Posts by Icsunonove

    Glückwunsch...sehr gelungen..riesen kompliment
    Die Rad/Reifen kombi sieht sehr harmonisch zu den Radhäuser aus.


    Die Icsunonove Dallara Verbreiterung wird immer ein Eyecatcher sein


    Was für ein moment und Gefühl muß das gewesen sein, den damaligen Chr. Geistdörfer zu begegnen




    Vg
    Peter

    Zigjahre her:
    Ich kann es nur bei 185/60 auf Mg CD30 ohne Hump bestätigen.
    Es war damals immer ein Diskusion in der X Szene, mit oder ohne Schläuche. Was wäre wenn etc....


    Natürlich muß das jeder für sich selbst entscheiden...auch bei sehr sportliche Fahrweise gabs nie ein problem
    Ganz wichtig immer den Luftruck kontrolieren
    Wobei ich immer auf allen vier Reifen etwas mehr Luftdruck so 0,3 - 0, 5 bar reingegeben hatte

    Noch was, das hilft dir weiter Mane


    ganz wichtig ist die Spannungsversorgung zum Blinkerrelaise.
    Es kann schon sein, das ein bestehender Kurzschluß in den einen Strompfad sich befindet, der das Blinkerrelaise sowie den Umschalter am Warnblinkschalter und auch den Lenkstockhebel etwas angekockelt hat.
    Wie sieht die Sicherungsstelle aus ?


    Das läßt sich nur durch zerlegen erkennen, teils auch am Geruch


    Stecke an alle Blinkerleuchten die Hinleitung ab, bei Fiat (Cavis Benz Leiungen) sind es üblich die Kabelfarbe Hellblau und Hellblau/schwarz.
    Dann mit einer herkömlichen Prüflampe , Masse an Schwarzes Kabel der Blinkleuchte die einzelnen Blauen Kabeln prüfen ob Strom überall ankommt.
    Beim anlegen der Prüfspitze sollte man immer möglichst auf saubere Kupferlitze achten, ggf den Stecker abtrennen und neu abisoliern bis einwandfreies Kupfer sieht
    In all den Jahren zeigt sich fasst immer im Außenbereich schwarz aussehendes Kupferlitzen, die leiten immer so schlecht

    Tipp:


    Hat der 127 evt extra ein Warnblinkrelaise ...wie beim 1300er X1-9 ? Ggf Bräuchte ich ein Bild vom WB-Schalter Steckseitig !



    BR brücken mit einem Verbindungskabel, Zündung EIN, dann den Blinkerschalter links und dann rechts betätigen.
    Und jetzt die Spannungsversorgung am BR messen....vergleich es mit der Batteriespannung wie groß ist der Spannungsunterschied


    Durch das Dauerlicht läßt sich an den Blinkleuchten Li und Re und
    Vorn wie Hinten einiges erkennen



    Meisten sind es oxydierte, zu wenig Kontaktdruck Lampe zu Fassungen bzw Anschlußstecker/Kontakte am Geh#use...ganz gemein sind die Seitenblinker...ggf diese abstecken


    kch beobachte dem Thread schon

    Thema noch aktuell ?


    Die Plex 201 Marelli


    die ist TOP und einfach eine klassische Anlage
    Welche Anschlußklemme haben die beiden Kabeln am Schaltgerät denn..sind diese da angeschlossen
    Wenn ja, könnt ich dir dann spontan sagen wo genau zur Zündspule
    Ich habe die Prüfanleitung und Einbauanleitung Plex 201 orig .


    Grundsätzlich ist es bei Induktiv-Auslösenden Zündanlagen so, daß bei vertauschten Anschluß kein Folgeschaden passiern kann od darf.
    Die Schaltgeräte egal ob Transistor oder später in Hybridtechnik haben alle eine Schutzbeschaltung bzw auch einen Verpolungschutz
    Bei vertauschten Anschluß geht die Zündzeitpunkt-Auslösung in Richtung Spät..er wird also nicht anspringen...bzw wird der Motor nicht richtig laufen !


    Was sehr wichtig ist bei dieser Anlage: ..die Gehäuse-Schaltgerät Masse Kühlkörper zur Karosse muß sicher und sauber gegeben sein
    Masseverbindung nicht stecken sondern verschrauben, Leitungsquerschnitt 2,5 mm wie siehe OBEN Beitrag von Gino
    Kühlkörper/Schaltgerät mit Silentblöcke verschrauben....und so befestigen das Allgemein die Zündspule stets möglichst weg von Motortemperatur sitzt. Hohe Umgebungstemp an der Spule mindert die Zündleistung und verringert die Lebensdauer
    Die Stromversorgung zur + (15) Zündspule sollte nahezu Spannungsverlustarm also annähernd Batteriespannung sein, optimal wäre eine Relaiseschaltung...um dauerhaft das Zündschloß samt Steckanschluß zu entlasten
    Näheres weiters kann ich heut Abends liefern


