Posts by Scuderia X1/9

    Moin!

    Da dieser Thread hier ja durchaus öfter mal aufgerufen worden ist und ich deshalb davon ausgehe, dass diese Veranstaltung ein gewisses Interesse geweckt hat, möchte ich gern den dazu passenden Link zu zwei Seiten aus dem Programmheft von diesem Jahr einstellen.

    Eine wunderbar geschriebene Liebeserklärung an den Ring von Dieter Weidenbrück:

    http://www.dwz8.de/magie_nuerburgring.pdf

    Viel Spaß bei der Lektüre!

    Michi

    Moin,

    ja, der Umbau stellt den durchschnittlich begabten Schrauber vor keinerlei große Probleme.

    Du solltest die Scharniere der 1300er Motorklappe mit übernehmen und benötigst natürlich die seitlichen Abdeckungen aus Plastik.

    Unter Umständen musst Du den Verschlusshaken an der Haube verlängern. Der 1500er baut ja etwas höher als der 1300er...

    Viel Erfolg!

    Nächstes Jahr rechtzeitig anmelden, dann steht einer Teilnahme nichts im Wege!

    Es gibt ähnliche Veranstaltungen für „normale“ Oldtimer. Auch am Ring.

    Zum Beispiel: Adenau Classics.

    Da kann man auch mit eigenem Oldtimer ein paar lockere Runden drehen.

    Oder auf anderen Strecken....


    Für Infos melde Dich gern bei mir.

    Moin Klaus,

    dazu dürfte es jetzt leider zu spät sein.

    Mit einem „normalen“ Oldtimer hast Du im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit im Rahmen dieser Veranstaltung bei den sog. „Nordschleifen Experiences“ (XL oder XXL) mitzufahren. Eine rechtzeitige Anmeldung im Voraus ist dabei jedoch erforderlich.


    Für die einzelnen Rennserien gelten jeweils eigene Reglements was die Rennfahrzeuge und die Fahrerausrüstungen betrifft. Unter Umständen benötigst Du eine DMSB-Lizenz um an den Serien teilzunehmen.


    Also: „einfach fahren“ am Besten über die o.a. Nordschleife-Experience Veranstaltung jeweils am frühen Morgen. Der Vorteil ggü. den üblichen Trackdays: es sind nur Oldtimer unterwegs wo die Piloten i.d.R. nicht unbedingt das Messer zwischen den Zähnen haben, sondern ihr „Schätzchen“ heil nach Hause bringen möchten...


    Ich wünsche allen Protagonisten am heutigen Wochenende viel Spaß!

    Ich kann dieses Jahr leider nicht in der Eifel sein... :-(

    Fotos wären schön - Danke!


    Herzliche Grüße

    Michi

    Hier ein paar Bilder von heute.

    Jungs, es war - wie immer - sehr nett bei Euch am Stand! Faszinierend fand ich den Cinquecento Sporting im Neuwagenzustand! Echt der Hammer! :thumbsup:

    Leider habe ich aufgrund meiner Erkältung nicht mehr Bilder gemacht, aber vermutlich werden die Protagonisten hier ja noch was einstellen...

    Ich trink‘ jetzt eine heisse Milch mit Honig und schone meine Stimme!

    Herzliche Grüße

    Michi

    Diese Schienen waren standardmäßig in vielen Fiats aus den 70er Jahren eingeschweißt. Im 850, im 128 und auch im X1/9 sehen die Schienen genauso aus. Es ist also davon auszugehen, dass sich die Schienen in weiteren Fiats wiederfinden.


    Ausgebohrt wurden diese Schienen oftmals, wenn die Autos für Rennbetrieb umgebaut werden sollten. Da müssen dann andere Sitze mit festen Verschraubungen verwendet werden. Der Vorbesitzer hat die Schienen also u.U. bewusst entfernt und war deshalb nicht zwangsläufig ein „Vollpfosten“... ;)


    Die Schienen sind bei den alten Fiats meist nicht weg gerostet und sollten sich dementsprechend bei dem einen oder anderen Schlachtobjekt auffinden lassen. Oder in der Tat nachbauen, so wie der Kollege Geisterfahrer es vorschlägt.


    Herzliche Grüße aus dem Norden und viel Erfolg bei Eurem Projekt

    Moin Uwe,

    die Fotos sind von dem akkreditierten Fotograf vor Ort gemacht worden. Wir selber konnten aufgrund des strikten Fotoverbots vor Ort keine Bilder schießen...


    Da die Rennmöhre zur Zeit nach der Reparatur des Kopfes noch nicht wieder zufriedenstellend läuft, war ich nur Besucher, Coach und Mitfahrer.

    Moin,

    am 27.04. waren wir wieder beim Trackday auf dem Gelände der ATP Papenburg am Start. Wie in den letzten Jahren auch in einer separaten Old- und Youngtimer Gruppe unter Gleichgesinnten. Gefahren wurde auf dem 1:1 Nachbau des kleinen Kurses Hockenheim. Trotz Regenwetter hatten wir alle sehr viel Spaß und konnten den Grenzbereich auf nasser Strecke ausloten.

    Hier einige Bilder.

    Motorsportliche Grüße

    Michi

    Moin!

    Die Frage kann man nicht so ganz pauschal beantworten. In den meisten Rennserien ist ein Oil-Catch-Tank Pflicht. Teilweise muss dieser sogar eine gewisse Mindestgrösse haben.

    Die Einhaltung der technischen Vorschriften wird i.d.R. vor dem Rennen bei der TA (technische Abnahme) kontrolliert.


    Es kommt aber immer auf das technische Reglement der jeweiligen Serie an. Dort ist genau aufgeschrieben, was erforderlich ist und auch, was nicht erlaubt ist.


    Unser Peter fährt ja am Berg. Er wird seinen 127er mit Sicherheit Reglement-konform aufbauen, so dass er dort keinerlei Probleme bei der TA bekommen wird.


    Edit: der Vorteil eines solchen Tanks ist zum einen, dass der Ölnebel aufgefangen wird und nicht - wie früher üblich - einfach in die Umwelt entlüftet wird.

    Zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass - aufgrund der im Rennbetrieb üblichen dauerhaft hohen Drehzahlen- der massive Ölnebel das Gemisch negativ beeinflussen würde, wenn er denn in den Luftfilter eingeleitet werden würde.

    Moin!

    Ich finde das Gesamtbild recht stimmig. Insbesondere bei unseren 70er / 80er Jahre Karren muss man nicht zwingend Niederquerschnitt-Extrem fahren (meine Meinung).

    Der goldene Felgenstern ist zeitgenössisch und passt!

    Die Nankang AR1 sind sehr performante Semi-Slicks, ich nutze die Reifen für die Einsätze mit der Rennmöhre auch.

    Planst Du auch den Einsatz Deiner Krawallschachtel im (historischen) Motorsport? Slalom, Berg o.ä.?

    Herzlich willkommen hier bei den Italo-Verrückten!

    Sehr schön geschriebene Vorstellung! :thumbsup: Ein bisschen „krank“ sind hier eigentlich (fast) alle - jeder auf seine Art und Weise. Da passt Du gut rein!

    Nur so aus Interesse: an was für Autos schraubst Du denn sonst noch? Ein Blick über den Tellerrand erweitert ja bekanntermaßen den Horizont...