Fiat 124 Spider / Lancia Beta Montecarlo

  • Hallo Forum,


    ich bin schon länger angemeldet, aber bisher so gut wie nicht aktiv gewesen.


    An meinem Nick sieht man ja schon, was mich umtreibt. Fiat 124 Spider in allen Farben und Schattierungen. Gut, ein CSA ist nicht dabei, kann ja kein Mensch mehr bezahlen.


    Nun hat sich vor zwei Jahren noch ein anderes, mit Lampredi-Motor angetriebenes Pininfarina-Gefährt dazugesellt, ein Lancia Beta Montecarlo S1 Bj. 1978. Der ist jetzt mein Sorgenkind und ich bin für jede Info und Unterstütung dankbar, bevor er sich noch vier Standplatten holt und mit Spinnweben zugesponnen ist. Das Ziel wäre ihn nächtes Jahr durch den TÜV zu bringen, auch wenn er noch nicht ganz toll aussieht.


    Viele Grüße aus München


    Martin


  • Willkommen im MC-"Club"!


    ich hoffe mal, das mit dem 'Sorgenkind' ist nicht allzu ernst gemeint!


    Sofern meine Meinung als älterer MC2 Besitzer aus NRW in Bayern gefragt sein sollte, will ich versuchen, zu helfen.

    Dass es in Aschheim den Franz Heilmeier gibt, ist wohl nicht neu!?


    Ich vermute mal, der silberne MC1-Spider hat eine Chassisnr. über 3000, wenn er nicht lange vor Verkauf gestanden hat?


    Kleiner Tip für den Anfang: Vorsicht bei Teile-Angeboten von Internet-Shops. Die benutzen fast alle die TecDoc Software und die unterscheidet fälschlicherweise nicht zwischen Beta Fronttrieblern und (Beta) MonteCarlos, was häufig zu falschen Zuordnungen führt, selbst bei Teilen, die ein MonteCarlo so überhaupt nicht haben kann, wie z. B. Traggelenke vorn.


    Keine Warnung, sondern eine Empfehlung ist diese Webseite, die viele Fotos enthält, wo man Unterschiede von Serie 1 zu Serie 2 und viele Umbauten im Bild studieren kann :

    http://lanciabetamontecarlo.nl/


    Hier die ital. Clubseite, deren deutsche Übersetzung nicht immer ganz perfekt ist, aber der Besuch lohnt sich dennoch, z. B. gibt es dort Bedienungsanleitung und Teilekatalog online bzw. zum Download.


    Gruß

    Italicus

  • Danke für den Beitrag, auch ich habe mir vor 2 Wochen einen Montcarlo zugelegt. Alles in Allem steht er ganz gut da, Bremesn und Lenkgetriebe muss ich machen und er rasselt von der Motorstiernseite her. Meine Bühne ist noch mit einem Anderen Projekt belegt, aber das kommt diese Woche zum Lackierer. Dann weiß ich bestimmt mehr.

  • Guten Morgen Zusammen,


    habt ihr ein paar Typs zum Ausbau des Lenkgetriebes und der Hauptbremszylinders? Will mich am Freitag dieser Sache annemen, dann kann ich den Monte auch entlich mal auf der Bühne inspizieren.

  • Willkommen im MC-"Club"!


    ich hoffe mal, das mit dem 'Sorgenkind' ist nicht allzu ernst gemeint!

    Hallo Italicus,


    du meinst im Club der Demütigen? ;)


    Meinungen sind immer gefragt, also keine Zurückhaltung bitte.

    Den Franz Heilmeier kenne ich natürlich. Der war beim Kauf dabei und hat ihn auf seinen Trailer geladen. Das Bild wurde vor seiner Werkstatt aufgenommen.


    Bei Teilenummern bin ich ohnehin immer sehr vorsichtig. Bisher hatte ich diesbezügich noch keine Probleme.


    Die Chassisnr. ist unter 3000 und der MC kam ursprünglich aus Italien.


    Die Webseiten kenne ich beide. Bei der ital. Webseite muss man Clubmitglied sein, um die Unterlagen einsehen zu können.


    Das mit dem Sorgenkind ist schon ernst gemeint den Im Prinzip habe ich drei größere Probleme bzw. Baustellen (zudem bin ich derzeiot selbst Baustelle und kann nicht ans Auto um etwas nachzusehen):


    1. ist zwar der Zündschlüssel vorhanden, aber die Schlüssel für die Türen fehlen komplett und der Tankdeckel hat keinen Schließzylinder.

