Lancia Delta 836 1.8i.e. ”STRADALE“

  • Wenn ich fragen darf... was für einer ist dein anderer Klassiker? Aber der Delta wird es sich freuen und dankbar sein für die Wiederbelebung und das anschließende Leben als Schönwetterauto.

  • Das Ding macht schon Spaß! Wenn man ein Auto von Anfang an betreut und sich drum kümmert, gibt es auch keine Katastrophen. Er ist zuverlässiger als sein Ruf und hat mich auf 100.000 Km nie im Stich gelassen, es sei denn ich hab das Licht an gelassen...


    Mittlerweile ist an Fahrwerk und Lenkung was zu tun. Verschleiß halt. Daher der Plan, erst den Delta und dann den Kleinen in Ruhe. Zwei Baustellen parallel werde ich nicht schaffen bis zum Frühjahr.


    Was habt ihr noch als Saisonfahrzeug?


    Gruß Frank

  • :thumbup:Auch nicht schlecht! Interessante Mischung!

    Lexus ist völlig unterbewertet, weil der geneigte deutsche Autofahrer lieber von einem deutschen Hersteller veräppelt werden möchte...


    Ich bin ja auch dafür, mal über den Tellerrand zu sehen.


    Der Delta wurde und wird ja auch unterbewertet. Qualitativ ist er auch nicht viel schlimmer oder besser als die Mitbewerber damals. Aber auf jeden Fall schicker, technisch etwas anspruchsvoller und detailverliebter. Siehe beispielsweise die Lancia Embleme im Scheinwerfer, die aerodynamische Unterbodengestaltung, Doppelnocker, Ausgleichswellen etc.


    Gruß Frank

  • Auch sehr schön! Sportliche, kompakte Limousinen mit Heckantrieb sind ja leider beinahe ausgestorben. Wird ja alles immer fetter und mit lauter Firlefanz vollgestopft.


    Bin ich auch für zu begeistern! Echt schick mit den Rädern!


    Wir sollten trotzdem wieder zum Delta zurückkehren, sonst werden wir hier noch verbannt, wegen Fremdfabrikaten ;).


    Heute Nachmittag werde ich mich den Schwingen und Bremszangen mit der Drahtbürste nähern und kurz schauen, ob noch die ein oder andere Bremsleitung unterm Auto marode ist. Noch habe ich das Bördelgerät da.


    Gruß Frank

  • Da hast du Recht, bis jetzt hat sich zum Glück noch keiner beschwert. Bei mir war damals die Bremsleitung vom Bremskraftregler zum rechten Rad durch und beide Leitungen die am Unterboden nach hinten führen. Bei beiden hinteren Bremssätteln war die Handbremse fest. Achso ich habe in die hinteren Radhäuser Kunststoff Radhausschalen vom Fiat Tipo 160 eingebaut. Die passen 1:1, gab es im Internet. Die Radhäuser hinten sind sehr von Korrosion gefährdet. Aber wenn dein Auto nur für Schönwetter ist.... bei mir für Ganzjährige Nutzung, sehr sinnvoll.

    Viele Grüße

    Thomas

  • Die beiden Leitungen unterm Auto sind okay. Handbremse hat funktioniert, Fußbremse hinten so gut wie garnicht wegen dem Regler denke ich.


    Tagesausbeute:



    Die Schwingen entrosten ist Strafarbeit. Ich wollte sie erst mitgeben zum strahlen, hatte aber Angst um die Lagersitze. Ich hab da zum Schluss mit dem Dremel rumgepopelt... :cursing:


    Der meiste Gammel ist weg.


    Gruß Frank

  • Kleiner Schwank:


    Die Story vom günstigen Schwingenlager...


    In der Bucht einen günstigen Satz Schwingenlager für beide Seiten bestellt und die erste Seite montiert. Alles gut. Nächste Seite versucht, nichts geht mehr. Die Lager passen nicht auf die Welle. Die alten Brocken hab ich vorsichtshalber schon entsorgt...


    Kurz nachgemessen: die Enden der Welle sind beide etwa ein Zehntel aufgeweitet oder schlecht abgedreht. :cursing:


    Den Verkäufer kontaktiert und keine Reaktion erhalten.


    Diese Woche ist auch keine Zeit, jemanden mit einer Drehbank zu besuchen, der dann für mich keine Zeit hat.


    Also kurz für eine halbe Stunde in den Keller, mit 120‘er Schleifpapier, Welle und Lager bewaffnet. Dann die Handdrehbank angeworfen. Heißt: 2cm breiter Streifen Schleifpapier in der einen Hand, die Welle in der anderen und dann drehen.


    Ergebnis: Geschmeidige, bewegliche Handgelenke, Lager die saugend auf die Welle passen und der Erfolg wieder einen Kampf gewonnen zu haben :D:D:D



    Doof nur, dass ich den Verkäufer schon vor der Montage bewertet habe...


    Gruß vom Frank

  • Hallo Frank,

    super gemacht. Ich hatte vergangenes Jahr auch mal so ein Erlebnis mit dem Dichtring für die Getriebeeingangswelle. Habe von einem Ebayer ein neues Getriebe gekauft alles super. Ich habe dann weil das Getriebe von der Zeit her alt war den besagten Dichtring bestellt. Da habe ich doch den verschlissenen von jemanden bekommen. Wenn man da nicht aufpasst, baut man das Altteil für nur wenige € ein, und man hat die ganze Heidenarbeit für die Katz gemacht. Das bloß weil irgend ein Vollpfosten 10€ sparen wollte. Der Teileversand hat mir das Teil ohne Diskussion ersetzt.

    Übrigens die Schwinglager sind bei mir noch die Ersten. Sind die einfach zu wechseln?

    Viele Grüße

    Thomas