Posts by Autolux

    Salve Martin

    Willkommen mit deine tiefschwarzglänzende Millecento!

    Ich sehe vor meinen Augen gerade wie der Monsignore mit deinem Auto von der Parrocchia zur Chiesa fährt...

    Keine Ahnung wieso, aber das war mein erster Gedanke als ich das Bild von deinem Schmuckstück gesehen habe.


    Gruss

    Autolux

    Salve Schneemann


    Vielen Dank für diese interessanten Publikationen. Da sind einige Daten und Fakten welche man im allgemeinen nicht Dallara zuordnet.


    Auch die Testfahrteb von Davide Cironi, welche mit viel Begeisterung, Leidenschaft und Fachwissen durchgeführten werden sind sehr unterhaltsam, informativ und definitiv ein Genuss!


    Viel "vergnügliches" Wissen beim betrachten der Beiträge.


    Grüsse

    Autolux

    Salve Mark

    Also die Zündung sollte jede seriöse Autowerkstatt überprüfen und einstellen können.

    Und wegen dem hakeligen Schaltgetriebe ist es genau so wie von Abbi vermutet, ein ausgeschlagene Schaltgestänge. Denn der 5te und der Rückwärtsgang sind beide auf der gleichen Schalt-Linie aussen rechts. Schau dir das Schaltgestänge genau an, da gibt es auch noch eine kleine Verbindung mit zwei Kugelgelenke zwischen 1ster und 2ter Schaltstange beim T-Stück Teil Nummer 48 im Bild unten.
    Von unten kommst du besser daran!

    Gruss
    Autolux


    Salve Mark

    Dein Coupe scheint eine MK1 FL zu sein, denn im 78/79 gabs gerade den Sprung in auf MK2.

    Grundsätzlich kann die Motor- und Getriebeeinheit vom 1400er Beta Berlina in das 1300er Coupe umgepflanzt werden. Es gibt kleine Differenzen bezüglich Limahalterung, Oelfilteranschluss, elektrische Verkabelung, obere nach vorne gerichtete Motorstrebe und dessen Halterung, Unterbrecher- oder elektr. Zündung, Luftfiltergehäuse, Drosselklappenbetätigung, mit oder ohne Servolenkung oder gar AC etc.... (wenn beide MK1 sind fallen weniger Unterschiede an)

    Falls du aber beide komplett hast, ist ein Umtausch untereinander problemlos möglich.

    Nur am Getriebe ist die Endübersetzung bei den unterschiedlichen Betamotorisierung unterschiedlich. Der 1300er Coupe hat 13/58 (oder 15/67 MK3) und der 1400er Berlina 13/58 soweit meine Unterlagen hergeben. Also sogar mit der Endübersetzung kannst du beruhigt sein.


    Tip am Rande, wenn du schon die ganze Motor- und Getriebeinheit taschst, dann kontrolliere gleich auch alle drei Motoraufhängungspunkte. Speziell dasjenige recht, welches oft durch das siffende Oel aus den KW-Simmerring aufquillt und deswegen schwächelt.
    Im allgemeinen würde ich bei einem Austauschmotor eine kleine Revision und Erneuerung der Verschleissteile und Dichtungsteile empfehlen und ganz besonders die Kunstoffbuchsen am Schaltgestänge.


    Viel Freude mit dem Beta

    Gruss
    Autolux

    Salve Leute


    Aufgrund der aktuellen Lage werde ich das Seeruggentreffen 2020 nicht durchführen.
    Es wird auch keine Ersatztermin oder Verschiebung angestrebt, da ich denke, dass bereits sehr viele und grössere Treffen das diesjährige Oldieprogramm in der 2ten Hälfte des Jahres recht komprimieren werden. Somit wird der zweijährige Rythmus erstmals untebrochen.


    Zur schönen Erinnerung, hier der Link zum letzen Treffen:
    "Seeruggetreff" 2018


    Dennoch geniesst eure Schätze wann immer Möglich und bleibt gesund!


    Grüsse Euch
    Autolux

    Grüezi und herzlich Willkommen xbertone

    En herzigä A112 hast du dir geangelt.
    Wie mein Vorredner schon berichtet hat, scheint der Wagen in einem ehrlichen Zustand zu sein, congratulazione!

    Gruess

    Autolux

    Grüezi Matthias

    Zu deinem Problem bezüglich der Lenkung deines A112 wurde schon alles gesagt von meinen Vorredner. Den Informationsaustausch ist hier vorbildlich. Darum ist eine Vorstellung denier Person und am allerwichtigsten von deinen Autos in der dafür bereitgestellten Rubrik sicherlich angebracht und entsprechend gerne gesehen.

