinnerungen wach


    Der Croma war mein 4. Auto :)) war einfach genial. Es war ein Turbo MK2 in dunkelblau. Koni-Fahrwerk drinnen (dezent tiefer), auch die 16er Borbet A .

    Ich vermisse den Croma aber für den Winter war das nichts... ich hatte immer Spanngurte im Auto weil die Türen eingefroren sind . Sie sind zwar auf gegangen aber nicht mehr zu :D


    Ich hatte dann vor 7 Jahren nochmal einen Croma (von dem habe ich sogar noch Bilder) aber da hatte ich mein Herz schon an die 127er verloren :)


    Gruß Thomas



  • Hallo Daniel,


    ein sehr schönes und scheinbar top gepflegtes Auto - das weckt Erinnerungen an meinen schon länger abgemeldeten Thema...


    In Sachen Technik (z. B. Suche nach dem Filter usw.) kann ich Dir gern mal einen weiteren Kontakt vermitteln. Da der Schrauber im Süden (u. a. auch Croma-Besitzer) aber hier nicht vertreten ist, könnt ihr dann ggf. mal Telefonieren.


    Außerdem hoffe ich natürlich, dass Du den Wagen über die Wintermonate gegen das Alltagsauto eintauscht - dann hast Du mit Sicherheit noch lange gut mit dem Oldie!


    Und wenn´s dann im Frühjahr mit der Ausfahrt bei uns klappt, dann schau ich mir den Croma auch sehr gern mal genauer an.


    Gruß


    Uwe

  • da hatte ich mein Herz schon an die 127er verloren :)

    ...aber das ist ja nicht weiter schlimm, Thomas ^^ ...auch wenn der Croma inzwischen eine seltene Erscheinung auf Dei´utschlands Straßen ist.


    Hatte ich damals eigentlich schon den Thema SW auf dem Hof, als Du den damaligen 127-er bei mir abgeholt hast..?

  • Das mit den Türen einfrieren so das die nicht mehr zu gehen/halten hatte ich damals bei meinem Winter Croma vor 15 jahren auch. Jetzt steht meiner unterm Carport und das problem hatte ich zum grlück noch nicht. Der Croma wird das ganze Jahr genutzt. Einen Zweitwagen habe ich in dem Sinne nicht! Meine Frau hat auch ein Auto aber das braucht die auch täglich. Leider ist auch kein Platz und Geld für noch ein 3 Auto da. Daher hab ich den Croma so gut es geht halt mit Seilfett versiegelt das der Rost erst gar nicht kommt. Aber die Cromas waren ja zum Glück schon Teilverzinkt und haben da eh nicht so die großen Rostprobleme wie die etwas älteren Fiats. Da meiner auch erst 2013 aus Italien nach deutschland kam und dann in den letzten jahren 7 keine 5000 km bewegt worden ist und Hauptsächlich in der Garage stand sieht der auch noch so gut aus was den Rost betrifft.


    Auf den Kontakt werde ich evtl. mal zurück greifen wenn ich mal nicht weiter komme.


    Ich habe im übriegen kürzlich bei Facebook eine Gruppe für Croma 154 fahrer aus Deutschland gegründet. Wer mag kann da gerne mal reinschauen: https://www.facebook.com/groups/713191559314592

  • Hallo Daniel,

    ein sehr schönes Auto. Ein Croma erfreut mich auch immer wieder. Ich habe schon mehrere gefahren und habe aktuell noch einen MK 2 von 1991 in anthrazit, den ich gern noch wieder fahrbereit machen möchte, da er vom Rost her noch ziemlich verschont worden ist. Allerdings "nur" die einfache 2,0 i.e. Version.

    Ein paar Teile für Croma habe ich auch schon beiseite gelegt, allerdings ist das was Du suchst leider nicht dabei.

    Ich habe auch den gepanzerten 132, den Uwe angesprochen hat, aber weitere Erkenntnisse zu werksseitig "vorbereitet für gepanzertes Fahrzeug" kann ich auch nicht liefern, der 132 hat eine EZ 1977 und mit ein paar handschriftliche Zeilen wurden die 1978 erfolgten Eintragungen von " Sicherheitsglas, höheres Leergewicht und geringere Zuladung sowie nur 4 Sitzplätzen" bescheinigt. So wie es aussieht, ist er nachträglich umgebaut worden.

