Doku: Teilnahme an Veranstaltungen mit dem Fiat 127 Abarth

    • Doku: Teilnahme an Veranstaltungen mit dem Fiat 127 Abarth

      Hallo Leute,

      nach regem Zuspruch bez. meiner Doku zur Restauration des weißen 127 Special
      werde ich parallel hierzu berichten über die Teilnahme an diversen Veranstaltungen.

      Das mittlerweile 4-jährige Restaurieren, Modifizieren und Tunen hat mir einen riesen Spaß bereitet
      und über so manche Alltagsprobleme hinweggeholfen (Hobby = Therapie !!!).

      Nun ist es an der Zeit, auch das Fahren zu genießen !

      Es wird hier kleine Doku`s geben über diverse Einsätze.
      Ich werde berichten über die jeweilige Erlebnisse und Erfahrungen,
      über Highlight`s, mögl. Erfolge, aber auch Mißerfolge .

      Vielleicht gelingt es mir ja auch, den Einen oder Anderen von Euch zu motivieren:
      unsere italienischen Klassiker sind es wert, auch in der Öffentlichkeit präsentiert zu werden !

      Die Begeisterung und der Zuspruch dort sind beeindruckend,
      auch bei den vielen Porsche-, Mercedes- und usw.- Fahrern,
      die gerne bekennen, daß sie italienische Autos toll finden,
      der eine oder andere hat mir von seinem Alfa, Fiat oder Lancia zuhause in der Garage erzählt !

      Das habe ich erfahren dürfen bei Oldtimerveranstaltungen in Konz und in Neumünster (meine ersten mit dem 127),
      und insbesondere am vergangenen Wochenende bei der Rallye Vorderpfalz Classic.

      In diesem Sinne mache ich hochmotiviert weiter mit meinem Hobby,
      den Modifikationen am Fahrzeug und der Teilnahme an Veranstaltungen.

      Im Herbst beginne ich moderat mit Einsätzen im historischen Motorsport am Berg,
      Rallye`s (GLP) werden eher die Ausnahme bleiben (wenn, dann nur Asphalt).

      Also dann bis bald an dieser Stelle !

      Gruß !

      Peter
    • "Peterchens Mondfahrt"!
      Woran keiner geglaubt hat,er hat es getan.Als blutiger Anfänger mit einem völlig unbelecktem (aber cleverem) Beifahrer überhaupt nur ins Ziel einer solchen Veranstaltung und sogar respektabel in Wertung anzukommen......das ist eine Superleistung!
      Wenn ich mich da an meine Anfänge erinnere.......nö,lieber nicht (sonst Blamagehochdrei).
    • Doku: Rallye Vorderpfalz Classic, August 2016

      Vorab mal ein paar Bilder, die ich in der Hektik und in der Hitze (bis zu 36°C) selbst machen konnte....
      Werde nach Verfügbarkeit einen Link von "offiziellen" Aufnahmen des Veranstalters schicken, evtl. auch von ein Filmchen.

      Schildere euch dann auch kurz Details
      - zur speziellen Vorbereitung des 127
      - zur Vorbereitung in einem Rallyeseminar im Februar,
      - zum Training vor 6 Wochen (Lenkungsdefekt)
      - und zum Ablauf der Veranstaltung selbst .

      16.10.: Bilder ergänzt
      Dateien
      • DSC01722.JPG

        (819,33 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01723.JPG

        (864,06 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02609.jpg

        (250,2 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 14212829_1057253907655437_8890731416234870894_n.jpg

        (110,86 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01609.JPG

        (751,63 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01610.JPG

        (716,81 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01611.JPG

        (482,64 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01612.JPG

        (965,65 kB, 49 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 127-Peter ()

    • Klasse Peter!

      Jetzt hast Du all die Kritiker davon überzeugt, dass Du Deine Pläne auch wirklich umgesetzt hast...und das Auto ist einfach richtig geil geworden!!!
      Schade, dass wir uns am Samstag verpasst haben, der beknackte Stau auf der A6 hat meine Pläne leider kaputtgemacht
      - aber dafür hab ich ein paar nette Stunden mit Deinen Leuten im Dorf gehabt.
      Hätte mich sehr gern auch noch mit Abbi und Dir zum Fachsimpeln am Auto getroffen, aber dann hätten wir uns sicherlich "festgesabbelt"

      Also nochmals: Das WE war nicht nur für Dich sondern auch für den 127 eine tolle Sache - der 127-Abarth hat jetzt eine große Fangemeinde!