    Im Norden und an der Ostsee tummeln sich bestimmt auch einige Garagen und Werkstätten mit dem faible für charaktervolles italienisches altes Blech, nur kenne tu ich die nicht, da ich am anderen Ende der Karte mich befinde.

    Jedenfalls Gratulation zu deinem Lancia Fuhrpark, eine tolle Auswahl hast du dir da zusammengstellt! Ich selber fahre auch einen A112 und einen Beta, beide sind unterschiedlich tolle Wagen ;-)

    Gruss
    Autolux

    Normalerweise arbeiten die einfachen Oeldruckschalter folgendermassen;

    Im drucklosen Zustand; 0 Ohm

    Im Zustand mit Druck; unedlich Ohm

    Dies kann mit einem einfachen Multimeter geprüft werden.

    Es ist nichts weiter als ein einfacher Schalter der im drucklosen zustand Durchgang hat, damit die Oeldruckleuchte leuchten kann

    und im Zustand mit Druck unedlich Widerstand hat, damit die Oeldrucklampe erlischt.

    Danke Pierre

    Ja genau die kenne auch auch so. Das waren diejenige mit der Endung R046 statt 2000 wenn ich mich recht erinnere. Aber die waren ja in den letzten A112 Serien verbaut und hatten 1050cm3. Bei dem B1 handelt es sich um den 965cm3 und da gabs solcge mit Einfachvergaser und solche mit Registervergaser. Aber ich wusste nicht, dass alles Andere gleich ist. Denn es hätte sein können das noch weitere Komponenten gewisse Änderungen hätten aufweisen können.

    Gruss

    Autolux

    Salve Leute


    Brauche kurfristig eure Hilfe bezüglich dem Motor mit der Kennzeichnung A112.B1.

    Es handelt sich um den 965cm3, welcher im Autobianchi verbaut wurde.

    Nun meine Frage, gibt es innerhalb des Motorenbaureihe des B1-Motors weitere Unterschiede abgesehen von der Variante mit Einfachvergaser und solche mit Registervergaser?
    Oder gibt es weitere Unterschiede bezüglich Zylinderkopf, Steuerzeiten, Verdichtungsverhältnis etc.?


    Danke schon mal für Eure Antworten
    Gruss
    Autolux

    Salve Frank

    Mit Begeisterung lese ich deine Einträge. Was du alles an deinem Delta machst und die Qualität der Ausführung, RESPEKT!


    Zu dem "Strohhalm". Der scheint ja keine Durchflussfunktion zu haben, oder? Jedenfalls eine "Belüftung" des Schlingertopfs innerhalb des Tankes sehe ich kein Sinn. Kann es sein, dass es nur einen Positionierungsstab ist für die Einheit im Tank und gleich auch ein Zusammenziehen des Tanks bei unzureichender Belüftung, also zu grossem Unterdruck, verhindert? Alles nur Mutmassungen meinerseits!


    Zu der Spannung der Zahnriemen.

    Ja, diese werden zu oft zu stramm eingestellt. Ohne das richtige Messwerkzeug kann man es von Hand fühlen, aber dies ist ein antrainierter Wert...nicht zu erklären. Aber grundsätzlich gilt; Die längste und nicht unter "Spannung" liegende Strecke zw. zwei Zahnräder muss im kalten Zustand ein eindeutiges Spiel spürbar sein und dadurch zw. Daumen und Zeigefinger der RZahnriemenum 90 Grad in deren Längsachse gedreht werden können. Bei den 2-Wellen Lampredis wäre dies zwischen der vorderen Nockenwelle (bei dir AuslassSeite) und der Zwischenwelle.


    Tipp am Rande um das Geräusch evtl. besser lokalisieren zu können. Einen grossen Flachen Schraubendreher mit hartem Griff an die Geräuschquellen halten und das Ohr am Ende des Schraubendrehergriff halten. Dabei die Geräuschentwicklung "erhöhren" ,wie ein Stethoskop! Achtung auf die drehende und sich bewegenden Teile im Motorraum!!!


    Gruss

    Autolux

    Salve Uwe

    Habe gerade keine Dokumentation zur Hand. Die Endungen an den Marelli-Verteiler weisen auf die Flieh- und Unterdruckverstellwerte des ZZP in Abhängigkeit von Drehzahl, bzw. Unterdruck.

    Vielleicht hat jemand hier eine mögliche Aufschlüsselung?

    Jedenfalls wenn man weiss in welchem Modell der Verteiler original eingebaut wurde, dann kann man in dem entsprechenden Werkstatthandbuch die Werte "auslesen".

    Gruss

    Autolux