UNO Turbo Bremse in 127er...?

  • Hi


    Mir wurde vor kurzem gerahten in meinen 127 Uno turbo Bremsen zu bauen...(da Motorsportfahrzeug)


    Nun eben meine Frage... geht das so Problemlos??
    Passt das?
    Da die Orig. 127er Hinterachse Trommelbremse hat und der Uno Turbo ja Scheiben... (Klar, das ist ja der Sinn mit dem Umbau)


    Auf was muss ich achten?


    Markus

  • hallo luftus
    du solltest hauptbremszylinder, bremskrafftregler und die achsschenkel hinten mit übernehmen. bei abweichender dicke evtl auch die leitungen.
    also nicht nur die scheiben und sättel. weil scheibenbremse an der HA nen andern durck brauchen als trommeln, welches vom regler (bkr) bestimmt wird.
    hoffe ich habs richtig erklärt.

  • hinten Trommel reicht. Wer´s findet, freut sich über Alu Trommeln vom 600er VA. UNO Turbo Bremse v. passt problemlos.


    wegen Wiki:


    habe ich eins für den NAVC eingerichtet, funktionierte auf Anhieb problemlos

  • Quote from floppi

    hallo luftus
    du solltest hauptbremszylinder, bremskrafftregler und die achsschenkel hinten mit übernehmen. bei abweichender dicke evtl auch die leitungen.
    also nicht nur die scheiben und sättel. weil scheibenbremse an der HA nen andern durck brauchen als trommeln, welches vom regler (bkr) bestimmt wird.
    hoffe ich habs richtig erklärt.


    Brauch er alles nicht !
    Da es sich um ein "Rennwagen" handelt sollte er sich ein Manuelles Bremskraftregelventil ins (nicht unters!) Auto bauen !

  • Fahre auch "NUR" vorne Uno Turbo + kpl. stahlflex.
    Reicht völlig aus.
    hinten finde ich unnötig.

  • Quote from floppi

    hallo luftus
    und die achsschenkel hinten mit übernehmen. .


    Seh ich jetzt erst , wie solle er denn das machen ? Dranschweißen oder ne Starrachse unter den 27er tackern ? :D


    nicht bös gemeint

  • Kannste nennen wie de willst :nerd: ! Auf jeden fall kriegste die Zapfen nicht ab ! Ansonsten so wie du geschrieben hast . Aber das genaue differenzmaß ist 6mm .
    Schon mal ne neue Radnabe vom T gekauft ? Ich freu mich jedes mal wenn ich welche kaufen "darf" , und mein Fiathändler erst $$$$$$$$$$$ :piratecap:

  • Hallo Luftus,
    nach welchem Motorsport-Reglement (DMSB, NAVC, McDonald) baust du denn dein Fahrzeug auf ? Beim DMSB sind in den jeweiligen Gruppen (H, FS, CTC) die die Bestimmungen zu beachten, oder je nach Zulassung gem. StVZO die Eintragungen auch bei 07-Kenzeichen und Start bei Rallyes im Kfz.-Brief einzutragen. Das es für den 127 eine homologierte Scheibenbremsanlage an der HA gegeben hat, ist mir neu.


    Rainer Thiel hat recht, die Trommelbremsanlage reicht bei normalem Sportbetrieb völlig aus, oder willst du im Langstreckenpokal fahren ? Der Umbau auf Alu-Bremstrommeln ist zu empfehlen, da damit die ungefederten Massen pro Achsseite um mehr als 1,5 kg gemindert werden. Zum Vergleich, die Alu-Bremstrommel wiegt 1,250 kg, eine normale Bremsscheibe 3,0 kg. Das Gewicht der Bremszange mit Klötzen ist auch deutlich höher als ein Radbremszylinder mit Bremsbacken. Also klarer Gewichtsvorteil für die Alu-Trommelbremsanlage. Die Stark gerippte Alu-Bremstommel gewährt auch eine sehr gute Wärmeabfuhr. Die Bremsleistung einer Scheibenbremsanlage ist nicht besser als die einer Trommelbremsanlage. Bei der geringen Achslast an der HA brauchst du kaum Bremsleistung. Es gibt Teilnehmer in der Abarth-Coppa-Mille und British-Car-Trophy, die an ihrem A-112, 127 oder Mini die Bremsleistung für die Hinterachse fast gegen Null eingestellt haben, besonders wenn es nass wird.


    Nach einer Tieferlegung eines A-112 oder 127 ist die Einstellung des serienmäßigen Bremskraftreglers der HA völlig aus dem Tritt. Es kommt zu der gefährlichen Überbremsung an der HA. Aus diesem Grund ist die korrekte Einstellung des Bremskraftreglers für die HA sehr wichtig, besser in Verbindung mit einem manuellen Bremskraftregelventil z.B. von Tilton, kostet 122 EUR bei ISA-Racing.


    Ach so, woher die Alu-Bremstrommeln nehmen, die vom SEAT 600 stammen, aber bei den nach Deutschland exportierten Modellen nie montiert waren ? Die gängigen Tuner die diese früher angeboten haben sind tot oder pleite, bzw. H&N bietet sie nicht mehr an. Ich habe im vorletzten Jahr bei Recambios Tamarit in Valencia noch ein paar gebrauchte Alu-Trommeln kaufen können, waren aber auch nicht billig gewesen.


    Gruss ABARTH-Klaus

  • Unser Gatti500 (Hans) hat schon recht, es wäre aber hilfreicher wenn er in ganzen Sätzen antworten würde.
    Der Fiat 500 Giadinera hatte immer einen 98-er LK, weil er mit der Bremsanlage des Fiat 600 gesegnet war, zumindest was die Vorderachse betrifft. An der Hinterachse sind andere Trommeln mit Naben zum Einsatz gekommen. Bis zum Modell 500 F-Kombi (ab 65) sind an der Vorderachse Alu-Bremstrommeln verbaut worden. Auch diese sind nur noch antiquarisch zu bekommen. Also merke, Fiat 500 Giadinera = LK-98.


    Gruss ABARTH-Klaus

  • Dem ist wohl nichts hinzuzufügen...


    ... ich mach´s aber trotzdem: Wie Klaus schon sagte, "besonders wenn´s nass wird".


    Das Wägelchen wird an der Hinterachse so leicht, daß Du da mit dem Daumennagel bremsen kannst. Glaub´ mir, ich weiß von was ich rede... :shock:


    Bremskraftventil in den Innenraum und nach Bedarf einstellen. Und wenn Du dann noch das "Linksbremsen" lernst und beherrscht, kannst Du richtig scharf mit dem A. einlenken.

  • Hab mein Originales lastabhängiges Ventil auch nicht mehr drin und habe ein schraubbares zwischen den Sitzen.


    Der 127 Pick-Up von meinem Kumpel wurde damals vom Neubesitzer innerhalb von 3 Tagen aufgrund das hinten nix geändert wurde + er KEINE Einweisung bekam durch Arschüberbremsen deftigst verformt!!
    Heckklappe, Konis hinten, ATS 6x13, Seitenteil : Alles an der Leitplanke zerschellt.


    da sollte man auf jeden Fall nicht wild drauflos probieren+spekulieren.