Fiat 127 1.Serie Motor Umbau

  • Hallo

    Bräuchte Tipps zum Umbau meines Fiat127 1.Serie der jetzt einen 1050ccm 70Hp Sport Motor bekommt.

    Habe bemerkt dass die Motorhalterung Beifahrerseitig nicht passt, und alles extrem eng ist.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Umbau evt. Fotos

    Was muss ich alles abändern?

    Danke schon mal im Vorraus.

  • Die Enge im Motorraum ist die gleiche wie in den anderen Serien - so geht es auch orginal in der 2. Serie zu.


    Für die korrekte Motoraufhängung musst Du den spezifischen Halter für die größeren Motoren verwenden.

    Was aber noch viel wichtiger ist: Im Original haben die Karosserien der späteren Serien im Radkasten eine Verstärkung für diese Halterung. Auf diese solltest Du auf keinem Fall verzichten, ansonsten kann/wird Dir in diesem Bereich das Blech wegreißen!

    Außerdem: Die passende Motorhalterung unten sowie die richtigen Achswellen (Länge!) und Auspuffanlage besorgen. Dann noch Batterie-Pluskabel und Kabelanschlüsse für Öldruckmesser ändern.

    Einige Erstserien aus den frühen Baujahren haben auf der Fahrerseite auch keine Getriebehalterung und statt desssen nur einen "Knochen" am Zylinderkopf, daher musst Du auch noch die Getriebehalterung am Radkasten nachrüsten.

    Und fürs Finale musst Du noch das Gasgestänge gegen ein Gasseil austauschen und den größeren Luftfilterkasten für den 32 DMTR verwenden.


    Das ganze ist also nicht mit "mal eben schnell getan"...

  • Das Frontblech der ersten Serie ist auch anders. Die Traverse, auf der der Kühler steht hat eine "Delle", damit der Auspuff von der Vorderseite kommend vorbeipasst. Kann man aber selbst ändern, ist halt Schweißarbeit.

  • Hi,

    die vordere Traverse muß nicht schweißtechnisch abgeändert werden nur ein Steg des senkrechten Winkels in der Mitte muß gekürzt werden, kann man aber noch vor Montage des Hosenrohrs ändern, ist zwar eng aber es hat Platz!

    Allerdings kann der Motorhalter der 2.Serie nicht im original verwendet werden

    zumindestens wenns ordentlich sein soll (ich denk da grad an stolze Schmiedearbeiten einiger Fahrzeugvergewaltiger).

    Das Innenradhaus hat einen anderen Winkel.


    Viel Erfolg

  • Ok danke für die Hilfreichen Antworten.

    Getriebehalterung ist vorhanden, diese sollte denk ich wahrscheinlich passen, nur das Getriebe steht am Radkasten an.

    Der Motorhalter Beifahrerseitig wird wol wie von "G91" beschrieben eine stolze Schmiedearbeit werden.

    Wie passe ich besten den Motor ein (Höhe, Tiefe, Vor-Zurück)

    am besten wahrscheinlich laut Antriebswellen?

    Habe die passenden Antriebswellen(Länge), diese haben aber einen größeren Durchmesser auf die Nadnabe🤔

  • Die Höhe des Motors ist abhängig von der genauen Position der Halterungen rechts und links. Den Achswellen ist die Höhe relativ egal, da sie ja durch das Ein- und Ausfedern einen relativ großen Beugungswinkel haben. Bei einer (später?) zu großen Tieferlegung kann die linke Achswelle allerdings ans Gehäuse stoßen - das ist ungesund.

    Hast Du ein 4-Gang (Serie) oder gar ein 5-Gang Getriebe am 70 HP Motor hängen? Dann muss der Radkasten auf jedem Fall abgeändert werden, im Idealfall einen kompletten 5-Gang Rahmen von einem Schlachter ab Bj. 82 nehmen.

    Die Radnaben selbst sind beim Sport größer ausgeführt und haben beim 75 HP auch ein anderes Radlager. Die homokinetischen Antriebsgelenke gibts in zwei Größen: Mit 20 u. 22 Zähnen. Die großen sind u. a. im Sport, Diesel und Fiorino verbaut. Die Achswellen müssen auch innen zum Getriebe hin passen: Die Tripoden (Achtung: es gibt verschiedene Rollendurchmesser!) passend zum Getriebe wählen. Wenn die Achswellen zu kurz sind, dann können die Tripoden beim Einlenken und gleichzeitigen Einfedern aus dem Getriebe rutschen und Dir das Gehäuse zermalmen. Und falls zu lang, dann stoßen die Tripoden möglicherweise innen an und können dann auch Kleinholz verursachen.

    Also vor dem Zusammenbau unbedingt Trockenübungen vornehmen!

  • Hi,

    bitte eben nicht schmieden ;(

    Bau einen neuen Halter nach Vorbild des originalen nur mit dem Winkel des

    Innenradhauses.

    Alle Liebhaber dieser Autos werden es dir danken.

    Zur Position, es gibt Datenblätter der Serien 2 und 3 aus denen du die korrekte

    Position der Motorlager herauslesen kannst.

  • Hier hast Du ein wenig Werkstatt-Lektüre.

    Die Daten stammen vom Fiat 127 der 2. Serie mit dem 1050-er Motor.


    Für Dich relevant sind hier zunächst die beiden Halterungen Nr. 3 und 5.


    Die untere Traverse (grüne Markierung) kannst Du dann später durch das Verwenden des passenden Lagerbocks anpassen.

  • Also die Dose des Vergasers gehört direkt mit dem danebenliegenden Anschluß

    verbunden, ohne Abzweig (wohin geht der?) wie bei dir.

    Deine Kraftstoffschläuche sind doch richtig dran!

    Wie ist es sonst so gelaufen? Fotos!


    Gruß Alex

  • Ok super hab ich bereits angeschlossen (hatte ich zuerst mit abzweig zum Ansaugkrümmer) , und der Anschluss unter dem Benzineingang, und Rücklauf gehört warscheinlich zum Luftfilter.

    Der kleine Anschluss am Ansaugkrümmer wird warscheinlich Blind geschlossen oder.


    Ansonsten wäre alles ziemlich fertig,

    Ist zwar mit dem 5gang Getriebe extrem eng aber funktioniert.

    Ist bei allem was man anfasst etwas zum Anpassen, geht aber alles mit etwas Zeit und Geduld.

    Beim ersten Startversuch hat es gleich ein Pleullager gefressen😪

    Werde wenn alles passt ein paar Fotos reinstellen.


    Danke für eure Hilfreichen Beiträge!

  • Beim ersten Startversuch hat es gleich ein Pleullager gefressen

    Hast Du den Motor etwa ohne irgendwelche Inspektionen einfach mal so eingebaut??? Naja, nun weißt Du wenigstens, dass solche Vorarbeiten vorher sinnvoller gewesen wären.


    Der "übrig gebliebene" Anschluss (ca. 22 mm) am Ansaugkrümmer ist übrigens beim 127 Sport für den dort serienmäßigen Bremskraftverstärker.