Posts by speedy

    Hab noch was vergessen....


    Das Instrument ( Öldruck z. B. 10 bar ) muß für die Benzindruckanzeige natürlich mit dem entsprechenden Geber ( also nicht 10bar ! ) bei zusätzlicher Verwendung als Bezindruckanzeige gekoppelt werden- z. B. mit einem 1bar-Geber.
    Man muß sich dann nur merken: Instrumentenanzeige Öldruck 10bar = Benzindruck 1bar. Bei 0,5bar steht der Zeiger dann mittig und ist somit schnell erfassbar.

    Versuche es mal bei der Firma Gutmann in 79241 Ihringen. ( Gutmann Messtechnik )
    Herr Oliver Gutmann baut Auspuffanlagen für Renn-und Sportfahrzeuge und hat alle Einzelteile relativ preisgünstig am Lager.


    Speedy

    Aus meiner Erfahrung:


    1. Die Pumpe muß unterhalb des Tankniveaus. (So läuft sie nie trocken)
    Ich montiere sie nie in Gummi- der auf die Karrosse übertragene Laufschall ist manchmal sehr hilfreich.
    2. Der Druck und die Durchflussmenge soll stimmen ( ca. 0,35-0,45 bar/ mind. 120 Ltr./h)
    3. Achtung: Pierburg sehen fast alle gleich aus- haben aber höchst unterschiedliche Werte! Also nicht nach dem Grundsatz:"...wird schon passen! ( Da gehen auch mal Kolben platt!!)
    4. Filter im Fiattank entfernen.
    5. Vorfilter vor Pumpe einbauen.
    6. Filter -evtl. mit Druckregeler und Klarsichtgehäuse ( Hab ich auch Sprit?? ) vor die Vergaser einschleifen.
    7. Evtl T-Stück mit Druckinstrument vor die Vergaser einsetzen -
    Hier ein Tipp: Fast jeder hat ein elekt. Öldruckmesser im Auto - prima! Jetzt geht man hin und setzt einen Öldruckgeber mit entsprechend niedrigem Druckbereich in das o. g. T-Stück. Die Leitungen führt man zu einem Umschalter ( Öldruck/ Benzindruck) und von dort zum Instrument. Im Normalbetrieb wird auf "Öldruck" geschaltet, und wenns mal "zuckelt" schaltet man auf " Benzindruck". So sieht man wie der Benzindruckstand ist und spart gleichzeitig ein Instrument.
    8. Immer wenn es möglich ist, einen Rücklauf verwenden ( So wird immer kühler Sprit zu den Vergasern geleitet ).
    9. Auf richtigen Querschnitt des Vor- bzw. Rücklaufes achten
    10. Bei Doppelvergasern immer auf gleichmäßige Zuführung achten.
    11. Nach dem Einbau der Vergaser nochmals den Schwimmerstand kontrollieren.
    12. Die Filter/Pumpeneinheiten habe ich immer auf eine Alugrundplatte montiert. Die Anschlüsse werden mit selbstschließenden Koppelventilen ( vom Hydr.-Fritzen für ein paar Euro - nix ISA-Racing! ) und Elelktrosteckern an das Fahrzeugsystem angeschlossen.
    Wenn es dann ein Problem geben sollte, wird dann die ganze Platten(Pumpen-/Filter)-Einheit -welche nur mit Rändelmuttern oder Splinten an der Karrosse sitzt- schnell entfernt und kann außerhalb des Fahrzeuges überprüft bzw. gereinigt werden. So gehts einfach und schneller!
    Zudem sollte man immer 2 solcher Einheiten einbauen und wechselweise verwenden ( Umschalter).
    Wenngleich mir bei einer Rallye in Irland wegen eines sich zersetzenden Tankinlet beide Systeme ausgefallen sind, ist es höchst selten, dass eine Einheit nicht gehen sollte. Der Zusatz kostet vielleicht eine Startgebühr mehr - aber wenns dann keinen Ausfall gibt, hast Du dir noch mehr als Ärger erspart!!



