Renault Funf getriebe 600 850

  • Auf diese Tabelle können Sie der theorethischen Geschwindigkeit von die Renault getriebe lesen. DIese data ist bei 185/60 r13 pneus.


    Es ist klar dass diese getriebe kein Renngetriebe ist. Und der funften verhältnis ist pur ein Overdrive, dass man ruhiger auf die Autobahn kann fahren. (120 @ 4000min-1)


    Es ist wichtig dass der maximale drehmoment auf ein niedrig drehzahl bleibt. Wann man ändere Nockenwelle mit grosse Uberlappung (300+gr) (grossere Ventile) montiert soll diese getriebe wenig effektiv sein. Der schnellsten Abarth rennmotor machen 100+PS @7500+min-1.

    Ich denke das schärfere Nockenwelle möglich sein, ohne grossere ventile. Der motor braucht mehr drehmoment auf niedriger drehzahl, wie der Renault motoren.


    34z126r.jpg

  • Tolle Umbauaktion, bin begeistert.

    Mein Vorschlag: Reifen 175/50*13 haben ca 10 Prozent weniger Durchmesser als die 185/60*13. Das würde die Schaltdrehzahlen der roten Linie ziemlich nahe an die blaue Linie bringen und der fünfte Gang wäre besser nutzbar.

  • Gestern war die erstemal auf die rennstrecke mit meinem Abarth.


    Die getriebe gab kein Probleme. Aber so wie erwartet, allein der zweiten, drieten und vierten Gang werden benutzt.

    Aber die fünften Gang ist sehr fein wann man "ruhig" auf die Autobahn möchte fahren.


    Auf die lange strecke war ich eben schnell als ein A112 Abarth.


    Ein problem war die Öldruck. Öltemperatur war 100 GradC und hatte ich kein Öldruck am Leerlauf mehr, auch die Oldrucklampe brennt.


    Merkwürdig war das die Öldruck 5 bar ist bei drehzahl von 4000. Manchmal war die druck zu hohe bei dreizahl uber 6000.


    Ich geh die geber und schalter (beide Equus) kontrolieren. Haupt und radlager sind gemessen und ersetzt. ÖlPumpe ist neu. Kann es die nockenwellenlager sein? Kipphebelwelle?