    Die Schließzylinder sind beim MC aus Kunststoff! 8| Was man sich dabei gedacht hat, keine Ahnung.


    2. sind die 'Dachlatten' kaputt. Die Laschen vorne sind abgerissen und nicht mehr vorhanden. Der Vorbesitzer hat das Dach mit Panzertape abgeklebt || und beim Entfernen ging teilweise der Lack mit, obwohl ich sehr, sehr vorsichtig war.

    Montehospital hat welche, ich habe sie mir schicken lassen, gepasst haben sie nicht und zudem hatten sie einen Fabrikationsfehler, also wieder zurückgeschickt.

    Eine habe ich mittlerweile von einem ital. Händler bekommen. Frage nicht zu welchem Preis. X(


    3. ist der 90° Tankschlauch vom Einfüllstutzen zum Tank porös und der Tank ist innen angerostet. Den Schlauch gubt es nicht mehr. Passen könnte ggf. einer aus dem Fiat-Baukasten vlt. der vom letzten Spider.


    Wenn man von der Ersatzteilversorgung des Fiat 124 Spider verwöhnt ist, ist das mit dem MC eine ganz andere Hausnummer.


    Mein Plan wäre den MC erst mals durch den TÜV bringen und zuzulassen. Danach würde ich ihn abstrippen.Kofferraum- und Motorraumdeckel und die Türen würde ich thermisch entlacken lassen, danach alle Roststellen beseitigen und neu lackieren lassen.


    Kleine Annekdote. Der Kofferraumdeckel rostet um die Lufteinlässe herum. Aufbereiten ist sogar für eien Karosseriebauer schwierig.

    Ich habe damals eien Suchanzeige aufgegeben und prompt haben sich zwei Leute gemeldet. Ich war ziemluch überrascht, weil der Deckel eigentlich rar ist. Den ersten habe ich angerufen udn er hat mir ganz stolz erzählt, dass erst selbst eien MC hat und welche hatte und sogar mehrer Deckel hätte. Plötzlich wurde er still und meinte "Oh Entschuldigung, jetzt habe ich doch tatsächlich den Kofferraum mit dem Motorraum verwechselt!" ;(

    Mittlerweile habe ich sogar zwei als Ersatz, mit dem Hänger aus Italien geholt.

  • ... vor 2 Wochen einen Montcarlo zugelegt. Alles in Allem steht er ganz gut da, Bremesn und Lenkgetriebe muss ich machen ...

    Hallo JoJo2502,


    dein MC sieht sehr ordentlich aus.


    Dein Fiat Cabrio wäre aber auch eine feine Sache. :thumbsup:

    Vor 8 Jahren hatte ich einen 1600 S gesucht, aber keinen gefunden.


    Bzgl. Lenkgetriebe und Hauptbremszylinder kann ich leider nicht helfen, damit hatte ich noch nichts zu tun.

    Die Bremsanlage dürfte baugleich mit dem Fiat 124 Spider, Anfang der 70er sein, also die Typen BS1, CS1, bin mir aber nicht 100%ig sicher.

  • Hallo!


    Ein Montecarlo ist nichts für Anfänger. Die Ersatzteilsituation ist schwierig aber nicht hoffnungslos.


    Mein heuer erworbener MC 1,BJ.1976, ist ungeschweisst und rostfrei, aber technisch war er "fertig", obwohl in Deutschland etliche (T)Euros investiert wurden. Es wurde für falsche neue Bremssättel vorne und hinten, für einen angeblich überholten Vergaser, der voll mit Plastikkrümeln war, für eine verpfuschte Elektrik und für ein Motorservice an dem keine Einstellung stimmte, viel Geld ausgegeben.


    Alle Gummilager verschlissen,Kühlsystem zu überholen, etc.


    Viele Plastikteile angegriffen/gesprungen.


    Typisch für ein exotisches Auto, das zuletzt in Italien in schlechten Händen war, von Unkundigen zusammengeflickt und dann exportiert wurde.


    Aber:

    Ich bin mit dem Zustand zufrieden, im Vergleich zu den Montecarlos, die ich schon vorher besichtigt habe.

    Alle Teile (Stoßstangen,Gummilager,Bremsen,Leuchten und Grill hinten) waren eigentlich problemlos zu bekommen.


    Die Mechanik ist einfache Großserientechnik.


    Die Bremsen und die Aufhängungen sind vom X1/9, die hinteren Bremssättel allerdings mit größerem Kolbendurchmesser.


    Die Bremswirkung ist nicht wirklich befriedigend, da musste Abhilfe geschaffen werden.

    Die Fahrleistungen, naja....