    Vg
    Peter

    Dito ein Interceptor ..Die Karre ist absolut Irre, jedes Detail wird gemacht...was möglich ist
    Sogar der mit dem 7 Ltr Motorle !!
    Die Elektrik bringt mich absolut zum Wahnsinn.....Kennst Du jemand bzw einen Tipp der sich gut auskennt...ein Insider wäre die Krönnung ?
    Werde wahscheinlich teils Hilfe gebrauchen
    Im Handbuch kann man die zwei-Drei Seiten Schaltplan völlig vergessen...eher ein Übersichts - od Anschauungsplan ..was so alles verstrikt und verbaut ist...den kann man getrost weiterblättern
    Bräuchte da evt Hilfe ...weil mit Sicherheit vieles später nicht funzen wird.....
    Das Problem ist....Der Vorgänger hat den Kabelbaum raz faz ausgebaut aber nicht gründlichst dokumentiert bzw beschriftet.
    ich hab schon sehr vieles und wildes gemacht...aber dieser Da ist die mega Krönunng !



    Des weitere bitte per Pn...danke

    Bin grad dran in unserer Werkstatt alle gepulverten Fahrwerksteile einzubauen...meiste ist montiert
    Eine gute saubere sache, jedoch muß man beim zusammenbau drauf achten...das sich gewisse Teile beim zusammenschrauben dazwischen gepulverte entfernt werden muß
    Ich hab dazwischen anschließend an den abgeschabten stellen Farbspray genommen....Sonst lockert sich die Verbindung..mit all den Folgen.
    Etwas nerv haben mir die Gewinde gemacht, mußte diese ALLE nachschneiden.....und das überwiegend in Zoll UNf.
    Nein leider keine Italo Kiste....es ist eine sehr aufwendige Vollrestaurieung ....ein "Jensen" !
    Vile Spaß dabei


    Vg
    Peter

    um sicher zu sein von einem Motorspezi prüfen lassen....Grundbohrung, Winkeln etc
    Von Material her auf jeden fall eine Bereichrung für den Motor.

    Der Federing ist für das Axialspiel da.
    Bosch K1 Lima haben die sicher, keine Ahnung ob es der Typ bei deiner Marreli hat.
    Wenn das Axialspiel minimal ist und keine mech Spuren aufzeigt....dannn ist es so.
    Zu den Lagern...sind die orig Lager offen oder geschlossen ?


    Wenn der Schleifring minimal eingeschliffen ist, kann man denn noch retten...ansonsten ern..Stator in Bohmaschinefutter rein, Welle unten mit samt lager abstützen im Spannbacken.
    Flachfeile anlegen und begraden..dann Schleifpapier mit hoher Körnung glätten



    Peter

    Na also....klappt doch....freut mich...wenn einer Hand anlegt und Erfolg hat
    So Hinweise von alten Hasen hier sind immer anzunehm.
    Langfrstig solltest Du dir auf Relaiseschaltung umbauen...ist nur zum empfehlen.


    Kostet eigentlich fast nix...o.k Arbeit / Freizeit sicher ordenlich...hey das macht ja auch Spaß



    Meine Erfahrung in den über 20 Jahre Autoschrauberzeit als Kfz Elektrikermeister liegt es hauptsächlich in der Plus-Hinleitung. die offenen Steckverbindung(en), die u.a auch Schmorstellen aufweisen, oder Korrodiert sind, gemein ist natürlich der Grünspan, auch abgefaulte aufgeweitete Kontaktehüslen sind nur durch Steckprüfung festzustellen ...und die find ich fast immer bei der Fehlersuche... viel weniger die Masse !
    Gefolgt sind Schalter die große Verbraucher schalten, Zündschloß samt Stecker, Lictschalter, Lenkstockschalter, Wischerschalter, Gebläse etc und dann erst kommen die Relaiseschaltkontakte.

    Und Leute ital. Elektrik ist um ein vielfaches besser und überschaubbarer als die aus dem Lande "Lucas".
    Dann kommt gleich all in den Jahren die angesammelte sogenannte "Wilde Elektrik" mit Flickstellen.....mit dem Motto "funktioniert doch "...fragt sich halt nur wie lange.!!
    Nur die Problemstellen muß man erst finden, verstehn und erkennen... ist nicht immer einfach..außer man kennt seine Auto besser als seine Frau :) ...Eine gezielte ordenliche visuele Fehlersuche, ist immer die einfachste und beste Diagnose in der klassichen Elektrik, ganz besonders bei alten Kisten




    Peter

    so wirds gescheit gemacht...hält ewig


    so verfahren wie beim einkleben einer WS


    anpassen der Schiene-Scheibe Abstand vorn wie hinten ermitteln etc
    Reinigen, Entfetten am Glas und Schiene, etwas aufrauhen mit Vlies ...wieder entfetten, Primer verwenden > dann Scheibenkleber,
    Das ganze dann leicht einspannen, positioniern/Abstand der Scheibe zur Schiene.....Wichtig : kein Kontakt Glas zur Schiene !


    Vg
    Peter