Oh Mann.... der TÜV! grrrrrr....

  • War heute mit meinem Schätzchen bei TÜV zur HU. Da die damals auch die Abnahme für das H-Kennzeichen gemacht haben, dachte ich es geht schnell....

    Nun, leider diesmal anderes Personal..... Ende 30 und ca. 130 kg, aufgepumpte Ärmel...

    Es fing an mit der Diskussion, ob mein 127er wirklich nur 29.600 km drauf hat. Dann wusste er nicht, wie die Motorhaube aufging. Da habe ich schon langsam ein kribbeln bekommen, wer da an meinem Kleenen herummacht...=O. Dann ging es die nächsten 15 min, normal (Hupe, Licht, etc...) Nächste Aktion Stoßdämperprüfung: Ich habe gedacht, die reissen mir die Vordere Achse ab....

    Danach Überprüfung Gurtschloss (vorne, hinten), dann Bremsen. Bestimmt 5 x die Handbremse geprüft, obwohl die Werte in Ordnung waren...

    Dann zur Abgasuntersuchung auf den nächsten Prüfstand. Wohlgemerkt, der Prüfer ist selber gefahren. Dann hat er bemerkt, dass der Fahrersitz ein bisschen Spiel hat und er hat daran herumgezogen, ich dachte er bestimmt gleich die Schiebeleiste herausgerissen. Auf die Frage, ob das so normal ist, ich natürlich "klaro" :S. Da meint er, ich sollte mal die Schiene neu fetten, das würde vielleicht helfen....

    So und nun kam es leider noch richtig dicke... Er musste wieder ein Stück zurück fahren und hat aber leider nicht den Rückwärtsgang gefunden. Inzwischen war auch ein weiterer Kollege dabei, der ihn einweisen wollte. Er hat mich dann gefragt, wo der Rückwärtsgang ist.. Nach meiner Erklärung, er mit brachialer Kraft, dann ein "kling" und dann war nur noch ein rühren. Schaltgestänge aus der Getriebekugel draussen. Kunststoffpfanne einen schönen Riss. Kein Entschuldigung, nichts... Wir haben es dann provisorisch wieder mit einer Zange wieder hereingedrückt. Dann bin ich gefahren.:cursing:

    Seinem Kollegen war es wohl sichtlich peinlich. Aber der Kollege einfach weitergemacht bis ich die Plakette bekam. Er wollte schon "Tschüss" sagen, da habe ich ihn mal gefragt, was nun mit der Kugelpfanne vom Schaltgestänge ist. Antwort: Zitat: "war das nicht schon vorher...?" Ihr könnt Euch vorstellen, das jetzt der Zeitpunkt war, da lief ich langsam auf 180.... Es war gut, dass sein Kollege noch in der Nähe war. Der hat dann sofort angewiesen, einen Schadensbericht zu erstellen und hat mir dann gesagt, wie man weiter vorgeht. Ich war danach besänftigt, aber echt fassungslos. Die hätten mich mit den von Ihnen verursachten schaden heimfahren lassen!

    Mal abgesehen von dem Umgang mit einem 40 Jahren alten Auto, ich bin bedient. Für mich gibt es in Zukunft nur noch den TÜV in der Werkstatt meines Vertrauens…..


    ich mach mich dann mal auf die Suche nach der Kunststoffkugelpfanne. Vielleicht hat mir einer der Kenner ja die Fiat-OEm-Nr. (Fiat 127 45 PS, 2. Serie, Bj. 1980, Vierganggetriebe)

  • Oh Mann...das Erlebnis beim TÜV kann ich gut nachvollziehen, die Jungs sind manchmal ein wenig planlos bei unseren alten Kisten...


    Aber das Teil ist auch nicht für die Ewigkeit gebaut...meinst Du die unten im Bild?


    Die Dinger sind mir in der Vergangenheit auch schon bei einigen 127-ern um die Ohren geflogen...


    Ersatz hab ich reichlich da :)

  • Hallo.

    Die Gummis Passen auch vom Panda 141

    Bzw "Erste" Serie....

    Mein Fiathändler war auch verwundert als ich damit um die Ecke kam und in den Microfishe nach sah....



    Ich war letzte Woche beim TÜV.

    Nachdem der Prüfer ein Scheinwerfer und das CO passend gestellt hatte ( gab kürzlich jemand der wegen zu hohem CO Durchgefallen ist!), Scheiterte es an einem Undichten Dichtring am Schaltwelleneingang und an ein Spurstangenkopf... Kostenpunkt ca11 Euro... umgegangen ist er mit dem Auto sehr Vorsichtig. Gibt also auch normale Prüfer.

    Mfg Basti

  • jemand der wegen zu hohem CO Durchgefallen ist!

    Ein Bekannter ist wegen zu niedrigen CO2 durchgefallen ;)

    Begründung : der Sollwert soll zw. so und so sein und seiner ist zu niedrig, das stimmt was nicht

  • Ein Bekannter von mir macht für seine Oldtimer immer Termine beim TÜV bei einem bestimmten Prüfer der sich mit Oldtimern auskennt.

    Vielleicht als Anregung.

    Ich selbst bringe meine Autos zu einer freien Werkstatt die auch einiges mit Oldtimern machen.

    Da kommt immer derselbe Dekramann, der macht das gut.

  • Ich selbst bringe meine Autos zu einer freien Werkstatt die auch einiges mit Oldtimern machen.

    Da kommt immer derselbe Dekramann, der macht das gut.

    ja, das klingt solide!

    ...die richtige werkstatt kann die überprüfung vorbereiten und hat auch das fingerspitzengefühl mit dem schätzchen umzugehen.

  • Also, ich möchte definitiv nicht den TÜV in eine bestimmte Schublade stecken. Die H-Abnahme war damals super gut gelaufen ! Aber das Problem ist eben, dass man nie den gleichen Prüfer hat und dieser ist trotz seines Alters wie ein AZUBI vorgegangen.

    Mit meinem 1500er bin ich auch immer in einer Italo-Werkstatt, wo der Prüfer vorbeikommt. Er hat derzeit leider zu, sonst wäre ich auch ihm. Nun, mir war es eine Lehre. man sollte das nehmen, was man eben kennt... :)


    uwe, ja, kannst Du mir zwei von denen senden? Ich schick Dir meine Adresse an Deine PN ?


    VG

    claus

  • jupp - PN an Dich ist raus!


    Bei meinem TÜV hab ich übrigens auch schon verschiedene Jungs an den alten Kisten gehabt.

    In der Regel sind die Männer immer recht interessiert ums Auto gelaufen, und besonders die jungen Kollegen mussten mich schon oft nach den Gängen fragen.

    Lustig ist es auch immer bei der Suche nach der Fahrgestellnummer...da helf ich dann immer gern mit.


    Und einer sagte kürzlich bei der Einfahrt in die Halle:


    "Hier sind ja so wahnsinnig wenig Schalter und Anzeigen - damit komme ich gar nicht zurecht"


    Wir haben gemeinsam drüber gelacht und den Stempel gabs dann anschließend auch :)


    Der Ton macht meistens die Musik!