    So und jetzt zum Thema " Schnorchel" :


    Dieses Problem gibt es auch bei Solex und tritt insbesondere bei Rallyefahrzeugen auf-- deshalb ganz einfach:
    Ein Stück passender Benzinschlauch ( der dünne Klarsichtsch. )von ein paar Zentimetern Länge auf die Düse gesteckt, und das Problem ist keines mehr!!


    Wenn Ruckeln beim DCOE auftritt, ist definitiv der Schwimmerstand falsch eingestellt oder die obigen Punkte wurden nicht beachtet, denn hier kann es dieses Problem technisch betrachtet nicht geben!


    Speedy

    Nur nicht gleich panikieren.....


    Schau nach ob der Zahnriemen noch richtig steht , und dann mach einen Kompressionstest.


    Wenn dieser schlecht ist, kann:


    1. Ein Ventil platt sein - das gibst schon ab und zu mal
    2. Die Zylinderkopfdichtung zwischen den Zylindern durch
    sein.
    In beiden Fällen gibt es Klopfgeräusche - beim ersten Fall ist die Beseitigung der Musik etwas teuer!

    Quote from giuseppehf

    hallo zusammen
    wer kennt diese auto??
    wolte mal eure meinung wiessen,und vielleicht gibt es hier jemandem wo ein delta fahrt? :D
    gruss an alle


    Also giuseppehf _
    ich habe mal in einer Werkstatt in Zürich etwas für meinen Laden gekauft, und was soll ich Dir sagen: Da standen jede Menge solcher Teile rum und keine wollte sie haben. Der Eigner wollte mir für kleines Geld einen mitgeben: Aber ich hatte schon einen!
    Aber ich fahre ihn nicht mehr weil auch er in der Restaurierungs-Warteschlange steht!


    speedy

    Die Kolben von CPS habe ich schon für verschiedene Renn-Motoren verwendet.
    Sie sind zwar etwas günstiger im Waren-Preis wie deutsche Hersteller - aber dafür kann ich bei dem mit dem Konstukteur gemeinsam vor Ort die Planung durchgehen. Bin halt etwas altmodisch und mache nicht viel über Internet!


    Aber bis jetzt habe ich nie Probleme mit den CPS-Teilen gehabt - bei dem einheimischen Hersteller ums Eck allerdings auch nicht!



    Speedy by night

    Ich darf dem Ganzen noch etwas ergänzen:


    Die o. g. Vorgänge sind soweit korrekt beschrieben. Doch sollte man davon ausgehen, dass der Kolbenbolzen eines rechtsdrehenden Motors " nach rechts versetzt " ist - linksdrehend natürlich umgekehrt! Man kann dies mittels Schieblehre einfach ausmessen. Es gibt verschiedene Pfeil-Markierungen auf Kolben: Entweder in Steuerseiterichtung, oder in Fahrtrichtung( z. B. ist bei Renault der 1. Zylinder am Schwungrad, oder in Richtung des Auslasses. Wenn man aber Kolben in anderen Motoren verbaut, gilt die obige Regel!
    Bei Rennmotoren wir üblicherweise keine Achsversetzung angewandt - deshalb sind die auch etwas lauter, zumal das Kolbenspiel (z.B. Opel Formel 3 von Mahle 0,12mm ) großzügig bemessen ist. Hier wird allerdings durch entsprechende Beschichtungen u. a. auch " ein etwas besserer Klang " erzielt


    Ich darf noch anmerken, dass bei dem gemessenen 0,17mm Kolbenspiel diese immer nageln, denn das Laufspiel ist eindeutig zu hoch.
    Bei so einem Kolben ist davon auszugehen, dass dieser mal durch Überhitzung zusammengefallen ist.
    Und so etwas bitte nicht als einen " Überholten Motor" anbieten - denn das gibt nur Ärger!


    speedy

    Als ich meine Autos aus dem Ausland geholt habe durfte ich die " Leuchtmittelsteuer" abführen, d. h. für jedes Birnchen waren Pfennigbeträge beim Zoll abzuführen! Dafür hat der ganze Abarth 1971 keine 80 DM Zoll gekostet- zuzüglich der o. g. Abgabe.


