Welche TSN ist die richtige?

  • Hallo liebe Schrauber- und Fan-Gemeinde,


    wir sind seit gestern stolze Besitzer eines 127! :thumbsup:


    Der Kleine wurde 2006 aus Italien nach Deutschland gebracht und im November das erste Mal in Deutschland zugelassen.

    Leider steht in der Zulassungsbescheinigung II im Feld zur Schlüsselnummer des Typs nur 000 00000 und unsere bisherigen Recherchen nach der richtigen TSN haben kein zuverlässiges Ergebnis erbracht.


    Das Problem:

    im KFZ-Brief steht als Hersteller "FIAT (I)", als Typ "127 A" und die Erstzulassung war im Januar 1976.

    Laut diverser Seiten im Internet kommt mit diesem Baujahr allerdings immer nur der "127 SPECIAL", nicht aber der "127 A".

    Bei diesem Typ wäre die TSN die 367.

    Der "127 A" hätte die TSN 720, allerdings gibt es diesen laut der diversen Seiten erst ab 1977, somit passt das Baujahr nicht. :/


    Hat irgendwer einen heißen Tipp für uns, welches nun die korrekte TSN ist?

    Steht in der Zulassungsbescheinigung II vielleicht immer "127 A", auch wenn es ein "127 SPECIAL" ist?


    Vorab vielen Dank für hilfreiche Hinweise.


    Liebe Grüße vom schrauberpaar :);)

  • ich glaub die sache mit der motorkennung kannst du aussen vor lassen...


    der "367" ist die serie ab baujahr 71, ab 06-1977 wurde dann dem fahrzeug die "720" vergeben.

    der "special" sollte immer nur die ausstattungsvariante darstellen, die in den schlüsselnummern nicht dargestellt werden, da karosserie & motor gleich. ich kenne mich nicht haarklein bei den 127'ern aus, aber irgendwann gab es ja die große heckklappe statt kofferdeckel, das könnte der knackpunkt für den nummernwechsel sein.


    siehe auch hier:

    https://www.kba.de/SharedDocs/…_blob=publicationFile&v=9


    (mein) fazit: wenn du baujahr 76 hast, und noch keine große heckklappe sollte wohl ziemlich sicher die "367" deine nummer sein

  • Vorsicht!

    Ich will euch den Spass nicht verderben,aber die Typschlüsselnr. ist kein Garant für die Lieferung der richtigen Teile.Wo es geht die Schieblehre nehmen und messen.

    Bei einigen (guten) Lieferanten wird von deren Seite nach Maßen gefragt um Irrtümer zu vermeiden.

    Hintergrund für diesen Ärger ist einmal das Alter der Fahrzeuge (in 30 Jahren wurde schon mal das eine oder andere Teil ausgetauscht und durch irgendeine Version ersetzt).Zum Anderen haben sich in vielen Katalogen der Industrieteile mittlerweile Fehler eingeschlichen die man aus den Computerfuzzyebayspitzenverkäufern nicht mehr rauskriegt.

    Mir selbst wurden gerade Bremsscheiben und Beläge für ein sehr aktuelles "Sternchen" trotz vorliegender Daten falsch geliefert.

  • Hallo an alle,


    noch eine Erklärung zu den Typschlüsselnummern (TSN):


    Eine TSN kann es nur geben wenn für den Typ und die Version/Ausführung damals zu ABE Zeiten auch eine ABE beim KBA beantragt und ein Datensatz erstellt wurde. Und für diesen Datensatz wurde die TSN vom KBA vergeben. Der Sinn und Zweck war nie uns Schraubern die Teilezuordnung zu erleichtern, sondern den Zulassungsstellen das Ausstellen des Fahrzeugscheines bzw. eine Ersatzfahrzeugbriefausstellung zu erleichtern. Die HSN (Herstellerschlüsselnummer) und TSN wurden von Seiten des ABE-Inhabers (Fahrzeughersteller/Fahrzeugimporteur) zur Ausstellung des Original-Fahrzeugbriefes schon verwendet.


    Wird jetzt ein gebrauchtes Fahrzeug aus dem Ausland eingeführt für dessen Version/Ausführung (z.B. in Italien und Belgien aufgrund der dortigen nationalen Gegebenheiten mit besonderem Motor oder Ausstattung) in Deutschland keine ABE vom KBA vorliegt, da hier in D auch nie vertrieben, gibt es auch keine TSN die mit den Daten des Fahrzeug übereinstimmt.

    Zum Beispiel verfügen auch Fahrzeuge mit anderer Ausstattung über andere Gewichte, teilweise andere Dämpfer oder Federkennungen, leichtere Fahrzeuge mit schwächeren Motoren wurden auch teilweise mit kleineren Bremsanlagen ausgerüstet usw.


    Ich empfehle daher keineswegs einen Rückschluss auf eine vorhandene TSN eines in D typisierten Fahrzeuges zu schließen wenn die Angaben im Fabrikschild des eingeführten Fahrzeuges wie Fahrzeugtyp, Aufbau der FIN, Motortyp und Version nicht mit den Angaben die der TSN zugrundliegen übereinstimmen.


    Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen.


    Gruß

    Klaus

  • Ich erkläre das mal etwas anders:

    Die aus dem Ausland eingeführten Fahrzeuge bekommen in Deutschland bei Zulassung immer die Typschlüsselnummer 0000.

    Die Fahrzeuge können durch winzige Änderungen durchaus von der üblichen Typnummer abweichen!

    Dadurch sind auch die ganzen Zulassungsstatistiken vom KBA nicht korrekt da hier nur die Fahrzeuge mit Typschlüsselnummer erfasst wurden!

    Das bedeutet zum Beispiel: KBA sagt noch 250 Autobianchi A112 in Deutschland zugelassen.......dazu kommen aber noch mindestens 50 Stück Reimporte mit Typnummer 0000.

    Lauter mehr oder weniger unnützes Wissen.