    Viele Grüße aus Bielefeld,

    Jochen

  • Zu meinem "vorbereiteten gepanzerten Fahrzeug" weiß ich durch jemand aus einer italienischen Fiat Croma Gruppe folgendes:

    - die Fahrzeuge sollten an die Italiensiche Regierung gehen und wurden von Fiat dafür vorbereitet

    - für diese Fahrzeuge wurden nur die 2,0 Turbo Motoren verwendet

    - die letzten paar dutzend Fahrzeuge hat die Italienische Regierung aber nicht mehr genommen

    - so sind die Cromas wie meiner die mitte 1996 (meiner bj. 7/96) gebaut worden sind erst mitte 1997 (meiner EZ 9/97) bei einem großen Fiat Händler gelandet

    - der Fiat Händler hat die dann wohl günstig an den Mann gebracht

    - die Fahrzeuge wurden als "increased load" / aufgelastete Fahrzeuge verkauft (Leergewicht 1370 kg)

    - desweiteren ist bei mir auch die höhenregulierung für die Scheinwerfer ausgetragen (ich habe einfach gar keine)

    - im Eper Teileprogramm sind die Teile die an meinem Croma anders sind mit E970 und amored version/ gepanzerte Version gekennzeichent

    - da hab ich aber bisher nur gesehen das Felgen, Federn, Stoßdämpfer und ein paar kleinigkeiten davon (Sicherungsringe etc.), Radnabe 5x98 und Bremse 284mm anders sind (die große Bremse und 5 Loch sollen wohl aber ab bj. 93 auch einige andere "normale" Cromas haben


    Zuerst bin ich halt beim kauf über das hohe Leergweicht und die untypischen 5 Loch Felgen gespoltert. Draufhin hab ich dann probiert mehr drüber rauszufinden.


    Nun weiß ich aber auch das an dem Croma immer mal wieder was verändert worden ist um die Sicherheit zu erhöhen, daher ist das Gewicht wohl auch immer weiter gestiegen. Ich weiß noch das mein 91er Croma nur 1150 KG auf die Waage gebracht hat. Nun weiß ich aber auch schon das ein 2,5er Diesel Croma bj. 96 mit Vollaussattung auch schon 1370 Kg Leergewicht im Fahrzeugschein eingetragen hat. Bei Gelegenheit werde ich meinen Croma auch mal auf die Waage stellen. Man merkt aber beim Fahren schon das er etwas schwerer ist. Die Ausstattung von meinem ist "normal" er hat Leder, Klima, 4 el. Fensterheber,ABS und Funk ZV. Dazu aber keinen Airbag.

  • Sehr schönes und besonderes Auto! Leider unterbewertet aber ich glaube, dass macht (zumindest aus meiner Sicht) den Reiz aus. Viel Erfolg bei der Ausmerzung der letzten Fehler und gute Fahrt! Würde mich interessieren, was die Ursache für die Aussetzer ist. Kannst uns ja mal auf dem Laufenden halten.


    Gruß Frank

  • Also, die leichten aussetzer im Unteren drehzahlbereich weden immer weniger und sind fast weg. Ich denke es liegt/lag an einer verdreckten Einsptizdüse. Ich habe die letzten beiden male Aral 102 getankt und dazu noch einen Reiniger in den Tankt gekippt. Da ich sonst nichts gemacht habe denke ich halt der der gute SPirt und der reiniger langsam die Düse wieder gereinigt haben. Ich habe nun auch schon eine LAdedruckanzeige zuhause liegen die ich mal anschließen werden. Aber ich vermute inzwischen auch so ganz starkt das es einfach an zuviel Ladedruck liegt. Das teste ich demnächst einfach mal indem ich den Sensor dafür abziehe der an der Ansaugbrücke hängt. Genau das musste man auch beim Uno Turbo machen wenn man mit mehr Ladedruck gefahren ist.

  • Am Wochenende hab ich nun mal ein paar Dinge gecheckt.

    Benzinfilter sitzt bei mit tatsächlich in der Reserveradmulde. Beim Croma gibt es also 3 verschiedene Orte wo der verbaut ist (im Motorraum, neben dem Tank und in der Reserveradmulde). Natürlich hatte ich den falschen Filter da und konnte den somit nicht tauschen (durchmesser war zu gering) also mal wieder neuen bestellen. Der Grund warum ich überhaupt danach geschaut habe war hautsächlich weil ich inzwischen immer nach ca. 5 min. einen starken Sprit geruch im Auto habe, der aber auch noch 2-3 min. wieder weg ist. Leider konnte ich weder am Filter noch im Motorraum oder sonst wo eine undichtigkeit entdecken :( . Hab den Motor auch ein paar minuten im stand laufen lassen. Da kam aber natürlich kein geruch. Naja demnächst werde ich dann mal rechts ran fahren wenn es wieder nach sprit stinkt. Natürlich sind mir daber auch die 3 Schrauben abgerissen die den Deckel von unten an der Reserveradmulde halten. Den hab ich jetzt erstmal weg gelassen.


    Ich habe dann noch den Deckel vom Kühlwasserbehälter kurz getauscht, beim alten war der Anschluß für den Schlauch leicht gebrochen (den gab es bei Autodoc noch für 3,32€).


    Desweiteren dachte ich ich könnte mal eben den Drucksensor an der Ansaugbrücke lahmlegen um dem problem mit dem "fuel cut"/Zündaussetzer unter vollast in niedriegen drehzahlen entgegen zu wirken. Aber mit mal eben war da nichts. Da kommt man nur ran wenn man ein paar Dinge wegbaut und dafür hat mir leider die zeit gefehlt. Zu guter letzt gab es nochmal ein addtive zur reinigung des Einspritzsystems.