    Ich weis allerdings nicht, in wieweit dieser Schwachsinn immer noch gilt? Wenn nicht, stehen wir sicher kurz vor der Wiedereinführung!!!!

    Die Speedline-Felgen hatten laut Katalog 6.76 keine Namen sondern nur Nummern:


    Die 8 x 13 für Fiat also: 128451 ( für die Felgen von simcarallye )


    Für Diabolic:
    Bei den Mehrteiligen waren es Zahlenkombinationen aus Stern, Felgengröße und Schüsselbreiten. Diese mussten jeweils sep. bestellt werden.


    Bei den 3-Teilern habe ich zwar die Stern- Codierung: F071301 wenn es sich um eine 13 Zoll-98mm Lk.- Felge handelt, aber ohne weitere Felgenangaben
    sind die weiteren Zahlenkombinationen groß:


    Speedy

    Danke Enzo für die Zeichnung...
    ich kann zur Zeit nur eingeschränkt Skizzen anfertigen.


    Übrigens meinen Glückwunsch zu Deiner 131 Restaurierung! Wirklich sehr aufwendig und sauber gemacht. Habe auch einen 131er, allerdings mit einer ganz anderen Hinterachse. Glaube dass man mich da beim Kauf übers Ohr gehauen hat - werde ihn wohl schnell wieder billig abstoßen!


    speedy

    Darf mich nach langer Zeit mal wieder kurz einklinken....


    1. Der Hauptkontakt wird mit einen Schließer zwischen Bat + und dem alten + Zugang Anschluß Kabelbaum geschaltet.


    2. Ein Hilfskontakt Schließer ist für die Verbindung Zündschalter zur Zündanlage ( und ggf. für das Bezinpumpenrelais ) geschaltet.


    3. Und das Wichtigste: Der 2. Hilfskontakt ist ein Öffner ( d. h. beim eingeschaltenen Schalter "offen", bei ausgeschaltetem "geschlossen") der den alten + Zugang Kabelbaum beim Ausschalten über den Hochlastwiderstand zur Masse schaltet.
    Das ist notwendig, damit die Lima eine Not-Aus-Schaltung überlebt!


    Wichtig ist, dass keine direkte +Verbindung von der Batterie über den Anlasser zur Lima geht. Diese haben vielfach einen eingebauten Regler und der Motor läuft trotz Abschaltung durch die Limaspannung weiter.


    Kann z. Zt. leider keine Zeichnung beifügen.


    speedy

    .......und Bastler!


    Wieso Bastler? - Weil ich aus 20 Meter miterleben mußte, wie ein 5-jähriger Junge, vor einem Betonpfosten stehend, bei einem Slalom von einem Teilnehmerauto zerquetscht worden ist! Und wenn man noch real miterlebt, wie ein Körper in eignen Händen wie ein Luftballon sich vergrößert, weil die Organe alle zerstört sind, kommen gewiss Gedanken auf!


    Ursache für diesen grauenhaften Vorfall mit einem Toten und einigen Schwerverletzten war ein im Fahrwerk geänderter Kadett mit überbreiten Felgen und Verbreiterungen, welcher bei eingeschlagenen Vorderrädern und gleichzeitigem Bremsen vorne blockierte und somit keine Ausweichaktion mehr ermöglichte. Natürlich alles ohne TÜV oder Sonstiges! - Eigenentwicklung sozusagen!!


    Nur als kleiner Wink für aller Tiefer-Breiter-Schneller-Bastler!!!


    speedy

    Hey, zeige mal " die stabile Seitenlage"!


    Vielleicht ist es BOSCH 1234 332 - 835 ; - 844 ; - 809 ; - 810 ; - 811 ; - 812 ;
    - 813

    Meine Antwort bezog sich nicht auf den Scorpione speziell, sondern auf das allgemeine Verwenden von " Heckmotorgetrieben" bei Abarth.


