Uwe geht wieder auf Deutschland-Tournée

  • Als ich dann endlich wieder in der Heimat war konnte ich erst mal in Ruhe die neuen Teile für meine Autos ausladen.

    Die Frontscheibe hat den Transport gut überstanden und kommt jetzt ins Regal.


    Durch die lange "Auszeit" beim Fiorino wegen Corona hatte ich auch wieder genügend Zeit für einen frischen HU-Stempel.

    Und die 640.000 KM Inspektion nebst Zahnriemenwechsel hab ich dann auch gleich mit erledigt :)


    Man muss in solchen Zeiten auch mal positiv denken...

  • Manchmal geht es eben doch schneller als man denkt:


    Gerade war ich noch in Gedanken mit der Planung der nächsten Deutschlandtour - da kündigt sich schon wieder was Beklopptes "für Zwischendurch " an... :ohno

    (nein, keine Sorge, ich habe mir kein dreizehntes Auto gekauft)


    Große Ereignisse werfen ja Ihre Schatten voraus! Es geht hier auch gar nicht um mich, aber der Fiorino spielt auch diesmal wieder eine Rolle...


    Ich werde berichten wenns demnächst soweit ist...dauert auch nicht mehr lange.


    ich hoffe, die Eingeweihten unter Euch können solange noch die Füße stillhalten :)

  • So, da bin ich wieder...

    Das Werk ist vollbracht - dann kann die Katze ja aus dem Sack raus!


    Eine völlig spontane Aktion war das Ganze - und trotzdem hat am Ende alles geklappt (oder vielleicht auch gerade deswegen...?)


    Rückblende:
    Antoio (alias nero 127 75 hp) meldet sich bei mir...


    "Uwe, ich möchte noch eine eine Ape kaufen, diesmal ist es die große (grins)...das Teil steht allerdings irgendwo bei Dir da oben, und ich finde momentan keine Spedition die das Ding zu mir bringen will. Das sind ja fast 1000 Kilometer einfach, weißt Du da vielleicht was oder hast eine Idee?


    Ja, und Uwe hatte natürlich eine grandiose Idee :crazy


    Kurze Zeit später kam das Geld an und die Piaggio sollte nun gekauft werden.

    Aber kaufen allein reicht ja nicht...beim Bäcker muss ich meine Brötchen ja auch irgendwie selber nach Hause kriegen


    Also schnell noch einen passenden Anhänger besorgen und den Fio volltanken.

    Inzwischen hatte sich unser Davide, alias Autolux eingeschaltet und bot mir ein kleines aber exclusives "Bodensee-Programm" an, sollte ich unten ankommen. Außerdem habe er auch noch etwas für den Norden zu "versenden"...dazu dann später mehr.


    Freitagabend zur besten Kneipenzeit sah es dann ganz oben in Deutschland so wie unten aus - der Start nach dem Ausrichten und Verzurren der Ape war dann in der Abenddämmerung.

  • Der Plan war dann eigentlich folgendermaßen:


    Morgens ankommen und dann für eine kleine Auszeit 2-3 Stündchen ins Bett, um den ollen Akku aufzuladen. Nachmiitags dann Bodensee-Programm!

    Davide und Toni hatten nämlich in der Zwischenzeit ein paar Leute aus der Familie zusammengetrommelt, damit wir nachmittags ein paar nette Italo-Stunden verbringen können.


    Mit der Auszeit wurde es aber erst mal nix - es wurde eine lange Nacht...eine ganz lange!


    Weder die angriffslustigen Nachtschicht-LKW noch die berüchtigten Kasseler Berge entlang der A 7 hatten Verständnis für ein zügiges Vorankommen.

    (ok, auch der kleine Diesel im Fiorino trug natürlich ein wenig zur Verzögerung bei...:))


    Trotz zwei nötiger Pausen für Cola, Kaffe und kurz mal "Wegdröseln" (alles andere ist Schwachsinn!) war die Ankunft mit der Fuhre dann doch eher spät mittags...


    Kurz vor dem Ziel dann ein echtes Highlight auf der Autobahn nahe der Schweiz: "ja das ist doch....tatsächlich, das war Davide mit seinem Beta Spider, der sich auch schon auf den Weg zum Treffen gemacht hatte. So ein Zufall - da konnte ich dann mit passendem Begleitschutz die restlichen 5 Kilometer durchs Wohngebiet fahren.

  • Ankunft im tiefen Süden:

    Nach dem Eintreffen gabs erst mal einige neugierige Blicke und natürlich wieder einen herzlichen Empfang, eben typisch italienisch!


    Der neue Besitzer konnte sein neues Familienmitglied dann höchstpersönlich in Empfang nehmen! Toni hatte ganz offensichtlich auch schon jede Menge Spaß dabei!

  • Hallo Uwe ,freut mich das Du wieder gesund zuhause angekommen bist .Ich hoffe die Heimreise lief ohne zwischenfälle. Ich möchte mich nochmals für deine spontane Hilfsbereitschaft bedanken . Es ist heut zu Tage nicht selbstverständlich das sich jemand freiwillig für so eine Aktion meldet . Deshalb nochmals vielen vielen Dank . Ohne Dich wäre das nicht machbar gewesen !!!!


    Freue mich schon auf ein nächstes wiedersehen , diesmal musst du aber eine längere Standzeit einplanen !! Ein lieben Gruß von Elia der hat sich sehr über deine Mitbringsel gefreut.

  • Immer wieder gerne, Antonio - das war mal wieder eine tolle Begegnung bei Eurer großen Italo-Gemeinschaft!