      Wir sehen uns nächste Woche, dann wird der Flitzer auch im Norden für große Augen sorgen.

      Uwe
      Dateien
      • peterrally.JPG

        (161,63 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Doku: Jochpassmemorial, 06.-08. Oktober 2016

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 127-Peter ()

    • Schön mal wieder von Dir zu lesen!

      Oh, der Peter hat seine Stoßstangen verloren....macht nichts, die schweren Metalldinger brauchst Du ja eh´nicht am Berg, das gibt wieder ein paar Zehntel Sekunden :D

      Und die Scheibenwischer durften (mussten) jetzt auch mal arbeiten, DAS nenn´ ich mal echten Einsatz ohne Rücksicht !!!

      Ich setz mich jetzt mal hin und nehm meinen HUT AB.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 127-Uwe ()

    • Fortsetzung Doku Jochpassmemorial 2016

      Vielen Dank Uwe für dein Kompliment, auch wenn du ein wenig übertreibst.

      Und zu Abbis Kommentar kann ich nur sagen: stimmt !
      Zeigt aber auch, daß man sich im fortgeschrittenen 7. Lebensjahrzehnt noch Wünsche erfüllen kann,
      von denen man wirklich ein halbes Jahrhundert geträumt hat.... !!

      Hier noch einige Aufnahmen von meiner Premiere am Berg:
      (ca. 7,9 km Länge, ca. 400 Höhenmeter,
      1. Tag komplett trocken, 1 Trainingslauf, 1 Referenzlauf, 1 Wertungslauf
      2. Tag komplett naß, 4 Wertungsläufe
      erlebnis-foto.de/de/jochpass-2016-start-nr-201-220.html

      Die Resonanz auf den 127er war äußerst positiv schon bei der techn. Abnahme....,
      nicht gerechnet habe ich mit einer Bremsenüberprüfung auf einer mobilen Meßrolle !!!
      aber: no problem für die meine, neue, aber eingefahrene Bremsanlage....

      Habe bei dieser ersten Veranstaltung viel gelernt, als Vorbereitung für weitere, intensivere Einsätze am Berg in 2017 und Folgejahren:

      - Fahrwerk noch zu weich und vor allen Dingen zu hoch: es gibt einen deutlichen Temperatureinfluss: ca. 50 kg weniger Gewicht
      (Ausbau Beifahresitz u. Stoßstangen) können keine 20-30 mm ausmachen. Im Sommer bei >30°C schliffen die hinteren Räder am Radhaus,
      jetzt bei Temperaturen um ca. 5-10°C steht die Kiste deutlich höher (bei gleicher Fahrdauer/Belastung)
      Habe übrigens direkt nach der Veranstaltung vorn u. hinten endlich bördeln/nachlackieren lassen,
      eine qualitativ hochwertige Arbeit von der Werkstatt von Harald Dietze (AutoAuto in Rielasingen-Worblingen).

      - Die aktuelle Motorleistung dürfte so um die 75 PS liegen, der Motor dreht absolut sauber hoch, der geringere Abgasgegendruck der
      CSC-Anlage im Vergleich zur Abarth-Anlage ist deutlich spürbar !!

      Die Akustik innen ist lauter als außen, hier muß noch was getan werden fürs Publikum, habe auch schon Ideen hierzu.... ;)

      - Die Übersetzung des 5-Ganggetriebes könnte kürzer sein, mal sehen, was ich da noch ändere.
      Ansonsten passen die Ganganschlüsse ganz gut beim Schalten bei Maximaldrehzahl.