    Natürlich hat Klaus im speziellen Fall recht - mit einer kleinen Ausnahme:
    Der Abarth Simca 1300 ( Typ 130 ) hatte ein Simca 4- und 6-Ganggetriebe. ( siehe FIA- Homologationsblatt 77 ). Beweis liegt mir in Papier und Natura vor.


    Beim Abarth Simca 2000 ( FIA Homologation 151 ) - hier habe ich nur ein Homologationsblatt - sehe ich aber auch nur Simca 4- bzw. 6-Gang.


    Fiat- und Simcagehäuse unterscheiden sich u. a. an der Gussnase oben ( = Fiat ) und an der vorderen Getriebehalteöse. Das Innenleben ist allerdings teilweise untereinander austauschbar!


    speedy

    Vielfach wurden Fiat 850- und auch Simca - Getriebe verwendet. Natürlich mit geändertem Innenleben und ein paar zusätzlichen Gängen.


    Abarth hatte hierzu entsprechnende Getriebeglocken, um dann die entsprechenden Motoren anzuflanschen.

    Diese Felge ist von der Firma:


    R & G di Rivi & Grimaldi
    42020 Montecavolo ( Reggio E. ) Italy
    Tel.: 0522 - 889307 / 889241


    Das Modell 133/GTS ( Nr.: 10612 ) 6Jx13 Einpresstiefe 40mm
    war für Simca 1307-1308 - Horizon Giulietta 1,3/1,6 - Alfa Sud - Fiat Ritmo


    Alle Angaben aus dem Original- Katalog. Da hat die Abbildung ein KBA -Anguss mit der Bezeichnung: Typ .07


    Speedy

    Das Prüfspiel hat nicht immer den gleichen Wert wie das ( Betriebs-) Ventilspiel!
    Bei Fiat ist das unterschiedlich! Es ist richtig, dass nur bei gleichem Prüfspiel die Werte verglichen werden können! Deshalb sind Öffnungszeiten - auch verschiedener Hersteller- ohne diese Messangaben nicht vergleichbar.

    ..... jetzt blick ich nicht mehr durch ,oder...


    1. Glaube ich zu ahnen, dass es sich um einen 128er motor handelt?
    - dann brauchst du mindestens 86 mm oder mehr!


    2. Die abgebildeten Kolben sind aber nicht von einem OHC sondern von einem DOHC - da kann man nichts tauschen!


    3. Dass geschmiedete Mahle-Kolben relativ günstig sind liegt u. U. daran, dass diese früher im offiziellen Mahlekatalog als Ersatz preisgünstig angeboten wurden und u. U. aus diesem Bestand sind.


    Aber das waren halt noch Zeiten!!
    Da gabs auch noch keinen grünen Tisch für Rennergebnisse, sondern das wurde vor dem Bierzelt geregelt ind im Bierzelt gefeiert!! Und wenn man sich dennoch nicht einigen konnte, waren die Tische eh nicht mehr benutzungsfähig!!!


    speedy

    Ja Leute....
    und immer darauf achten, bei welchem Prüfspiel die Steuerzeiten gemessen werden - diese sind bei Fiat recht unterschiedlich!
    Falls dieses nicht identisch ist, ( z. B. 75 PS= 0,80 / 50 PS = 0,70mm ), kann man die Steuerzeiten nicht direkt vergleichen. Deshalb sollte bei jeder Angabe das Prüfspiel angegeben werden!


    speedy

    ....auch noch möglich:


    Wenn die Kopfdichtung zwischen den Zylindern an Vorspannung verliert, und diese leicht durchbläst, hört es sich an wie der Beginn eines Lagerschadens.
    Achtung: Es entsteht kein Kühlmittelverlust und auch die Tem.-anzeige bleibt normal. Ist mir beim Ritmo schon selbst passiert.


    speedy