Posts by Impi

    Ralf, ist nicht so einfach. Du brauchst das Werkstück mit Gutachten und vorhandenem Prüfzeichen (damit man das Gutachten auch zuordnen kann), sonst ist ja kein Nachweis da, dass alles auch fachgerecht verarbeitet wurde.

    Ist kein Gutachten da, bzw. man hat selbst was gebaut oder man hat etwas ohne Gutachten hat man die Möglichkeit eins erstellen zu lassen. In dem Fall von Radläufen werden dann 5 Stück benötigt, wobei einer bei der Prüfung zerstört wird. Die ganze Prozedur bis zur Genehmigung kostet ca. 1000,- EUR zzgl. die Radläufe.


    Wobei ich mich auf den Preis nicht genau festlegen möchte. Es war bei einem Heckspoiler ca. 1500 EUR, da auch noch der Test im Windkanal und Fahrverhalten dazu kam. Kann also sein, dass das Gutachten für den Test der Radläufe auch ein wenig günstiger wird, aber immer noch Recht teuer. Für jemand der aber unbedingt das original Aussehen haben möchte sicher eine lösbare Aufgabe.


    PS: Habe das mal so aus dem Kopf und Erinnerung geschrieben, bitte nicht genau auf die Preise festlegen

    Sehr geile Infos. Da habe ich ja mal wieder was zu recherchieren und zu planen 🤣


    Aber in der Tat waren die Felgen ja verbaut, dass heißt ich sollte mal die Radnaben messen? Auch ein Punkt über den ich mit überhaupt noch keine Gedanken gemacht habe 😳

    klaus, genau da lag das Problem (Materialgutachten). Ich habe leider nichts mit Materialgutachten gefunden und das möchten die Prüfer auch zwingend haben. Das einfachste wären ja meine vorhandenen gewesen. Ohne Gutachten aber "no way"

    Aber mal was anderes. Wenn ich es richtig sehe wird es vermutlich eine Magnesiumfelge sein. Nach meinen Infos sind gerade ältere Magnesiumflegen mit Vorsicht zu genießen bzgl. der Haltbarkeit, da Magnesium einen Alterungsprozess unterliegt. Kurz gesagt sind dann doch alte Felgen eher für die Tonne?

    Ok, dann doch lieber die Gurte mit E Zulassung für 50,- das Stück und dann mal schnell umstecken auf 6 Punkt. Meine 6 Punkt Gurte (aus einem anderen Fahrzeug) haben ja auch die FIA Zulassung. Von der Sicherheit also alles im grünen Bereich. Ist halt wieder so eine TÜV Sache. Bei den Sitzen reicht im die FIA Zulassung bei den Gurten auf keinen Fall. Liegt wie Du schon beschrieben hast am Drucktastenverschluss.


    PS: Die Sitze werden auch nur für Verwendung ähnlich der 07 Kennzeichen eingetragen. Und nach Ablauf der FIA Zulassung erlischt die Erlaubnis automatisch. ist vielleicht auch noch eine wichtige Info.

    Kann mir jemand etwas über diese Felge sagen? Konnte keine Informationen im Netz finden. Würde die gern eintragen lassen benötige aber Papiere, bzw. Unterlagen für den TÜV. Soll für ein 128er Coupe sein


    Kleines Update. Nach Rücksprache mit dem TÜV habe ich in Bezug auf das Gutachten mit dem Doppelweber ein "Jaein" bekommen. Ist eine längere Geschichte geht aber auch um Urheberrecht usw. grundsätzlich aber machbar.


    In dem Zusammenhang wäre es dem TÜVer aber lieber vorab einen original Motor einzubauen, um erstmal den ganzen Rest einzutragen. Ich denke er möchte sich auch erstmal davon überzeugen, dass die anderen Arbeiten Fachgerecht ausgeführt sind, bevor er mir eine Zusage macht die er dann nicht halten kann. Kann ich auch durchaus verstehen.


    Und so spielt einen dann auch der Zufall in die Hände. Habe einen kompletten 1100er Motor mit Anbauteilen, Vergaser, Krümmer usw. für 190,- EUR bekommen. Der Vorbesitzer hat den nach erhalt des Fahrzeuges sofort ausgebaut und auf 1300er umgebaut. Der Motor wurde perfekt gelagert und ist Einbaufertig. Werde ihn aber trotzdem mal sicherheitshalber zerlegen und prüfen, da er schon 5 Jahre steht. So kann ich der Zulassung erstmal entspannt entgegenschauen. Mit etwas Glück rollt der kleine Ende Februar.