      - Zu der Bereifung: hatte für die extrem kalten Temperaturen leider noch nicht die Semis von Yokohama in Soft auf Felgen montiert.
      Bin am ersten (trockenen) Tag mit den Mediums gefahren (kenne ich ja schon von der Rallye) und bin auch hier beeindruckt von der Haftung
      im Vergleich zu den Straßenreifen von Yokohama.
      Habe bewußt am zweiten Tag bei Dauer-Nässe mit den Semis die 4 Läufe begonnen und wollte zum Vergleich mal die Straßenreifen
      montieren. Konnte aber nicht wechseln aus Zeitmangel: mußte nach der Rückführung als meist 5. Fahrzeug gleich wieder an den Start !
      Die Semis gefallen mir auch bei Nässe an der Haftgrenze: habe mich im 2. Gang beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven rangetastet
      und komme für den Anfang ganz gut zurecht.
      Da gibt es allerdings noch sehr viel Optimierungsparameter, aber das braucht Zeit......

      Bremsen: waren hier am Berg unter diesen Randbedingungen in keiner Weise gefordert.
      Interessant war lediglich das Verhalten bezüglich der Bremslastverteilung vo/hi bei einer Vollbremsung aus ca. 110 km/h bei nasser Fahrbahn :
      Hatte mich wegen Streckenunkenntnis an einer scharfen Links ("Einfahrt" in eine Wand aus Felsen links und rechts) vertan und mußte
      notankern: wäre beinahe ins Auge/bzw. ins Blech gegangen, aber es gab bei dieser Vollbremsung kein Ausbrechen und kein unberechenbares Blockieren.
      Daraus leite ich ab: beim Umrüsten auf Scheibenbremsen hinten kann im ersten Ansatz die Bremskraftverteilung für die Serientrommeln
      übernommen werden. Aber auch hier werde ich noch einiges ausloten !

      Fahrerbekleidung: habe die Sachen mal übergestreift und eingesetzt im Vorgriff auf Veranstaltungen,
      bei denen das Pflicht wird...., ist gewöhnungsbedürftig, aber schnell adaptiert.
      Bei Hitze wird das aber sicherlich ungeheuer anstrengend !!
      Helm/HANS-System: habe den Sitz so tief wie möglich montiert, trotzdem passt der Helm bei meiner Körpergröße von 182 cm nur knapp
      unters Dach. Die Gurtführung läßt zu wünschen übrig. Werde aber eh einen HANS-kompatiblen Sitz und einen entsprechenden
      6-Punkt-Gurt in den nächsten Wochen montieren.

      FAZIT:
      der erste Schritt ist vollbracht, es hat einen riesen Spaß gemacht.
      Die Technik war absolut zuverlässig, es gab nicht die geringsten Probleme... !!
      Der vorhandene techn. Stand incl. der rel. geringen Motorleistung reicht allemal, um sich zumindest nicht zu blamieren.
      Es gibt noch viel, viel zu tun, aber die Lust nach "mehr" ist geweckt....,
      und wer mich inzwischen ein bischen kennt, weiß, daß ich ernst mache mit weiteren, aber kleinen Schritten...
      aber immer unter der Prämisse, den kleinen Weißen auch weiterhin auf der Straße bewegen zu können,
      natürlich mit diversen, überschaubaren, reversiblen Umbauten...:
      was mir in diesem Zusammenhang oft so durch den Kopf geht:
      im nächsten Leben müssen 3 (in Worten:"drei" ) 127er her:
      Einer für die Straße, einer für Rallyes, und einer kompromisslos für den Berg....... ;) ;) ;)

      Gruß an Euch und bis demnächst !

      Peter


      PS.: ...und an Karl-Heinz nochmals vielen Dank fürs Kommen und Plaudern vor Ort...
    • Tja, wie die Zeit vergeht...,
      wir schreiben mittlerweile das Jahr 2017...,

      die erste Veranstaltung ist seit einem Tag auch schon wieder Geschichte !

      "Hungriger Wolf", Flugplatzrennen, tolle Veranstaltung, bunt gemischte Felder, viele Zuschauer,
      viele Enthusiasten, einmalig in Norddeutschland, wirklich sehenswert....

      Wollte mich eigentlich nie blamieren in einem Starterfeld mit bis zu 30 Fahrzeugen auf dem Rundkurs...,
      so als Rookie..., habe es dann doch getan....: also ich meine "teilgenommen"...

