Lenkradtausch von VW T3 auf 238 (E) original

  • Moin, liebe Fiat Freunde. Ich trete an Euch mit einer wichtigen Frage für das weitere Vorgehen heran.


    Es geht um einen Fiat 238 E Camper, welcher, wie ich bereits erwähnt habe, von den Vorbesitzern teilweise "verschlimmbessert" wurde, wenn es um die original Zustand geht, Ich würde gerne das original Lenkrad optisch ergänzend einbauen, also gegen das T3 Lenkrad, was irgendwann verbaut wurde, tauschen. Meine Frage wäre folgende:

    Wie mache ich das am besten?


    Es gibt ein "Lenkradadapter" welcher käuflich zu erwerben ist. Dieser muss dann in das original Lenkrad eingebracht werden (?). Wie ihr ja seht, passt die Verzahnung nicht. Ich würde nur sehr ungerne das Gestänge ausbauen, da A: kein Ersatz vorhanden und B: zu viel aufwand daran hängen würde. Was würdet ihr mir raten? Kann man vielleicht das obere Lenkgestengel abbauen? Wie ist es mit der Hupenfuntion? Hat jemand Erfahrung?


    MfG

    Carsten

  • Moin Carsten,


    was hat der Vorbesitzer denn an der Lenkwelle ( vom Lenrad zum Lenkgetriebe ) verändert um das VW-Stück darauf zubekommen. Hat der das etwa geschweißt?


    Grüße, Hans-Georg

    Ach, entschuldige, habe ich nicht erwähnt. Es scheint so, als hätte er es geschweißt, es ist das naheliegendste. Deshalb würde ich es nur optisch verändern wollen (Lenkrad) und nichts weiter verändern.


    Grüße.

  • Oha...wenn das Zeugs an der Lenkung irgenwann mal zusammengebraten wurde, dann würde ich das komplett rausschmeißen!


    Oder nach dem Zerlegen zumindest mal genauer schauen, wie das alles zusammengebastelt ist...mit einer (defekten) Lenkung ist ja nicht zu spaßen...

    Wer weiß, wie lange das so (noch) hält. Spätestens wenn das bei der HU mal auffallen sollte, kann´s ne rote Karte geben...


    edit: Hab gerade gesehen dass Hans-Georg schneller war...er meint aber wohl das gleiche.

  • Carsten, an deiner Stelle würde ich mal ganz vorsichtig jemanden vom Fach fragen, ob das so in Ordnung ist, bevor Du bei der TüV-Prüfung eine unliebsame Überraschung erlebst.

    Ich habe dem Vorbesitzer eine Nachricht geschickt, um genaueres zu erfahren. Laut ihm war diese Änderung bereits vor seinem Kauf 2011 so gewesen. In den HU Papieren ist nichts dergleichen vermerkt. Würde ja dann dagegen sprechen, dass da so brachial das gesamte Gestänge abgeändert wurde. Wenn er sich meldet, berichte ich Euch davon.


    Aber angenommen, nur das obere Stück (Zündvorrichtung/Lenkrad/Seitenhebel) wurde verändert, wie könnte man das, in welche reinfolge, umändern. Wie gesagt, für mich wäre es nur eine optische Geschichte.


    Der schlimmste Fall wäre, was ihr beschrieben habt, wenn es ein Hindernis wäre, wo bekomme ich die gesamte Vorrichtung her? 😅


    MfG

    Carsten

  • Leider ist der 238, den ich noch nicht wirksam verkauft habe, kein ratsamer Spender. Die Lenkung ist defekt/ausgeschlagen... also vollkommen rott.

