128 Coupe, merkwürdiger Fahrwerk-Eigenbau

  • Da habe ich was interessantes entdeckt. Da ahnt man nichts böses bockt den Wagen auf um nun auch das Heck fertig zu machen und entdeckt einen merkwürdigen Eigenbau. Zur Erinnerung, dass Fahrzeug wurde bei Slalomrennen gefahren.

    Hat jemand sowas schon mal gesehen. Es ist doch der Stabi der Vorderachse einer Limo die man hier an die Querlenker verbaut hat.

    Macht so etwas Sinn?


    Nachtrag: Das Fahrwerk hat die original Blattfedern kein Umbau auf Schraubfedern.


  • stabi hinten macht sehr wohl sinn, gerade wenn auf der hinterachse ohne blattfeder bzw. mit schraubenfedern gefahren wird. der stabi der vorderachse sollte aber m.m. nach etwas überdimensioniert sein. das heck ist so leicht, dass er gar nicht in einen "verdrehhemmenden" arbeitsbereich kommt, also eher nur als "steifer bock" agiert.

    grüße chris


    ps: beeindruckend, dass du vorne schon teilweise im lackmodus bist, und hinten noch nicht mal drunter geschaut hast.

  • @128replica, das merkwürde ist ja, dass die Blattfedern trotzdem verbaut waren. Der Stabi wurde dann einfach direkt an den Querlenker angeschraubt.


    PS: War eher eine Testlackierung. Habe noch nie ein komplettes Auto lackiert. Ein wenig gelernt habe ich es in meiner Tischlerzeit an Möbelstücken und Treppen. Wollte wissen ob bei mir in der Werkstatt dabei was ansehnliches rauskommt. Kommen ja eh noch die Verbreiterungen dran. Aber Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend. Und Motorinnenraum ist eh ein Arbeitsgang für sich ;)

  • Elegant ist das zwar nicht gebaut....Aber zumindest in der Limo mit Schraubenfeder Fahrwerk und vorne Zugstreben hat ein Stabi hinten Sinn.


    Bei Blattfeder bin ich mir nicht sicher da meiner Meinung die Feder schon ein Teil übernimmt.

  • Der Stabi wurde dann einfach direkt an den Querlenker angeschraubt.

    ...sieht ein biss'l nach hausfrauenart oder low-budget aus, die konstruktion. solch stabidicke auf der hinterachse hat sonst nicht mal ein mittelklassewagen.


    tipp am rande:

    bleibt doch mit deinem auto im großen und ganzen in einem thread, gerade wenn's sich nur um zwischenfragen handelt - also keine angst wir lesen alle mit. ;)

    ...ansonsten wird das ganze nicht nur für dich irgendwann unübersichtlich. dicke zwischenprojekte, wie z.b. ein motoraufbau o.ä., machen sinnigerweise in einem extrathread sinn.


    grüße chris