      Es gäbe tatsächlich sehr viel Interessantes zu berichten, möchte aber hier nicht langweilen...

      Eine Story muß ich aber dann doch mal zum Besten geben:

      Technische Abnahme:

      ich natürlich nervös, wartend in der Reihe der Teilnehmer.., die Herren Kommissare vom TÜV die Perlenschnur der Anstehenden erhobenen Hauptes abschreitend....: "Helm nach Vorschrift ?"..... "so, dann prüfen wir mal das Lenkungsspiel..." ...."zeigen Sie mal den Motorraum...." usw., usw., für jede Disziplin ein "Spezialist".....

      Dann die Inquisition: ..." Sie da, fahren Sie mal in die Halle auf die Grube....!!!!".
      O.k., dachte ich, kein Problem..... Motor gestartet und reingefahren, mit möglichst wenig Gas wegen der Akustik...,
      ihr wißt schon...: null Dämpfer...

      Wurde dann begrüßt mit dem Kommentar: " na, jetzt wissen ja alle hier, daß Sie da sind " !!!!!!!!!!??????????

      So, der strenge Beamte hat mich dann eingewiesen, damit ich auch nicht in die Grube falle..., rolle im Schrittempo vor....
      und da gab es so dann ein brutales, seltsames Geräusch:

      ich glaube die Meßskala eines Pulsfrequenzmeßgerätes hätte bei mir nicht ausgereicht:

      Fahrzeug ist hängengeblieben an der Einfassung/Umrandung der Grube...

      Dem Prüfer war anzusehen, daß es ihm auch unangenehm war, er würde sehr, sehr umgänglich und freundlich:
      o.k., wir machen das dann draußen im Hof....

      Also Rückwärtsgang rein und.... "nee, nee, wir schieben..., sonst ist das so laut hier in der Halle..."

      O.K.geschoben, draußen dann den Schaden begutachtet, siehe Bild !

      Das ist die vordere Schraube der beiden, die die Traverse für die Auspuffschelle am Getriebe befestigen...,
      tiefster Punkt....

      Auf meine Frage, warum er denn von unten das Auto sehen will, die nachvollziehbare Antwort:
      ".... Sichtkontrolle auf Ölundichtigkeiten..."

      "O.k.", sage ich, "..aber Sie haben doch schon von oben gesehen, daß alles wie geleckt aussieht...".

      Antwort des Prüfers : "....das sagen alle ..."

      Na ja, dieses Argument konnte ich dann gut nachvollziehen !!!!!!!!!!!!

      (Also mal ehrlich: es ist meinerseits keine Kritik an den Prüfern,
      die machen auch nur ihren (wichtigen) der Sicherheit geschuldeten Job...,
      aber ich habe gelernt: mein Auto ist aktuell tiefer als gedacht...........)


      Was technisch gesehen bemerkenswert ist:
      das Gewinde im Alugehäuse des Getriebes ist völlig intakt, kein Riß zu sehen...,nix !!!

      Glück gehabt...., bzw, ein Lob an die Konstrukteure: für die Festigkeit der Konturen an dieser Stelle eine "Eins plus "


      So, ich hoffe, ich habe niemanden gelangweilt.........................

      Bis demnächst an dieser Stelle !

      Peter
      Dateien
      • DSC01943.JPG

        (302,52 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Peter - Du hast noch ein paar wichtige Details vergessen...

      Die geilen Runden, die vielen verrückten Gleichgesinnten, das tolle Publikum...

      127-Peter schrieb:

      Es gäbe tatsächlich sehr viel Interessantes zu berichten, möchte aber hier nicht langweilen...
      Sag mal - hast Du etwa noch Alkohol im Gasfuß..?

      Also los: Pack mal schön aus! Du musst ja nicht gerade vom 2-Std.-Schlaf und dem "Nur-Schwarzbrot-Frühstück" berichten :D :D
    • Mensch Uwe,

      ich kann doch hier im Forum keine Romane schreiben, wozu das führt, haben wir doch gerade in jüngster Vergangenheit leidlich erfahren...

      oder ist dir danach zu lesen, wie dich so ein weißes Spaßgerät in der gaaaanz langgezogenen Rechtskurve links außen überholt hat,
      so bei Tempo 140 km/h ??? (...rechts war ja vom Veranstalter untersagt....)