  • https://www.ebay.it/itm/304024544802


    ...wenn das teil so original aussieht, hat vermutlich die umbau"fachkraft" die fiatspindel am gelenkflansch abgesägt, und die vw-spindel angebraten.(!?)


    sollte es so sein, dann im sinne aller beteiligten (verkehrsteilnehmer) einfach ein neues (gebrauchtes) teil einbauen, da können selbst 300 piepen nicht zu teuer sein.

    grüße chris

  • Nun, ich versuche das erstmal beim Vorbesitzer in Erfahrung zu bringen, bevor ich weitere schritte einleite. Den die Lenkstange geht nicht gerade runter, sondern knickt ab. Würde ja eher dafür sprechen, dass das ganze Konstruckt "überarbeitet" wurde. Dann sind wir ganz schnell bei über 300, wenn das überhaupt nötig ist. Wie gesagt, HU hat er bekommen, vielleicht wurde der Teil auch "nur" als Komponent angebracht, ohne manifestierte Modifizierung.


    Gruß

    Carsten

  • Die Lenkwelle, bzw. besser Lenkspindel, ist hier zu sehen:

    Danke dir für die Abb.. Ich gebe nochmal bescheid, was der Vorbesitzer aussagt. Ich bin ehrlich, wenn das Vorerst kein Problem für die Hauptuntersuchung darstellt, würde ich es so lassen. Würde dann noch beim 238 bis hin zur Lenkrollenwelle ausbauen und die Mechanik der Hupe auf das jetzige Element (wenn möglich) bauen. Das original Lenkrad mit Adapter versehen. Oder alles erstmal so lassen...


    Erstmals muss im Frühjahr (März) das Polydach ab, damit die Karoserie bearbeitet werden kann. Ist natürlich ärgerlich, dass die Vorbesitzer nicht gerade zimperlich mit ihren Aktionen waren.... (ohne Witz, der Motor muss in Sachen Anlasser und Verteiler auch wieder in Ursprung gesetzt werden...)


    MfG

    Carsten

  • So, liebe Leute, jetzt wird es richtig spannend (für mich ist es das auf jeden Fall)


    Der Vorbesitzer (Nr3./ich bin Nr.4) konnte keine näheren Angaben zu den gesamten Lenkvorichtungsumbau machen. Er wollte auch nicht mehr Wissen, wie der Vorbesitzer hieß. Da habe ich etwas rumgeknobelt und den Vorletzten Besitzer (Nr.2) namentlich auswendig machen können. Jetzt kam etwas glück dazu, habe den Kreis/Ort mit samt dem Namen bei Google finden und eine Telefonnummer aufwendig machen können.

    Jackpot ! 🎉


    Aber jetzt wird es ernüchternd. Er hat diesen im Jahre 1996 von einem Nachbarn erworben. Und dieser hat den Umbau gemacht (bitte nicht Lachen) da, Zitat "Sein stattlicher Bauch" kein Platz gehabt hatte. Nun ist es aber so, dass dieser schon verstorben ist. 😐


    Ich konnte herausfinden, dass der gute Vor-Vor-Vorbesitzer(Nr.1) Karoserielackierer war und alles akribisch dokumentiert haben soll. Aber wie das Leben so spielt, es gab wohl ehelichen Streit, im Zuge dessen (natürlich nur von der mündlichen Überlieferung gedeckt) hat wohl die Frau ihn rausgeschmissen und seine Dokumente, mitunter von meinem Camper, vernichtet.


    Was mir jetzt bleibt ist wohl selbst nachzuschauen, was Tatsache ist. Aber bedenkt, der Wagen muss seit ca. 30 Jahren in diesem Zustand gewesen sein. Seit dem war er des Öfteren TÜV fällig, wahrscheinlich war der Fiat 238 (E) damals noch ein gängiges Modell. In den Briefen/Dokumenten zur Prüfung (einschl. 2001) konnte ich keine Beanstandung in dieser Richtung finden, auch kein Betreff dem Umbau geschuldet.


    Was sagt Ihr? Hoffentlich habe ich euch nicht gelangweilt.


    MfG

    Carsten

  • ...auf den zweiten blick, scheint auch die winklige ausrichtung zum fahrer anders zu sein. vielleicht hat der vorbesitzer auch die gesamte lenksäule vom t3 eingebaut/modifiziert, aber das solltest du ja am vergleichsmodell ausmachen können, was da anders ist. das ist das einfachste, und sollte die spreu vom weizen trennen.