    Meinen Renn-Motor kann ich dann parallel begutachten und wenn möglich herrichten. Hier wurde mir auch schon Hilfe von jemanden aus dem Forum angeboten auf die ich gern zurückkomme. So, dass ist erstmal Stand der Dinge :)

    Richtig, ich werde es spachteln. Bin schon fast fertig und sieht auch gut aus, ist aber in der Tat eine Menge Arbeit. Absetzzange habe ich zwar, wollte aber soviel wie möglich vom original Katflügel stehen lassen, da diese ja auch eine tragende Funktion haben. Ist im nachhinein überdacht aber wohl eher Blödsinn. Man lernt halt dazu ;)


    Aber auch das ist ja Sinn dieses Objektes. Einfach mal ein wenig dazulernen und meine Spachtelkenntnisse haben sich dadurch deutlich erweitert :thumbsup:

    Hallo Klaus, vielleicht habe ich auch Tomaten auf den Augen. Ich habe bisher keine 6 Punkt mit ECE Prüfzeichen gefunden. Aber Danke für den Tip, werde da gleich mal schauen. Für mich ist das Fahrzeug wie eine Modeleisenbahn. Es gibt immer was zu tun. Sollte ich noch passende Verbreiterungen zu einen annehmbaren Preis finden sind die schnell gekauft und dann schnell (vermutlich dann doch wieder ein wenig Arbeit) angebaut. Manchmal kommen solch Dinge ja auch unverhofft. ;)


    Bei deinem 128 Coupe werde ich schon ein wenig neidisch :)

    @abarth-Klaus. Die Antwort auf Deine Frage warum ich nicht einfach die original Teile suche und verbaue ist einfach zu beantworten. Die finanziellen Mittel setzen die Grenzen. Ich betrachte das Fahrzeug auch nicht als Wertgegenstand, sondern als Funobjekt. Das ist nicht die schönste Lösung aber zumindest habe ich so meinen Spaß an dem Projekt. Deine Ausführung sind hilfreich. Das gleiche hat mir der TÜVer auch vorgeschlagen. Ich musste dann aber auch nicht lange rechnen um festzustellen, dass dazu meine Mittel nicht ausreichen oder ich 5 Jahre brauche bis der kleine rollt 😉


    PS: Und die passenden Teile findet man eh meist erst wenn es zu spät ist 🤣


    Fiat 131 Abarth#2 , jep für TÜV nur Gurte mit E-Zeuchen. 6 Punkt für den Track ist aber schnell umgebaut. Aufnahmen sind schon verbaut.

    Die Sitze werden so eingetragen, sind FIA homoligiert. Ist auch alles mit dem TÜV so abgesprochen. Was willst Du denn da "ordentlich verschweißen". Alles unter 2mm Blech wird gepunktet, da es so stabiler ist. Übrigens ist das Gold, im Vergleich zu den original gepunkteten Blechen. Sicher gibt es auch Fachleute die noch sauberer arbeiten. Aber ich finde es immer schwierig wenn jemand anhand an ein paar Bildern versucht zu beurteilen, ob die nötige Stabilität da ist. Das Fahrzeug ist jetzt jedenfalls stabiler als im original. Die Schalensitze mit den passenden Halterungen brauchen die Aufnahmen so (ebenfalls FIA homoligiert). Alles andere möchte der TÜV Prüfer nicht. Da er für Rennfahrzeuge ausgebildet ist, wird er schon wissen warum es so sein muss und an dem Fahrzeug wird nichts ohne Rücksprache mit dem TÜV gebaut. Ist übrigens eine dringende Empfehlung für jeden der so etwas plant.

    So, nach einigen suchen habe ich ein paar Teile gefunden die keine Probleme bereiten wenn es darum geht auch eine Straßenzulassung zu bekommen. Straßenzulassung ist bei einigen Rennveranstaltungen auch Pflicht.


    Kotflügelverbreiterung war ein Problem, da ich nichts mit ABE oder Teilegutachten bekommen habe. Da geht der TÜV Prüfer im Regelfall nicht ran. Lösung sind welche aus Blech. Eine sehr gute Basis sind die vom AUDI 50. Ich konnte 4 Stück für 150,- EUR kaufen. Muss natürlich noch ein wenig angepasst werden. Hinten habe ich 6 cm in der Länge gekürzt, vorne alles so gelassen. Nach außen (breite) kann man die dann ja anpassen wie man möchte. Übrigens, die vorgegebenen Kannten passen wir angegossen. Habe als Vorlage meine alten verwendet. Leider waren die für den TÜV ein no go.



    Domstrebe hinten. Die ist vom AUDI A3 in Stahl. So konnte ich die kürzen und dann einschweißen (Alu kann ich leider nicht schweißen). Man kann aber auch nach dem kürzen die vorhandenen Aufnahmen nehmen und die verschrauben. So spart man sich das schweißen im Auto, hat dafür dann Löcher im Kotflügel. Die obere Stange ist dann die Aufnahme für die Hosenträgergurte. (Käfig kommt erst später)



    Zum Schluss noch die Aufnahme für die Schalensitze. Hier bieten sich die fertigen Sets von Beltenick an. War auch ein Wunsch des TÜV Prüfers, da er so weiß, dass das Material anständig ist und auch FIA konform ist. Als Tipp kann ich nur sagen, dass man die Rohre möglichst Tief anbringt. Ich habe an den Enden ca. das halbe Rohr durchgeschnitten, die Endplatten umgelegt und dann mit der Karosserie verschweißt. Da ich 189cm groß bin habe ich jetzt genug Platz, damit ich auch noch einen Helm aufsetzen kann. Ist bei den meisten Rennveranstaltungen eh Pflicht. Probehalber habe ich die mal auf die Schalensitze auf original Sitzhalterung eingebaut. Wollte mal wissen wie es so mit der Höhe aussieht. Geht auch, spielt aber der TÜV nicht mit und ist dann auch eher hingefummelt.


    Moin, mal ein kleines Update. Die Blecharbeiten sind jetzt abgeschlossen. Die Kotflügelverbreiterungen habe ich jetzt aus Blech gemacht, da es so keine Probleme mit dem TÜV gibt. Domstrebe hinten, Aufnahmen für die Hosenträgergurte und Halterungen für die Schalensitze sind auch drin. Die kleine Rennsemmel macht schon schöne Fortschritte. Welche Teile ich verwendet habe schreibe ich mal im Bereich Tuning. So ist es einfacher wenn jemand mal sucht und Bedarf hat. :)


    Da bekommt der TÜV Prüfer beim Foto schon kreisrunden Haarausfall :). Habe ich aber auch schon gesehen. Nächste Woche werde ich wohl meinen Motor mal zerlegen und eine Bestandsaufnahme machen. Dann kommt wieder ein wenig mehr Licht in die weitere Planung, aber schön dass Du an mich gedacht hast. :thumbsup:

    Lieben Dank für das Angebot. Aktuell sammle ich einfach Infos. Mehr ist es eigentlich noch gar nicht. Möchte einfach nur mein Wissen erweitern un dann bei Bedarf gezielt fragen zu können 🙂

    Das hilft mir als Infos schon mal alles weiter. 👍


    Wenn jetzt noch jemand digitale Handbücher zu Webervergaser hat wäre alles perfekt. Wie gesagt, mein nächster Schritt ist es mich ausgiebig mit der technischen Seite der unterschiedlichen Vergaser zu beschäftigen. Ist als Grundlage für später sicher hilfreich 🙃

    Update: Ich lasse mal den unten stehenden Text stehen. Vielleicht hilft es weiter für jemanden der da ähnlich auf den Holzweg ist wie ich. Das Missverständnis ist das Wort Doppelvergaser. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es sich dabei um zwei einzelne Vergaser handelt. Es gibt aber auch Doppelvergaser die aus zwei Einfachvergasern in einem Gehäuse bestehen (der 32 DMTR 20 ist solch ein Vergaser) Da liegt mein Denkfehler ;)


    By the Way. Hat jemand vielleicht ein online Handbuch oder ähnliches. Würde mich gern mal ausgiebiger mit dem Thema beschäftigen?


    Ursprungstext: Aktuell versuche ich nur zu ergründen was tatsächlich verbaut war. Laut Datenblatt war ein Doppelwebervergaser verbaut (32 DMTR 20 siehe auch Datenblatt oben). Dazu muss es dann ja auch einen original Luftfilterkasten geben. Wie gesagt, es geht nicht darum was ich plane, eher darum was damals so gebaut wurde. Alle solche Infos helfen später weiter, wenn es um Argumente für eine TÜV Zulassung geht. Da können solche Infos wichtig sein, da Prüfer auch immer einem gewissen Spielraum haben. Also bitte das ganze vom Ursprungsthema frei machen. Ich wurde nur darum gebeten nicht immer einen neuen Thread aufzumachen, wenn es um ähnliche Themen geht. Ich sehe aber, dass es dann doch manchmal Verwirrung stiftet. Sorry dafür.


    PS: Vielleicht habe ich auch noch einfach einen Knoten im Kopf bei den unterschiedlichen Vergasertypen.