      (...Arschbacken zusammen, Risiko verdrängend, adrenalingesteuert...)
    • Peter, schöne Geschichte. Ich könnte jetzt ja noch von meinem Unglück bzw. meiner "Doofheit" beim Abladen erzählen, lasse es aber...
      Meinen kleinen "Roman" für das Wochenende habe ich in dem Thread von Uwe untergebracht....

      Gruß aus HH, ich muss jetzt mal zur Arbeit.... :)
      Michi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scuderia X1/9 ()

    • Abbi Schmitt schrieb:

      Genau an diesem Gewinde hat bei mir schon das eine oder andere Getriebegehäuse einen Riss abgekriegt.
      Deshalb gibts bei mir keine untere Auspuffstrebe mehr.
      Die Umrandung meiner Grube ist ähnlich hoch. Leider ist da keine Auspuffstrebe, sondern die tiefste Stelle vom Getriebe. Lange Bohlen und Auffahrkeile, dann geht das. Im Fahrbetrieb setzt der Panda natürlich nicht auf
      .Bodenfreiheit.jpg
    • ...im Nachtrag noch einige wenige Bilder, die ich freundlicherweise erhalten habe über Uwe von Tjark, einem Mitglied der IG-Holstein:
      Dateien
      • hw2017.jpg

        (681,68 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hw2017-1.jpg

        (255,55 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hw2017-2.jpg

        (454,86 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hw2017-3.jpg

        (153,83 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hw2017-5.jpg

        (202,91 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hw2017-7.jpg

        (145,42 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • hw2017-8.jpg

        (126,42 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • RANSEL 2017:

      als Rookie war ich etwas vorsichtig unterwegs, mußte ich doch erst mal die Strecke kennenlernen....,
      zumindest Nässe blieb mir erspart, wir hatten ein Traumwetter über alle 3 Tage !!

      Außer einer gelösten Schelle an der Abgasanlage ( 1 Aufhängungsgummi hakte aus und verabschiedete sich bei der ersten Runterführung an den Start..) gab es keinerlei techn. Probleme.
      Demzufolge mußte ich den ersten Trainigslauf zurück ins Ziel/Fahrerlager (Werkzeug und Ersatzschelle) etwas vorsichtiger angehen....

      Wie auf der Rundstrecke in Hohenlockstedt hadere ich mit meinen Bremspunkten... ---> immer viel zu früh, Muffe halt vor dem Einschlag....,
      hier sehe ich für mich das größte Verbesserungspotential, was die Zeiten betrifft...

      Fahrwerk, Reifen, usw. sind unauffällig, respektive gut,
      der Motor macht riesigen Spaß, dreht super hoch bis zur Abregeldrehzahl von 7900 U/min
      (Eingriff 1-2-3-Ignition),

      das offene Abgasrohr ( ausgeliehen von Uwe, danke vielmals !!!! ) klingt dabei so geil, daß mich hinterher Zuschauer ansprachen bezüglich der bemerkenswerten Akustik ....,
      ja, ja, ich weiß, laut bedeutet nicht gleich schnell, gehört aber dazu, gerade bei einem Abarth-Motor !!!

      Bin nach Möglichkeit 2018 wieder dabei, habe einige Forumsmitglieder getroffen und gefachsimpelt...,
      und viele nette Leute mit sauguten und schnellen Geräten anderer Marken kennengelernt,
      man sieht sich noch mehrmals dieses Jahr, eine tolle Truppe !!!

      Last but not least: Abbi machte sich auch ein Bild vor Ort ---> schön, daß du dich aufraffen konntest !!

      ...und wie obligatorisch hier noch ein paar Impressionen:
      Dateien
      • DSC01947.JPG

        (687,21 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01948.JPG

        (746,22 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01949.JPG

        (666,88 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01957.JPG

        (778,33 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01977.JPG

        (823,74 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01980.JPG

        (605,78 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )