A112 Bielstein Fahrwerk 35mm - neue Dämpfer?

  • Hallo,


    wenn ich mir den 35mm Tieferlegungssatz von Bielstein einbaue, sollte ich dann auch die Dämpfer tauschen?
    Der nette Herr am Telefon meint, dass es nicht zwingend notwendig ist. Andere Meinungen?
    Lässt sich der Satz optisch vom Original unterscheiden (mit dem Blick auf's H-Kennzeichen erstmal rein theoretisch ^^ )?
    Wenn noch jemand was brauchbares rumliegen hat, kann er sich natürlich gern melden.


    VG

  • Beim Komplettfahrwerk sind die Komponenten in der Regel aufeinander abgestimmt, daher wäre die Lösung mit den passenden Dämpfern auch sinnvoller.
    Für die reine Optik zum Vorfahren an der Eisdiele oder zum Cruisen übers Land wirds sicherlich reichen. Beim Fahren im Grenzbereich wirst Du aber irgendewann feststellen, dass Dir die passenden Dämpfer doch irgendwie fehlen...
    Frag mal bei Abbi nach - der hat meist auch alles mögliche für den A 112 parat.

  • Ich denke es sind 175/50 VR 13. Die CD30 stehen in der Regel so weit raus. Es sieht für mich nicht aus, als seien Spurplatten verbaut.
    Im Grenzbereich wird dieser aber hinten mit Sicherheit schleifen. Bei der Optik muss ich zustimmen- für die moderne A12 Variante ist das der Hammer!

  • Ich denke es sind 175/50 VR 13. Die CD30 stehen in der Regel so weit raus. Es sieht für mich nicht aus, als seien Spurplatten verbaut.
    Im Grenzbereich wird dieser aber hinten mit Sicherheit schleifen. Bei der Optik muss ich zustimmen- für die moderne A112 Variante ist das der Hammer!

  • Hallo, da hat Oli recht, die werden Streifen hinten, habe mal einen umgebaut letzte Serie, nur mit den Federn und BWA Alus in 6x13 ET13, das hat hinten in den Kurven gestreift. Beim Jetzigen habe ich ein Komplettfahrwerk Osraf dämpfer gekürzt und die Hörmann Federn -35mm. mit 7x13 ET21 vo und ET11 hi. Das Fahrzeug ist sehr hart, streifen tut da nichts ist zwar gebördelt und hat die Kotflügelverbreiterungen von Angsten drauf. Ist aber kein vergnügen auf längeren Strecken

  • Ich kann den Kollegen auch nur beipflichten: Die Dämpfer sollten zu den Federn passen (gekürzte Kolbenstange). Ich persönlich fahr auch den Satz von Bielstein (kürzere Federn vorne, andere Querblattfeder hinten) zusammen mit den einstellbaren orangenen OSRAVs. Hart aber gut bei Bergrennen und Slalom.


    Und ja: Die Federn vorne erkennt man sofort da rot! Ist aber H-technisch normalerweise kein Problem (bei mir war es das nicht, da gab es andere Sachen) da früher die Kisten auch schon tiefergelegt wurden.


    VG Floh

  • Sehr hart ist für unsere Straßenverhältnisse nicht so optimal. Teilweise fiese Schlaglöcher und Unebenheiten beim Überfahren von Straßenbahnschienen. Da werde ich dann zum Verkehrshindernis. Gibt es eine Kombi aus dem besagten Fahrwerk und Stoßdämpfern die nicht so hart ist?


    Man muss sagen schwarz ist fast die beste Farbe für den A112 der letzten Serien. Bin fast versucht meinen auch schwarz lackieren zu lassen - das ist ein Ringen mit der "Pflicht" nach Originalität :)

  • Das Osrav-Fahrwerk ist das mit Abstand komfortabelste das ich je im A112 gefahren habe.Jedes ausgelutschte K.....fahrwerk ist härter,unkomfortabler aber bestimmt nicht besser.
    Wenn man beim Bianchi überhaupt von Komfort reden will sollte man eben auch auf den Querschnitt der Reifen achten.
    In Sachen Komfort ist ein 185/60 ein Traum im Vergleich zum 175/50.