Posts by Scorpion

    Es können auch dickere Kabel versagen ;(.


    Gestern hab ich zwei Stunden gebraucht um mein Auto von der Hebebühne zu kriegen.

    Dazu das halbe Steuergerät zerlegt um Luft-und Stromzufuhr zu überprüfen.

    Am Ende hab ich rausgefunden, dass das 380V Verlängerungskabel auf einer Ader nicht durchgängig ist ?(.

    Es liegt seit 10 Jahren da und sieht aus wie neu, auch in den Steckern- bin gespannt, was mein Elektriker dazu sagt!


    Schorsch

    .

    Die Rolle schaut aber stellenweise rostig und porös aus-"Sandpapiereffekt",

    Vielleicht verhilft einfaches Polieren zu einer glatteren Oberfläche und damit weniger Abrieb :/ ?


    Gruß Schorsch

    Ich habe damals das Cup-Fahrwerk wieder zurückgegeben,

    weil trotz vorheriger anderslautender mündlicher Zusicherung im schriftlichen Gutachten stand:

    die hinteren Sitzplätze sind zu streichen, Anhängelast erlischt und so weiter!


    Also unbedingt vorher mit dem Prüfer abklären, was du brauchst und wie eng er das sieht :/


    Grüße Schorsch

    ich hatte ab 1975 für mehr als 100.000km einen voluminösen Scheel-Schalensitz im meinem damaligen A112 Elegant BJ 1974 und "natürlich" auch ein kleines Lenkrad usw. Musste ich beim Neukauf meines Abarth aber auf Wunsch des Händlers alles drin lassen. Den Sitzkomfort vermisse ich noch heute ;( .Der damals übrig gebliebene Fahrersitz wird wohl in meinem nächsten Projekt eingebaut- nach ca 45 Jahren ;)

    Wenn nichts einstellbar ist, kann eventuell etwas verbogen sein.


    ich habe 1982 von einem Meisterbetrieb einen A112 mit taufrischem TÜV gekauft. Nach diversen Fahrten ist mir aufgefallen, dass das Auto hinten seltsam hoch war und ziemlich viel Vorspur hatte. Beim Nachprüfen musste ich feststellen dass der rechte hintere Dreieckslenker verbogen war und man die Spur der linken Seite einfach angepasst hat anstatt die rechte Seite richtig zu stellen- wenn man als sogenannter Profi schon nicht den defekten Lenker austauscht.

    Nebenbei: grausame Rostreparaturen habe ich dann bald auch noch entdeckt- und nach einem Plattfuß nach 25 Wochen mit je 600km großenteils Autobahn, dass auf den Schlauchfelgen mit Schlauchreifen kein Schlauch montiert war.


    also, alles genau überprüfen

    Grüße Schorsch

    Hallo Guenter,


    mein Tipp dazu:

    bau auch gleich noch einen Ölkühlerthermostat ein, dann kommt der Motor schneller auf Normaltemperatur, weil er nicht unnötig über den Ölkühler und die erhöhte Ölmenge heruntergekühlt wird!


    Gruß Schorsch

    Will nicht klugscheissern, aber im Zubehörkatalog für den A112 Abarth-Sport findet man unter Fahrwerk nur "Schubstreben". Die sollen doch verhindern, dass die Stabilisatoraufnahme

    beim harten Bremsen nach hinten geschoben wird und damit auch der Achsschenkel außen. Der "feste" Punkt ist doch die Achsschenkelaufnahme innen an der Karosserie und nicht die Stabilisatoraufnahme am vorderen Ende des meines Erachtens relativ weichen Holms.

    Diese Teile nennt man üblicherweise Schubstreben.

    Beim TÜV hat man mich damals gefragt, ob meine ebenfalls verbaute "modische" Domstrebe (von OMP) was bringt. Meine Antwort, die Schubstreben bringen mehr, hat ihm wohl gefallen, denn er hat nicht mal nach Gutachten gefragt. Die Schubstreben waren übrigens Eigenbau ähnlich den Zubehörteilen für den Abarth-Sport A112.

    Natürlich muss man dabei auf die Freigängigkeit beweglicher Teile achten, z.B. Radaufhängung, Lenkung und beim Frontantrieb natürlich die Antriebswellen!


    Grüße Schorsch

    Hallo Andreas,

    ich würde diese Stelle stumpf verschweißen (natürlich im Pilgerschritt punkten um Verzug zu vermeiden).

    Löten vermeide ich, weil eventuelle Flussmittelreste hervorragende Rostbeschleuniger sind.

    1983 hatte ich auf der Autobahn hinten rechts einen schleichenden Platten, also Reserverad drauf (interessante Übung, wenn das Auto vollbeladen ist). Danach gleich zum Reifenhändler, der mich für wahnsinnig erklärt hat, weil alle Felgen und Reifen nicht "schlauchlos "zulässig waren =O ! Diesen A112 hatte ich ein Jahr zuvor mit 3 Tage frischem TÜV von einer Autowerkstatt gekauft und mit diesen Rädern ca 10.000 km vorwiegend auf der Autobahn zügig bewegt ohne jemals auffälligen Druckverlust zu haben ?( !