    Das Auto kostete 1976 in Österreich 233.000 öS, dafür bekam man auch 4 neue VW-Käfer.


    Eigentlich viel zu viel Geld....., aber das Ding hat schon was...!


    Lenkgetriebe und Hauptbremszylinder gibt es auch noch, der Ausbau ist extrem fummelig und eine Sauerei, wenn man die Bremsflüssigkeit nicht vorher abpumpt.


    Ein wirkliches Problem ist nur das Heizventil, das klemmt fast immer und Ersatz gibt es scheinbar nicht mehr.


    Nützlich ist auch die Homepage vom Lancia-Beta -Bastler Thomas Kreutzer.


    Kehrmeister


  • Ein wirkliches Problem ist nur das Heizventil, das klemmt fast immer und Ersatz gibt es scheinbar nicht mehr.


    Alles was vom Fiat-Baukasten kommt, ist relativ leicht erhältlich.


    Heizventil z.B. vom Fiat 127 / A112 aber das metallene und den Betätigungshebel vom kaputten MC umbauen.


    Da du dich mit Beschafung scheinbar gut auskennst, gleich mal eine Frage an dich.

    Wo bekommt man die innere Leiste für die Einstiege her? (siehe Bild)


  • SpiderFun:


    Hallo,


    und zunächst mal beste Genesungswünsche bei der 'Eigenen Baustelle'.

    Du bist also schon länger im Thema als das zunächst den Anschein hatte! Ich bin in seit 2008 'betroffen' und hatte die Daten vom ital. Club vor Jahren noch problemlos downloaden können. Leider sind die Dateien zu groß, um sie per Email zu verschicken. Wie groß die Anhänge hier im Forum sein dürfen, weiß ich nicht...

    Die Teilenummern aus dem Katalog helfen leider nicht immer, weil FIAT die wohl mehrfach umgeschlüsselt hat..


    Ganz so sehr gedemütigt fühle ich mich von meinem MC S2 nicht, denn da gibt es qualitativ große Unterschiede zur S1. Zudem haben die in D und CH , vielleicht auch anderswo noch, ausgelieferten S2 1980/81 eine gute Hohlraumschutz-Behandlung bei oder vom Importeur (FIAT Heilbronn) genossen . Das Desaster war ja inzwischen bekannt und einer der vielen Gründe, die Produktion für 1 1/2 Jahre zu stoppen und erstmal Fehler auszubauen.

    Auf Deinem Bild sieht der silberne S1 noch ganz vertrauenerweckend aus.

    Mit Schließzylindern musste ich mich noch nicht beschäftigen. In Köln-Ehrenfeld gibt es einen Schlüsseldienst, der In Maserati-Kreisen hohes Ansehen genießt...

    Ich hoffe, dass Dein Tank noch zu retten ist durch eine leider aufwändige Behandlung, wie man das in Oldtimer-Markt lesen konnte, Von einem verrotteten Tankschlauch hatte ich noch nie gehört. Sollte mir einer begegnen, werde ich dich das wissen lassen. Zur Not lässt sich da hoffentlich was improvisieren, vielleicht mit Hilfe der Teile

    aus der Motorsport-Fraktion.

    An der Stelle erlaube ich mir noch den Hinweis auf einen weiteren neuralgischen Hohlraum, der, wie man liest, oft übersehen wird: der hintere Querträger, der die äußeren Lager Querlenker, die vertikale Schaltstange und das vordere Motorlager aufnimmt.

    Es gab kürzlich zwar Neubau-Teile im Angebot in Italien, aber bei rd. 1000€ und mit einer völlig anderen Struktur, aus Halbzeugen zusammen geschweisst. Das mag funktionieren, aber sie sehen völlig anders aus!.


    In Sachen Monte-Hospital sind meine Erfahrungen auch nicht ungetrübt, obwohl ich keinen Spider habe.

    Es gab mal einen Mitarbeiter aus der Porsche-Entwicklung, der einige der Targa-Dach-Spannbänder reproduziert hatte, aber da dürfte der Bestand längst Null sein.

    Teile aus Italien sind tatsächlich i.d.R sehr teuer geworden, ebenso der Transport, wenn es über Landesgrenzen geht.


    @JoJo2052:


    Hab mir sagen lassen, dass es lohnt, die Lenksäule samt Pedalwerk auszubauen, um an die Hauptzylinder zu kommen. Vorher die Flüssigkeit soweit rauslassen und austrpfen lassen, dass die Sauerei mit dem aggressiven Zeug begrenzt bleibt, was sich aber nicht ganz vermeiden lassen wird an der Trennung der Leitungen vom Kofferraum aus. Selbst gemacht habe ich das noch nicht.


    Frohes Schaffen allerseits.

    Gruß

    Italicus

  • Italicus


    > und zunächst mal beste Genesungswünsche bei der 'Eigenen Baustelle

    Danke dir, kann ich brauchen.


    > Du bist also schon länger im Thema als das zunächst den Anschein hatte!

    Genaugenommen seit Mai 2018


    > ... hatte die Daten vom ital. Club vor Jahren noch problemlos downloaden können.

    Mittlerweile habe ich einige Unterlagen. Bei lanciabetamontecarlo.nl kann man eine CD ordern bzw. sie zum Download erwerben.


    > Auf Deinem Bild sieht der silberne S1 noch ganz vertrauenerweckend aus.

    Bilder trügen meist. Rostmäßig ist es nicht so schlimm, aber da fehlt was und dort fehlt was und in Summe kommt da ganz schön was zusammen. Die Stoßstangen wurden lackiert, aber schlecht gemacht und der Lack geht an vielen Stellen ab. IN der hinteren Stoßstange ist der Ausschnitt für die Nebelschlußleuchte offen aber die Leuchte fehlt. Scheinbar ist die Stoßstange vom S2, wobei die vom S1 bereits die Aussparungen vorgezeichnet hatten.


    > Mit Schließzylindern musste ich mich noch nicht beschäftigen.

    Der Verkäufer hatte versprochen die Schlüssel nachzuliefern. Aber wie das eben so ist, aus den Augen aus dem Sinn.

    Die Schließzylindern sind beim MC aus Kunststoff! Was man sich dabei gedacht hat, keine Ahnung.

    Heute habe ich erfahren, dass keyprof.com Schlüssel anfertigen kann, wenn der Zylinder zugeschickt wird.


    > Ich hoffe, dass Dein Tank noch zu retten ist

    Das müsste gehen. Der MC stand sicher 2 oder 3 Jahre mit nur einem Rest Benzin im Tank. Z.B. schreibt Oldtimer-Markt, daß sich im Tank unten mit der Zeit Wasser absetzt und sich darin Bakterien bilden, die den Kraftstoff zersetzen. Irgendwann ist dann das Blech in Mitleidenschaft gezogen. So wie der MC 'gepflegt' wurde tifft das ganz sicher zu.


    > Von einem verrotteten Tankschlauch hatte ich noch nie gehört.

    Ich eigentlich auch nicht, aber wie es aussieht ist er brüchig. Schaut so aus, dass der Schlauch vom Pininfarina Spidereuropa passt. Der ist zwar auch rar, aber manchmal doch erhältlich.


    > An der Stelle erlaube ich mir noch den Hinweis auf einen weiteren neuralgischen Hohlraum, der, wie man liest, oft übersehen wird: der hintere Querträger

    Danke für den Tipp. Das schaue ich mir dann noch genauer an.


    > Es gab mal einen Mitarbeiter aus der Porsche-Entwicklung, der einige der Targa-Dach-Spannbänder reproduziert hatte, aber da dürfte der Bestand längst Null sein.

    Wenn das der ist, von dem ich auch schon gehört habe, dann ist der Bestand definitiv Null. Das letzte Paar ging 2019 weg. Jetzt werde ich wohl doch etwas aus den alten Spannbänder und Scharnieren basteln müssen.


    Viele Grüße!

  • so habe heute das Lenkgetriebe gewechselt (kleinere Finger währen hier echt von Vorteil ;( ) und die vorderen Bremssättel überholt, leider sind die Rep.Sätze für hinten falsch es wurden 36mm Kolben und Gummis geliefert,

    habe neue 38 mm bestellt, nächste Woche gehts weiter.

  • Hallo liebe MC Gemeinde,


    habe heute die erste grössere Fahrt gemacht, der MC fährt echt cool, aber leider habe ich noch Probleme mit der Bremse, diese öffnet sich manchmal nicht, muss dann nochmal fester auf das Pedal treten. Denke es ist der Verstärker oder aber der Druckregler (den ich noch nicht logalisiert habe) da ja meine Bühne derzeit belegt ist. Hat einer von euch einen Typ?


    Auch ist mir die Verschlussklammer links des Verdecks gebrochen (sollte einer von euch diese noch haben...) denke ich muss sie nachfertigen.


    Naja immer was zu tun, aber zum Glück scheint die Sonnne und ich kann offen fahren.


    8) Grüße aus dem Taunus, Johannes