Posts by Scorpion

    Ich bin auch vor Jahren von einem Fiat-Mechaniker vor dem Conti-Riemen gewarnt worden, weil der angeblich die Nockenwelle ruiniert ?!?

    Deshalb habe ich seit wohl 30.000km und fast 30 Jahren (davon allerdings 21 Jahre Stillstand) den originalen Zahnriemen von meinem Triger-Umbausatz drin.

    Mein "Chefmechaniker" mit 50 Jahren Berufserfahrung (und Freundschaft) hat ihn kontrolliert und für unbedenklich befunden.

    Deshalb bleibt er drin ,obwohl ich weiß, dass mein Abarth-Motor kein Freiläufer ist. 8)

    ich hatte noch keinen neu gekauften A112, der nicht vor dem zweiten TÜV Durchrostungen hatte -trotz angeblich (Händler) serienmäßiger Hohlraumversiegelung X( .

    Beim ersten neuen 1973 war gar nichts drin, beim zweiten 1977 war es zwar schwarz drin beim Kauf (habe es damals gleich kontrolliert) - hat aber auch nichts geholfen ;( !

    Von den gebraucht gekauften gar nicht zu reden.


    Da ich leider immer nur im Winter zum lackieren komme , habe ich meine Doppelgarage entsprechend eingerichtet.

    Die zehn selbstgebauten Kästen mit den grünen Filtern sind an die gesäuberte Späneabsaugung angeschlossen, bei 950m3 Volumenstrom gibt es keinen Lacknebel mehr, Auslass wieder durch einen Filtersack.

    Hinter der Absaugung ist meine Werkstattecke mit 9m2 Fußbodenheizung. In der Außenwand hinter der Fußbodenheizung ist oben eine Zuluftöffnung mit Gebläse (100m3 Volumenstrom) und außenliegendem Filterkasten gegen Staub usw. Unter der Zuluft vorsichtshalber noch ein 2kW Ölradiator.

    Rechts hinter dem Auto ist am Boden die Abluftöffnung in einen ansonsten unbenützten Lüftungsschacht , mit innenliegendem Filter um meine Nachbarn zu schonen und wieder einem 100m3 -Gebläse . Da die Garage und die Tore voll wärmegedämmt sind, komme ich leicht auf die von mir gewünschte Temperatur von 20 Grad.

    Vorsichtshalber habe ich natürlich noch die Wände mit Folie abgedeckt um Ausstattung und Deko zu schützen ^^

    Einen Abarth Sport hatte ich 1978 als Leihwagen während eines Kundendienstes. Ich hätte fast einen Abflug gemacht, weil ich beim Anbremsen einer Kurve auf meiner Hausstrecke zu geringe Bremswirkung hatte =O . Meinung des Werkstattchefs: ist ja klar, weil das 78er Modell keinen Bremskraftverstärker hat. Vorher war ich etwas enttäuscht, weil er mir noch im Oktober das 1977er Modell verkauft hatte, inzwischen bin ich froh darüber.

    Witzigerweise hatte er sich vorher mal mein Auto ausgeliehen und auf Abarth Sport dekoriert ,weil er für seinen Messestand keinen kompletten Sport rechtzeitig bekommen hatte.

    Meiner Meinung nach waren die Übergänge fließend.

    Zum Beispiel bei meinem Abarth mit Runddach (habe ich im Oktober 1977 neu zugelassen) waren die Gurtrollen offen im hinteren Fußraum.

    Bei der Restaurierung vor einigen Jahren habe ich dann Halterungen für die verdeckten Gurtrollen gefunden so wie im Nachfolgemodell mit Kantendach und entsprechend nachgerüstet weil es viel praktischer ist.


    Herzliche Grüße aus dem Ölsumpf

    Schorsch

    Da es bei mir nicht aufs Gewicht ankommt, habe ich zwei Hosenträgergurte verbaut (fühlt sich sicherer an =O ) und die fünf Seriengurte drin gelassen um die hinteren Sitzplätze nicht zu verlieren.

    Bei unseren Oldtimerreisen fahren die Besitzer der größeren Brummer (Cadillac usw) nämlich gerne hinten mit in die engeren Städte. Habe also womöglich den A112 mit den meisten Gurten 8) .

    Gute Idee mit den "artfremden" Teilen und sauber gearbeitet :thumbsup:.


    Ich habe meine kastenförmigen Verbreiterungen am Vorgänger-A112 im Jahre 1975 aus Polyestermatten selbst gebaut,

    das waren damals laaaange Verhandlungen beim TÜV :rolleyes: !

    Beim zweiten und dritten Mal war es dann problemlos. Beim nächsten Mal würde ich wohl auch mit Blech arbeiten.

    Das eng gewickelte Ende ist doch die "weichere Wicklung". Also werden die leichteren Stöße, die vom Rad herkommen, absorbiert ohne den größeren Rest der Feder mitzubewegen. Demzufolge also geringere ungefederte Massen, wenn der engere Teil unten ist.

    Direkt aufeinander liegende Windungen federn nicht, also nicht sinnvoll.

    In der" Auto Bild klassik" vom Juli 2020 war ein sehenswerter Test, darunter:

    sehr empfehlenswert: Bosch Universal Inspekt für 79,42€ von amazon.de

    sowie empfehlenswert: Parkside Videokamera PEK 2.7 C2 für 39.99€ von Lidl.de