    Und bei Deinem Sohnemann muss ich mich immer wieder wundern: Wer sonst unter den allerkleinsten Fans kann einem die Unterschiede der verschiedenen Ape´s oder diverser Fiat´s und Lancia´s so perfekt erklären - Elia ist echt der Hammer und ein echtes Lexikon italienscher Oldies, das ist echt top :top


    Klasse, dass auch Enzo und der ganze Rest der Familie wieder Zeit für uns hatte - ich bin dort jedes mal der einzige Deutsche unter Euch :smile:


    Ja, der Fiorino hat sich wirklich wacker geschlagen, ich musste ihn ganz schön fordern...jetzt kriegt er mal wieder eine kleine Verschnaufpause!

    Der Schnappschuss ist Davide gut gelungen, reif fürs Familienalbum.

    Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an den persönlichen Fremdenführer "Autolux", der uns mit seinen Ausführungen über die Region bereichert hat, klasse!


    Wir sehen uns ja vielleicht schon im August, dann mit mehr Zeit im Gepäck!

  • Ein Satz noch zu unserem "Autolux":


    Davide: Die Krönung unserer kleinen Bodensee-Erkundung war natürlich Dein Beta Spider! Einfach herrlich, die Gassen und Passagen offen im Lancia genießen zu dürfen!

    Und weil Dein Beta die Tage auf den Fotos immer irgendwie im Hintergrund parkte, hier mal die schönen Bilder von meinem "vor Ort Taxi" - da bin ich doch gern mal Beifahrer!

    Die tollen Aufnahmen, genial in Szene gesetzt, stammen von unserem Lokalmatador Davide.


    Vielen Dank für den netten Abend unter Freunden sowie die tolle + zügige Ausfahrt mit einem geilen Lampredi-Sound !!!

  • Lieber Uwe

    Es ist immer wieder eine Freude dich hier unten Empfangen zu können. Alle sind immer begeistert über deine Einsatzbereitschaft für die gute Sache! Dazu noch ein paar genüssliche Stunden zusammen in herrlicher Umgebung verbringen, plus noch einige Leckereien für Leib und Seele... was will man mehr?

    Ein Hoch auf diese Art von Vereinigungen.


    Ein Viva für die alten Italokisten!


    Gruss

    Aurolux

  • Später konnten wir bei bestem Wetter draußen unser Abendessen genießen.

    Natürlich wollte ich dorthin auch wieder offen fahren - das ließ Davide sich nicht zweimal sagen...


    Danach hatte ich von Davide noch eine Ladung Felgen übernommen, die ich nun nach Ostfriesland liefern sollte.

    Vielen Dank für die Einladung und bis zur nächsten Rundfahrt am See.

  • Am Sonntag ging es dann in aller Frühe wieder weiter - Toni hatte mich rechtzeitig aus dem Bett getrommelt...die Alu´s von Davide sollten ja pünktlich am nächsten Morgen im Norden eintreffen.


    Unterwegs ließ der erste Stau nicht lange auf sich warten - aber zum Glück hatte ich zeitweise ein paar nette Nachbarn...

  • Da ich ja nun in die Nähe von Heini´s Revier reisen sollte, hab ich mich kurzerhand mal bei ihm (an-) gemeldet.


    "Kannst gern vorbei kommen", hieß es aus dem Emsland.

    Dort angekommen hatte Heini sich was nettes einfallen lassen: Kurzerhand hatte er vor Ort ein paar Fiat-Fans zusammengezogen, um mit mir ein kleines abendliches Treffen zu veranstalten.

    Und weil Uwe die letzten 850 km noch nix im Magen hatte, konnte Heini noch mal schnell einen Grill und Bratwurst aus dem Hut zaubern ^^


    Heini: Das war ne coole Aktion, ich hoffe Du und Deine Jungs hatten mind. genauso viel Spaß!
    Vielen Dank für die spontane "Razz-Fatz" Bratwurst, einfach genial :thumbsup:


    Anbei noch ein paar Bilder von den schicken Fiat´s bei Heini vor der Tür.

  • Zurück in Schleswig-Holstein bin ich auf dem Weg zum Anhängerfuzzi noch kurz bei einem Fiat-Kumpel zum Kaffee angehalten.


    Bei der anschließenden Heimfahrt ohne den Hänger am Haken kam ich mir plötzlich vor wie mit 70 PS unterm Hintern :)


    Fazit: 2600 km und gut ein halber Liter Öl. Und trotz langer Betriebsdauer des Kühlerventilators musste auch keine Kühlflüssigkeit nachgegippt werden.


    Der Verbrauch war natürlich höher als gewohnt, aus den knapp fünf wurden dann schon mal 7 L/100 km - es hätte also wirklich nicht viel besser laufen können 8)

  • Es geht wieder los - vor dem Urlaub noch mal schnell in die andere Richtung...


    Einige sperrige Teile warten schon auf die Abholung und werden anschließend in den Süden verfrachtet. Andi: Mach doch schon mal den Grill sauber :)


    Ein paar Teile stehen auch noch im Marktplatz.


    Und keine Sorge - alles wird wie immer bestens vorbereitet und gut verstaut - außerdem findet diesmal ggf. auch alles unter Beachtung der aktuellen Hygiene-Vorschrift statt.

  • Mein lieber Scholli - die Hitze ist schon mörderisch. Nicht nur für den alten Sack am Steuer, auch der alte Laster ist mit guter Beladung ordentlich am Schwitzen. Ein Hoch auf den kräftigen Kühlerlufter im Dauereinsatz!

    Die ersten Stationen sind schon abgeklappert - ist schon kurios, wo unsere alten Motörchen so alle ihre Arbeit verrichten - einer davon soll sich an einem ganz speziellen Ort beweisen...ich werde dann später wieder weiter berichten.

    Jetzt ist erst mal Pause zum Durchschnaufen im tiefen Südwesten.